PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : In der Stadt gehen die Lichter früher aus



Toni Pepperoni
30.11.2012, 21:10
ich sag mal lieber nichts dazu.


zur GZ (http://www.goslarsche.de/Home/harz/goslar_arid,308573.html)



Gruß,Toni

Systemcoach
30.11.2012, 21:30
Tja Toni, das war der (Bau-)Ausschuss :D der Stadt Goslar. Wer nur mit dem Auto durch die Innenstadt fährt, nimmt die vielen Löcher im Pflaster nicht zur Kenntnis. ?(

Goslärsche
30.11.2012, 21:41
Na, schau mer ma am 05.02.14, was das für Ergebnisse brachte... ;)

Wen kratzen denn schon die paaaaaar Löcher... am 21.12.12 geht doch eh die Welt unter *lol* Lasst uns bis dahin noch Licht mit der opulenten Weihnachtsbeleuchtung machen :)

Die Umstellung auf sparsamere Leuchtmittel kann sich GS nicht leisten :(

Gruß Goslärsche

Andreas
30.11.2012, 22:05
Ich hab's auch gerade mit Entsetzen gelesen.
Da fällt einem echt nichts mehr zu ein.

Toni Pepperoni
30.11.2012, 22:51
Tja Toni, das war der (Bau-)Ausschuss :D der Stadt Goslar. Wer nur mit dem Auto durch die Innenstadt fährt, nimmt die vielen Löcher im Pflaster nicht zur Kenntnis. ?(

Ja, da hast Du wohl recht. Wenn möglich umschiffe ich diese Löcher aber. Was ist aber mit den vielen leckeren Hundepralinen in unserer Stadt ?. Man muß am Tag schon aufmerksam durch die Stadt laufen um den Tretminen auszuweichen ( jedenfalls in vielen Ecken ).

Wenn ich mich nicht irre, wollte man doch in der Stadt teile der Beleuchtung austauschen und auf neue Technologien umsatten - oder teusche ich mich ?.

Es gibt Städte / Gemeinden die haben sogar " intelligente " Straßenbeleuchtung mit Bewegungssensoren, die schalten dann die Lampen ein und aus. Warum kann man hier nicht nach und nach auf solche Lösungen zurückgreifen ?. Außerdem haben wir doch vor der Haustür auch noch ein EFZ (http://www.efzn.de/) , vielleicht sollte der Bauausschuß mal da vorsprechen und sich beraten lassen und nicht nur zur Einweihung des Gebäudes gehen und sich als die tollsten der Stadt feiern zu lassen.


Nun hab ich doch was gesagt.


Gruß, Toni

1953er
30.11.2012, 23:35
Schon traurig was aus Goslar geworden ist. So kann man Touristen auch vergraulen. Wenn sich das erstmal rumgesprochen hat, werden wohl noch weniger kommen.:(

Speedy
01.12.2012, 14:17
Da ist ja ein Ding. Habe es gerade erst gelesen. Das wir ja dann wie vor 200 Jahren. Alles düster.

Mal sehen, was passiert, wenn was passiert.

Toni Pepperoni
01.12.2012, 15:06
Achtung Ironie !!

Vielleicht sollten in GS wieder die Stadttore aktivieren, Nachtwächter eingestellt werden, die dann ab 22.00 Uhr das altbekannte Lied trällern und durch die Gassen ziehen,das Licht löschen und die Bürger zur Bettruhe auffordern.

Hört, ihr Leut, und laßt euch sagen:
unsre Glock hat Zehn geschlagen!
Zehn Gebote setzt Gott ein,
dass wir soll´n gehorsam sein!
Menschenwachen kann nichts nützen,
Gott muss wachen, Gott muss schützen.
Herr, durch deine Güt und Macht,
schenk uns eine gute Nacht!


Gruß, Toni

Monika Adler
01.12.2012, 20:22
Ich weiß gar nicht, was ihr alle habt? Das ist doch eine geniale Marketingstrategie, die da umgesetzt wird, und die unser Goslar mit "Schmackes" an die Spitze der Touristenzentren Europas katapultieren wird: Wir lassen nicht nur die Theaterkulisse alter Häuser bei uns auf die Touristen wirken, sondern, wenn der Plan greift, dann werden wir den Touristen auch ein mittelalterliches reales Leben bieten können: Autos können dann natürlich auf den Schlaglochstraßen nicht mehr fahren - doch dafür gibt es ja Pferdekutschen. Elektrische Straßenbeleuchtung wurde Ende 2012 abgestellt, die Kanalisation folgt 2014, dann bekommt die "Abzucht" auch wieder Sinn, und die Touristen kommen in Strömen, denn das bietet noch nicht einmal Rothenburg ob der Tauber. Genialer Plan! :evil:

;)

Dann muesst ihr euch auch alle Laternen zulegen ,um Besucher nachts NACH HAUSE ZU LEUCHTEN damit das Ganze auch stilecht ist! aber wie ist es denn mit der Sicherheit? Frauen sollten dann nachts auch ganz artig zu hause sein, denn es koennte ja in den dunklen Ecken gefaerlich sein. Einbrecher werden das begruessen. Wann habt ihr denn in Goslar Wahlen? Gruesse, Monika

Goslärsche
02.12.2012, 01:08
...Wir lassen nicht nur die Theaterkulisse alter Häuser bei uns auf die Touristen wirken...

Och Mönsch ja: ein Odeon brauchen wir ja dann auch gar nicht mehr... so langsam klären sich die Zusammenhänge :evil:

Gruß Goslärsche

Golfpunk
02.12.2012, 08:50
Oh Herr, laß es Hirn regnen, und alles auf unsere Stadtoberen. Denn Sie wissen nicht was Sie tun...

Anfang der Woche ( leider finde ich den nicht mehr ) stand ein Artikel in der Gz wie sicher es doch in unserer Stadt sei und das man alles tun würde das es auch so bleibt. Verstärkte Polizeipräsenz, gut ausgeleuchtete dunkle Ecken. Bla Bla bla.
Und jetzt das. Man hat ja selbst als gestandenes Mannsbild schon ein komisches Gefühl nach Mitternacht durch die leere Innenstadt zu gehen, wie Bitte sollen sich jetzt die Damen im dunkeln dort fühlen?
Ist das ein verfrühter Aprilscherz? Ich kann darüber nicht lachen. :evil:

Goslärsche
02.12.2012, 10:28
Die "Damen" und andere werden mittels neuerlicher städtischer (Spar)Maßnahmen dazu bewegt, nach 22 Uhr gefälligst in den eigenen 4 Wänden zu verbleiben und selber Strom zu verbrauchen.

Gruß Goslärsche

Systemcoach
02.12.2012, 11:54
:ironie: Endlich mal was Vernünftiges: Eine Arbeitsbeschaffungsmaßnahme für alle, die beim Ausüben ihres Gewerbes licht(scheu)empfindlich sind. :D:

Der (Bau-)Ausschuss kann wohl nichts mit diesen drei Buchstaben anfangen <<Außerdem haben wir doch vor der Haustür auch noch ein EFZ >> Es gibt ja auch so viele Abkürzungen mit drei Buchstaben in Goslar ... :puke:

Da heute wieder Sonntag ist, werde ich mich jetzt an meine Schwarzarbeit machen, auch wenn der farbliche Kontrast zum Schneefall etwas auffällt. :O

uwe unten
02.12.2012, 21:26
hallo
man gut das ich 6 funktionsfähige karbitlampen habe +reichlich karbit .

Glück Auf Uwe

Goslärsche
02.12.2012, 21:35
@ Uwe: ja prima, wenn das denn reicht, um zukünftig die Stadt zu erhellen...

Gruß Goslärsche

uwe unten
02.12.2012, 23:00
hallo
fällt mir gerade ein : donnerstag zum weihnachtsmarkt ,parkhaus bolzenstr. unten dicht .die beleuchtung wird erneuert .HMMMMM, werden da schon neue ausschalter eingebaut !!???
auf dem rückweg zum auto stand beim bgs , den zwischenweg an der götheschule genommen .man war das dunkel , doch auf einmal licht richtig grell . da hat jemand 2 LED-strahler mit bewegungsmelder angebaut . warum nur da`?
so ich fahre jetzt wo hin ,wo es ganz doll hell ist , hannover flughafen ,tochter abholen.

Glück Auf Uwe

Systemcoach
03.12.2012, 09:57
Wow, die Ausschalter schlagen weiter zu:

http://www.goslarsche.de/Home/harz/goslar_arid,308864.html

Damit werden die kleinen Staus an der Stelle zu Parkplätzen umgebaut, auch nicht schlecht. :) :)

Kennt jemand die Internetadresse eines guten Pferdehändlers, damit ich nach dem Umstellen auf Holzfeuerung, Kienspanbeleuchtung und Fäkalienrinne in der Straßenmitte denkmalgerecht und touristenfreundlich in meine Bergmannsbude komme? :P

Goslärsche
03.12.2012, 10:30
Auszug aus dem besagten Artikel: "... Ampeln der Kreuzungen Oker- straße/Reiseckenweg/Köppelsbleek und Hildesheimer/Von-Garßen-/Astfelder Straße sollen künftig vor Ort koordiniert werden – ohne Verkehrsrechner."

Heißt das, die Kosten für die Verkehrsregelung werden ab 2013 wieder der Polizei zugeschoben? Verkehrsregelung durch den Schutzmann?
Ah :O jetzt wird mir klar was "Mini-Kreisel" bedeutet.... das kleine runde Podest, auf dem der Schutzmann seinen neuen Arbeitsplatz finden wird!

Oder hofft man in GS doch inbrünstig auf den Untergang der Welt am 21.12.12???

Gruß Goslärsche

PS: Vielleicht mal den Kutscher vor der Kaiserpfalz ansprechen, wo es entsprechende Tiere gibt ;)

AlterSchirm
03.12.2012, 11:34
Da der Verkehrsrechner in den letzten Jahren sowie so fast gar nicht mehr funktioniert hat, wird man kaum merken, dass sich was verändert. Kreisel sind meines Erachtens auch eine sehr sinnvolle Lösung, weil sich der Verkehrsfluss automatisch an die jeweilige Situation anpasst und man häufig gar nicht mehr stehen bleiben muss. Ich bin immer fasziniert, wie gut so etwas in England und Frankreich funktioniert. Warum soll's hier nicht gehen?

märklinist
03.12.2012, 17:31
Absolut der Knaller, was der besch... Rat da wieder veranstaltet. Ich sage nur "Dunkeldeutschland", diesmal im Kleinformat. Ich kann die jungen Menschen gut verstehen, die ihrer Heimat oder auch Wahlheimat den Rücken kehren.
In den Reisenbroschüren ist dann bald zu lesen. Goslar, die über eintausendjährige Kaiserstadt (Weltkulturerbe)am Fuße des Harzes mit ihrer wunderbaren Altstadt und vielen Sehenswürigkeiten lädt zum verweilen ein.
Besonders empfiehlt sich ein Besuch im Hochsommer, ein Besuch der vielen Altstadtkneipen lohnt sich immer.
Und ein ganz besonderes Schmankl, ist die Reise in die Vergangenheit, als die Stadt noch im dunkeln lag, die Glühlampe war noch nicht erfunden. Besonders in der dunklen Jahreszeit werden sie mit Fakelschein von den Stadtführern hoffentlich sich und unversehrt in ihre Unterkünfte geleitet. Auch für die Damen empfiehlt sich derbes und festes Schuhwerk parat zu halten.

Sicherlich ein Kurzurlaub, den sie so schnell nicht vergessen werden und für eine Kleinstadt einmalig in Norddeutschland ist.

bergland
03.12.2012, 22:34
@ alter schirm ... in skandinavien hat man fast überall kreisverkehr , bergland hat es nie verstanden warum in D immer ampelanlagen gebaut wurden ...

so nun zu goslar und die lichter gehen früher aus
1. vermutung - die notaufnahme im krankenhaus hat nichts zu tun und die krankenkassen zuviel geld , was tun ... RICHTIG ! licht aus , die leute sehen das schlechte pflaster nicht mehr , wums ... beinbruch ab ins krankenhaus
2.vermutung - die stadtoberen wollen jeden , also einheimischen wie nichteinheimischen die schandflecken der stadt auch nicht noch nachts vor augen halten , was tun ... RICHTIG ! licht aus !
3.vermutung ... man will arbeitslosen , von denen die stadt wohl leider zuviel hat , ein neue möglichkeit geben sich selbstständig zu machen , was tun ...
RICHTIG ! licht aus ! ... warum !
ACHTUNG ! bergland meldet hiermit urheberrechte auf folgenden geschäftsidee an ! : fusswegbeleuchter ... der nachts umherwandelnen leuten den weg mit hilfe von technischen oder anderen hilfsmitteln ausleuchtet ...

bei der letzten vermutung würde bergland nur mal gerne die gesichter von den leuten beim arbeitsamt sehen ... " was war ihre letzte tätigkeit ? " ... antwort " fußwegbeleuchter " ... :D


nein mal im ernst , anscheinend können unseren oberen damen und herren wirklich nicht bis drei zählen , wenn sich hier nur ein paar touris langmachen und sich das rumspricht , die ganze farce in der presse landet oder im fernsehen hat goslar sich mit einen schlag mehr negativwerbung gemacht wie in den letzten zehn jahren zusammen , keiner wird nachts durch eine dunkle stadt laufen die er nicht kennt ...
desweiteren , schonmal daran gedacht das es gewissen leuten dadurch noch leichter gemacht wird andere zu schädigen , ob es nun überfälle oder gar vergewaltigungen sind , die straßen sind ja duster sieht ja keiner etwas , ganz klasse idee ...
hat sich einer der oberen nicht noch gleich gedanken gemacht ab 23 uhr die sperrstunde bis moins zum sonnenaufgang einzuführen ? damit sich ja keiner die haken bricht oder andere sachen passieren ...
bergland ist gespannt wann diese ganze provinzposse im fernsehen landet und die ersten die sich nachts irgendwo die knochen gebrochen haben die stadt verklagen weil sie die lichter ausmachen , jeder von uns soll jetzt stadtlich verordent energiesparlampem kaufen ... sowetwas gibt es bestimmt auch für straßenlaternen , und nun sage niemand es kostet wieder unsummen ... wozu zahlen wir eigentlich noch steuern in diesen land ? das alles in irgendwelche bankrotten €-länder gepumpt wird und bei uns die lichter schon ausgemacht werden ... toll ...
bergland hält nichts davon die lichter abzuschalten ... eh schon duster genug wenn man abends durch GS geht , aber wer weiss vll fahrne unsere oberen ja jedesmal mit dem pkw zu ihren sitzungen ( kleiner kostenloser rat - mal abends nach diesen sitzungen ne runde durch goslar spazieren ... )

Goslärsche
03.12.2012, 23:03
Warum soll's hier nicht gehen?

Weil der geneigte Deutsch dann eigenständig an zu denken fangen muss. Ein Teil der Autofahrer kann das. Ein größerer Teil hat es verlernt, wie man das Gefühl spätestens bei dreispurigen Autobahnen erleben kann.

Gerade in dem überschaubaren Goslar fällt mir keine Stelle ein, wo ein Kreisel nicht Sinn machen würde versus Ampelanlage - außer: dass dann noch mehr Menschen ihre Arbeit einbüßen werden :( nämlich bei Siemens oder anderen Anbietern elektronischer Regelanlagen.

Gruß Goslärsche

Ich persönlich sehe gar nicht so wirklich viel mehr "Knochenbrüche". Die Alten, Goslar wird immer älter, gehen eh nach Einbruch der Dunkelheit nicht mehr raus. Ob es leuchtet oder nicht.
Vielmehr sehe ich einen Anziehungsmagneten für unlautere Machenschaften dunkler Gestalten für die Zukunft. Und DAS finde ich, ist eine fatale Lösung für die Stadt und besonders ihre Bewohner.

Den Bürgern solch einen engstirnigen Blödsinn aufzutischen - da frage ich doch: von welchem eigentlichen Problem soll das ablenken??

Es gibt mehr und mehr Leuchtmittel, wie weniger und weniger stromintensiv viel helleres Licht erstrahlen lassen. Die Lebensdauer dieser Leuchtmittel ist um ein vielfaches langlebiger und unkaputtbarer. Die Anschaffungskosten dürften sich in der großen Stückzahl auch bewältigen lassen, wenn man an einer anderen Stelle mal schaut, ob man da nicht einen Kaiserring oder ähnlich nebenwichtiges einsparen könnte...


Gruß Goslärsche

georgenberger
04.12.2012, 13:40
Schade, dass es Bliwier in der Breiten Straße nicht mehr gibt. In Anbetracht der dunklen Zeiten, die jetzt auf Goslar zukommen, überlegen sicher einige Goslarer wie sie sich gegen nächtliches Lumpenpack zur Wehr setzen können.
Bliwier hatte da ja ein reichhaltiges Angebot.

Der Kommentar ist nicht ganz frei von Ironie!

Liebe Grüße vom georgenberger

uwe unten
04.12.2012, 23:20
hallo
nur zur info . bei uns auf der strasse wurde gestern eine strassenlaterne repariert ,nach einem halben jahr!! eh wozu wenn in naher zukunft sie ja doch abgeschalltet wird .
noch was mit den ampeln,die stadt hat da verträge mit ------- und andere die kostengünstiger sind ---- daten schutz näheres am 9ten

Glück Auf uwe

Andreas
05.12.2012, 12:19
Naja,


dann geht es in Zukunft nachts halt mit Helm und der guten alten CEAG MLC 5.1 raus.

Hanno
05.12.2012, 13:36
Naja,


dann geht es in Zukunft nachts halt mit Helm und der guten alten CEAG MLC 5.1 raus.


Hallo Andreas,

da solltest Du auch die Übersetzung liefern :

CEAG MLC 5.1 = Grubenlampe
Hersteller: Concordia Elektrizitäts-Aktiengesellschaft Grubenlampenfabrik,
Dortmund Baujahr: ca. 1960-70

;)

Monika Adler
05.12.2012, 18:59
Hallo Andreas,

da solltest Du auch die Übersetzung liefern :

CEAG MLC 5.1 = Grubenlampe
Hersteller: Concordia Elektrizitäts-Aktiengesellschaft Grubenlampenfabrik,
Dortmund Baujahr: ca. 1960-70

;)

Danke Hanno, Ich wollte eben Andreas auch fuer die "Uebersetzung" fragen Gruesse, Monika

Systemcoach
05.12.2012, 21:20
Wie wäre es, wenn man ein Mitglied des (Bau-)Ausschusses um Begleitung bittet? Der könnte ja dann sein Licht leuchten lassen :D

@ Andreas Harzer Frosch mit Unschlitt passt besser ;)

bergland
05.12.2012, 22:58
unbestättigten angaben zufolge sind restlichtverstärker und nachtsichtgeräte im landkreis goslar ausverkauft und die nachlieferung wird ca. 4 wochen dauern 8)


hmmm vll sollte man sich ein gps gerät kaufen und in der landkarte alle wichtige markierungen eintragen , zwecks bestimmung wo die nächsten trittfalllen lauern könnten ...

echt mal hier ist eine menge potenzial drinne ... aber vll will die stadt sich ja auch nur auf die zeiten nach den 21.12. einstimmen da gehen ja laut mayakalender eh die lichter aus ... von daher :baeh:

Toni Pepperoni
05.12.2012, 23:09
Zitat von Systemcoach: Wie wäre es, wenn man ein Mitglied des (Bau-)Ausschusses um Begleitung bittet? Der könnte ja dann sein Licht leuchten lassen :D



Das geht nicht !!, denn den Damen und Herren ist selbst noch kein Licht aufgegangen - also tappen sie auch im duklen durch die Gegend.

Und hier der der Link zu der Sitzungsvorlage.


In Goslar geht das Licht aus (http://www.goslar.sitzung-online.de/bi/vo020.asp?VOLFDNR=946&options=4)



Gruß,Toni

AlterSchirm
06.12.2012, 04:37
Also für mich hört sich das erst mal vernünftig an und 90 k€ geringere Ausgaben sind in der Situation der Stadt sehr angebracht. Wer ist denn wirklich nach Mitternacht bzw. 1 Uhr noch auf der Straße?

Monika Adler
06.12.2012, 04:41
Also für mich hört sich das erst mal vernünftig an und 90 k€ geringere Ausgaben sind in der Situation der Stadt sehr angebracht. Wer ist denn wirklich nach Mitternacht bzw. 1 Uhr noch auf der Straße?

Alter Schirm" Kriminelle? Gruesse, Monika?(

Andreas
06.12.2012, 07:12
Noch kein Jahr her, da haben wir hier im Forum drüber diskutiert :guck:



Natriumdampflampen statt LED-Technik (http://www.goslarer-geschichten.de/showthread.php?t=600)

Einfach gut, was die Deppen hier im Rathaus so verzapfen.

AlterSchirm
06.12.2012, 08:49
Alter Schirm" Kriminelle? Gruesse, Monika?(

Hallo Monika,

glaubst du wirklich, dass sich ein einziger Krimineller durch eine Straßenbeleuchtung aufhalten ließe?

Zumal die allermeisten Einbrüche tagsüber stattfinden, weil auch Kriminelle gerne ausschlafen und die Wohnungen tagsüber leer sind, weil die Eltern zur Arbeit und die Kinder in der Schule sind...

Warum sollten sich in Goslar die Kriminellen anders verhalten, als in den vielen Städten, in denen die Straßenbeleuchtung in der Zeit nach Mitternacht für wenige Stunden abgestellt wird und in denen übereinstimmend weder ein Anstieg der Unfallzahlen, noch ein Anstieg der Kriminalitätsrate festgestellt wurde, sondern einzig und allein niedrigere Ausgaben?

AlterSchirm
06.12.2012, 09:05
Noch kein Jahr her, da haben wir hier im Forum drüber diskutiert :guck:



Natriumdampflampen statt LED-Technik (http://www.goslarer-geschichten.de/showthread.php?t=600)

Einfach gut, was die Deppen hier im Rathaus so verzapfen.

Ja, Andreas, da gebe ich dir Recht, Natriumdampflampen sind nicht mehr Stand der Technik. Wenn man schon Geld für neue Beleuchtungsmittel ausgibt, dann sollte man sich die modernen LEDs anschaffen, die Lichtausbeuten von über 90% haben und meistens nicht einmal richtig warm werden, weil die Energie zum Leuchten und nicht zum Heizen genutzt wird. Ich benutzte selbst solche Technik und bin begeistert davon, dass man aus 10 Watt LED locker 1000 Lumen Leuchtkraft schöpfen kann. Da muss der Bauausschuss umdenken.

Nur in dem Beschluss des Bauausschussen ging es um Einsparungen mit den vorhandenen Möglichkeiten, ohne Neuinvestitionen und die einfachste Methode Strom zu sparen, ist nun einmal, die vorhandenen elektrischen Geräte auszuschalten, wenn sie niemand braucht. Neue, energiesparende Lampen für die ganze Stadt Goslar sind bei dem Budget einfach nicht drin, davon können wir hier im Forum träumen, aber mit dem realen Etat bleibt das ein Traum. Folgerichtig tut man wenigstens das was geht.

Heinzelmann
06.12.2012, 09:14
------------------------

bergland
06.12.2012, 13:10
vernünftig mag die abschaltung aus wirtschaftlicher sicht schon sein , wenn man die zahlen liest , aber dann auch die straßen und fusswege in ordnung bringen , damit diese nicht zur stolperfalle werden wenn man nachts kaum noch was sieht , AlterSchirm du hast völlig recht mit der frage wer nachts noch auf den straßen unterwegs ist , gibt aber genug die nachts raus müssen oder um solche urzeiten von der arbeit nach hause kommen ...


@heinzelmann ... ja bergland hat sowas schon gesehen , aber ein paar hundert kilometer weit nördlich , und ja bergland gibt dir da recht so klar wie dort hat er die milchstraße auch noch nie gesehen ...

AlterSchirm
06.12.2012, 14:59
vernünftig mag die abschaltung aus wirtschaftlicher sicht schon sein , wenn man die zahlen liest , aber dann auch die straßen und fusswege in ordnung bringen , damit diese nicht zur stolperfalle werden wenn man nachts kaum noch was sieht , AlterSchirm du hast völlig recht mit der frage wer nachts noch auf den straßen unterwegs ist , gibt aber genug die nachts raus müssen oder um solche urzeiten von der arbeit nach hause kommen ...

Hallo Bergland, in meinem Betrieb wird Schicht gearbeitet, daher weiß ich gut, dass es Berufe/Berufstätige gibt, die zu der Zeit die Straßen benutzen müssen. Bei uns in Gammelsheim wird in der Straße, in der ich wohne, Nachts von 23.00 Uhr bis 6.00 Uhr die Beleuchtung (bis auf Kreuzungsbereiche) abgeschaltet und ich bin häufig morgens um kurz nach vier schon mit dem Rad auf Achse. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass es nicht so schlimm ist, wie es scheint - bzw. eben nicht scheint ;) ...

@ Heinzelmann: Ich habe das Glück, dienstlich gelegentlich in einige Wüsten dieser Erde reisen zu dürfen. Die sternenklarste Nacht habe ich Anfang 2004 in der Nähe der Oase "Peine" in der Atacama Wüste in Chile erlebt. Nicht umsonst stehen dort die großen Observatorien. Dort habe ich übrigens auch die "lauteste Stille" gehört, als ich Nachts von der Oase auf über 4000 m aufgestiegen bin und den Salar unter dem Sternenhimmel angesehen habe. In der Oase wid der Strom über einen zentralen Generator erzeugt und abends einfach abgeschaltet, da gibt es kein elektrisches Licht und keine beleuchtete Siedlung über hunderte von Kilometern. Manchmal hat man echt Mühe einzelne Sternbilder zu erkennen, nicht weil man zu wenige Sterne sieht, sondern weil da plötzlich so viele sind, dass es schwer fällt, die Richtigen zu identifizieren.

uwe unten
06.12.2012, 18:46
hallo
ich habe letzte woche gerade eine dominit ks 55/1 bj. ca 1963 auf trockenakku umgebaut . ich hab ich 1976 von meinem damaligen grubenbetriebsführer geerbt . hat noch ihre orginal nummer vom rammelsberg.

Glück Auf Uwe

Monika Adler
06.12.2012, 19:03
vernünftig mag die abschaltung aus wirtschaftlicher sicht schon sein , wenn man die zahlen liest , aber dann auch die straßen und fusswege in ordnung bringen , damit diese nicht zur stolperfalle werden wenn man nachts kaum noch was sieht , AlterSchirm du hast völlig recht mit der frage wer nachts noch auf den straßen unterwegs ist , gibt aber genug die nachts raus müssen oder um solche urzeiten von der arbeit nach hause kommen ...


@heinzelmann ... ja bergland hat sowas schon gesehen , aber ein paar hundert kilometer weit nördlich , und ja bergland gibt dir da recht so klar wie dort hat er die milchstraße auch noch nie gesehen ...

Vielleicht habe ich nicht die eutschen Kleinstaedte im Auge gehabt. Ich kann ja nur von meiner Erfahrung sprechen: Als in New York vor ein paar Jahren Stromausfall war, wurden die Geschaefte ausgeraeubert!! aber wie ich hoere, geht es in Deutschland noch anders zu ,und das hoere ich gerne!:) was uns bei diesen Aufrufen zum Sparen von Elektrizitaet immer aergert, ist: die Buerohochhaeuser strahlen wie die Weihnachtsbaeume in den Innenstaedten.
Grund soll sein: Sicherheitsmassnamen!?( Gruesse, Monika

Goslärsche
06.12.2012, 19:34
@Monika:

Nicht nur bei Euch strahlen öffentliche Gebäude u. andere im hellen Lichterglanz - die brauchen ja auch nicht mehr so viel für Strom bezahlen, nach den neuesten Erkenntnissen der verantwortlichen Politiker - welch eine Farce; aber leider bitterer Ernst. (Die Stromanbieter haben dem kleinen Bürger gerade die Mehrkostenrechnung fürs nächste Jahr in die Briefkästen flattern lassen... >10 % Preisanstieg für Ottonormalverbraucher.)
Die Klinik in Clausthal-Zellerfeld, die im Sommer letzten Jahres ausgezogen ist und seitdem leer steht, kaum noch Inventar drin ist, dort brennen Tag und Nacht sämtliche Lampen! 24 Std., 7 Tage die Woche... Das nur ein Beispiel, was mir dazu gleich einfällt.
Und weitere Beispiele gibt es zu tausenden...

Gruß Goslärsche

Goslärsche
06.12.2012, 19:52
@ Heinzelmann:
Hat von euch schon mal jemand Dunkelheit gesehen ? Oder Stille gehört ?
Ich stehe dieser Abschaltung sehr wohlwollend gegenüber im Sinne aller Hobby-Astronomen.
Endlich einmal wurde diese Minderheit berücksichtigt.
PRO ABSCHALTEN AB 22:00

Ja! Hat schon ;)
Von mir aus können die gleich nach Geschäftsschluss die Lichter der Stadt ausmachen! Meine Rede schon zig Jahre. Denn: Goslärsche treibt sich des Nachts maxinal 2 mal innerhalb 3 Jahren in der Stadt rum... die übrigen Male hat mein Auto bisher immer genug Leuchtkraft bewiesen, dass ich sehen kann.

Allerdings haben Lichter der Stadt von Weitem, von den Bergen betrachtet oder aus dem Flugzeug, auch einen romantischen Reiz...

Die Möglichkeit dagegen wäre, die Sommerzeit noch eine weitere Stunde Ende Februar nach vorne zu stellen bis Ende November. DAS käme mir außerordentlich entgegen. Ich plädier dafür!

Es geht ja meiner Meinung nach auch nur um die städtischen Leuchten, die reduziert/abgeschaltet werden sollen? Die geschäftlichen Lampen leuchten doch weiter... Die Randbereiche der Stadt: bitte nicht mehr zu Fuß durch die Parks rennen... fahrt lieber, das kurbelt die Ölmultis an.

Gruß Goslärsche

Monika Adler
06.12.2012, 22:34
@Monika:

Nicht nur bei Euch strahlen öffentliche Gebäude u. andere im hellen Lichterglanz - die brauchen ja auch nicht mehr so viel für Strom bezahlen, nach den neuesten Erkenntnissen der verantwortlichen Politiker - welch eine Farce; aber leider bitterer Ernst. (Die Stromanbieter haben dem kleinen Bürger gerade die Mehrkostenrechnung fürs nächste Jahr in die Briefkästen flattern lassen... >10 % Preisanstieg für Ottonormalverbraucher.)
Die Klinik in Clausthal-Zellerfeld, die im Sommer letzten Jahres ausgezogen ist und seitdem leer steht, kaum noch Inventar drin ist, dort brennen Tag und Nacht sämtliche Lampen! 24 Std., 7 Tage die Woche... Das nur ein Beispiel, was mir dazu gleich einfällt.
Und weitere Beispiele gibt es zu tausenden...

Gruß Goslärsche

Danke, Goslaersche, da kann einem der Hut hochgehen! uns reden sie immer vor, wie man im Haus auch schoen Elektrizitaet sparen kann ,als gute Mitbuerger!!!! Da lach ich dann,machen wir sowieso, weil es ja tuer ist:P Gruesse, Monika

uwe unten
06.12.2012, 23:29
hallo
ernergie sparen macht eigentlich jeder privathaushalt. warum sind eigentlich die ampeln nachts alle an . da steht man z.b. 68 sekunden bei rot ,ohne das von wo anders eine auto kommt.co2 ausstoss?! bei nicht so modernen autos------- aber wer von uns normalos kann sich alle 2 jahre ein neues kaufen .
zur info :1993 hat hier ein oberstadt direktor sich feiern lassen . weil eine ampel mit an/auspfeil bei quetschfleisch in brötchen installiert wurde , die ganz neu war un einmalig bisher. 1991 gabst das schon in magdeburg am breiten weg .
Glück Auf Uwe

Goslärsche
07.12.2012, 00:09
68 Sekunden - ??? 2 Minuten dauert die lange Rotphasenschaltung aus Ohlhof-Süd raus... und in der kurzen Grünphase kommen 1 bis allenfalls 3 Fahrzeuge durch, wenn sie alle drei megafix in den Startlöchern stehen; sonst schleicht 1 Auto aus Ohlhof raus, die anderen warten, warten, warten wieder...
In Goslar werde die Ampeln zu 98% immer Rot, wenn man sich nähert... bestes Beispiel Immenröder Straße Kreuzung Lilienthalstraße von Immenrode her kommend - egal, wie langsam oder schnell, angepasst oder getaktet man fährt! Wie die das hinkriegen, ist mir ein Rätsel, aber es gelingt!:evil:

"...weil eine ampel mit an/auspfeil bei quetschfleisch in brötchen installiert wurde , ..."
Für diesen Satz-/Inhalt benötige ich bitte eine verständliche Übersetzung....! Danke im Voraus dafür.

Gruß Goslärsche

märklinist
07.12.2012, 12:41
Oh, wenn das meine Großeltern noch erlebt hätten, die hätten sich sofort an den zweiten Weltkrieg erinnert gefühlt. Sie erzählten oft davon, das es in Goslar Fliegeralarm gab und alles verdunkelt werden musste, glückerweise haben die Bomben Goslar so gut wie verschont.

Vielleicht folgt ja vom Rat noch eine Ausgangssperre, wenn es erste Zunahmen von Kriminaltität in Sachen Raub, Überfall, Einbrüche etc. gegeben hat.

Auf die Idee bei sich selbst zu sparen kommen die jedenfalls nicht, wäre ja zu einfach, aber die Einsparungen wären effektiver.

In diesem Sinne
Grüße aus BS
märklinist

Goslärsche
07.12.2012, 18:46
Danke! Jetzt habe ich was dazu gelernt!!!
*lol* Hatte ich noch nie gehört!! - Ist nebenbei nicht meine Location UND auch höchst selten meine Ampel *grins*

Zu den o. a. Hochrechnungen: genau so werden die kleinen, dummen (?) Bürger vorgeführt mit öffentlichen Beispielen für Einsparungen, umgekehrt mit Zahlungen...! :((
Wie viele merken es nicht... wie wenige listen es so anschaulich auf, wie im Beitrag hierüber geschehen!

Gruß Goslärsche

uwe unten
07.12.2012, 21:18
hallo du heinzel deine schwester konnte ich ja früher auch nicht im dunkeln nach hause bringen, in der lauenburger war ja alles hell erleuchtet. schönen gruss an inga und mutter

Glück Auf uwe

Toni Pepperoni
11.12.2012, 20:53
Erstmal hatte jedoch der große Prinz für den Verwaltungsausschuss am Dienstag die Reißleine gezogen und die Nachtabschaltung von der Tagesordnung genommen. OB Dr. Oliver Junk reagierte damit auf weiteren Gesprächsbedarf der Polizei wie auch auf Bedenken des Kommunalen Präventionsrats (KPR) unter Führung von Tom Derer.
Man müsse das subjektive Sicherheitsgefühl gerade der älteren Generation sehr ernst nehmen, betont Dere




zum neuen kompletten Artikel (http://www.goslarsche.de/Home/harz/goslar_arid,311559.html) der GZ


Gruß,Toni

uwe unten
12.12.2012, 16:20
hallohttp://www.goslarer-geschichten.de/images/attach/jpg.g
alle 4 wochen wird naturgemäss hell--in der nacht .vll. dichtet udo jürgens mal einen seiner titel um ,den mit der sonne .
Glück Auf Uwe

Toni Pepperoni
13.12.2012, 00:40
ja, Uwe das ist zwar richtig und gut gedacht, aber was machen wir wenn Nebel bzw. der Himmel wolkenverhangen ist ?

Also doch die Grubenlampe oder Taschenlampe benutzen.

Golfpunk
13.12.2012, 15:05
Aus der Goslarschen Zeitung vom 13.12.12.:

GOSLAR. Unmittelbar nach der GZ-Veröffentlichung zur umstrittenen Nachtabschaltung der Straßenbeleuchtung und fast zeitgleich mit zwei weiteren Festnahmen hat die Goslarer Polizei am Mittwoch erstmals dramatische Einzelheiten zu einem versuchten Tötungsdelikt mitgeteilt, das sich bereits in der Nacht des 1. Dezember um 2 Uhr auf dem spärlich beleuchteten Parkplatz hinter der Kreismusikschule abgespielt hat.

Bei dem nächtlichen Geschehen wurde ein 22-jähriger Mann aus Goslar lebensgefährlich zusammengeschlagen. Vier junge Männer im Alter zwischen 16 und 20 Jahren wurden festgenommen, die beiden Haupttatverdächtigen sitzen seit einer Woche in Untersuchungshaft.

Nach bisherigen Ermittlungen war der Goslarer aus einer Gaststätte an der Marstallstraße gekommen und vor der Tür auf eine achtköpfige Personengruppe gestoßen, die zuvor keinen Einlass in die Kneipe bekommen hatte. Grundlos wurde dem 22-Jährigen vorgeworfen, er hätte Mitglieder der Gruppe beleidigt, wobei man sich ihm bedrohlich näherte.

Daraufhin ergriff das Opfer zu Fuß die Flucht, erhielt aber bereits nach wenigen Schritten einen Schlag an den Kopf. Die weitere Flucht endete auf dem Parkplatz. Hier wurde der Mann durch einen Tritt in die Beine zu Fall gebracht. Anschließend wurde massiv auf den am Boden Liegenden eingeschlagen und eingetreten.

Wie spätere Vernehmungen ergaben, hörte das Opfer während der Tat, wie ein 18-Jähriger zu einem 16-jährigen Gruppenmitglied sagte: „Du bist auf Bewährung, wir müssen ihn deshalb umbringen.“


Noch Fragen?

Solche asozialen Primaten haben schon bei Beleuchtung keine Skrupel mehr jemanden zu töten, ohne Licht ist diesen Einzellern Tür und Tor geöffnet.

Ich bin wie ich schon erwähnte keine zierliche Persönlichkeit und wüßte mich schon gegen einen Angreifer zu behaupten, wenn aber vier solche Stücke S....e auf einen eindreschen hat keiner eine Chance.

Herr Jung, wie wäre es mal einem mitternächtlichem Spaziergang in der Altstadt, so ganz allein und ohne Begleitung?
Ich gieße auch bei Ihnen zu Hause die Blumen, während Sie im Krankenhaus zusammengeflickt werden!

märklinist
13.12.2012, 15:28
Aus der Goslarschen Zeitung vom 13.12.12.:

GOSLAR. Unmittelbar nach der GZ-Veröffentlichung zur umstrittenen Nachtabschaltung der Straßenbeleuchtung und fast zeitgleich mit zwei weiteren Festnahmen hat die Goslarer Polizei am Mittwoch erstmals dramatische Einzelheiten zu einem versuchten Tötungsdelikt mitgeteilt, das sich bereits in der Nacht des 1. Dezember um 2 Uhr auf dem spärlich beleuchteten Parkplatz hinter der Kreismusikschule abgespielt hat.

Bei dem nächtlichen Geschehen wurde ein 22-jähriger Mann aus Goslar lebensgefährlich zusammengeschlagen. Vier junge Männer im Alter zwischen 16 und 20 Jahren wurden festgenommen, die beiden Haupttatverdächtigen sitzen seit einer Woche in Untersuchungshaft.

Nach bisherigen Ermittlungen war der Goslarer aus einer Gaststätte an der Marstallstraße gekommen und vor der Tür auf eine achtköpfige Personengruppe gestoßen, die zuvor keinen Einlass in die Kneipe bekommen hatte. Grundlos wurde dem 22-Jährigen vorgeworfen, er hätte Mitglieder der Gruppe beleidigt, wobei man sich ihm bedrohlich näherte.

Daraufhin ergriff das Opfer zu Fuß die Flucht, erhielt aber bereits nach wenigen Schritten einen Schlag an den Kopf. Die weitere Flucht endete auf dem Parkplatz. Hier wurde der Mann durch einen Tritt in die Beine zu Fall gebracht. Anschließend wurde massiv auf den am Boden Liegenden eingeschlagen und eingetreten.

Wie spätere Vernehmungen ergaben, hörte das Opfer während der Tat, wie ein 18-Jähriger zu einem 16-jährigen Gruppenmitglied sagte: „Du bist auf Bewährung, wir müssen ihn deshalb umbringen.“


Noch Fragen?

Solche asozialen Primaten haben schon bei Beleuchtung keine Skrupel mehr jemanden zu töten, ohne Licht ist diesen Einzellern Tür und Tor geöffnet.

Ich bin wie ich schon erwähnte keine zierliche Persönlichkeit und wüßte mich schon gegen einen Angreifer zu behaupten, wenn aber vier solche Stücke S....e auf einen eindreschen hat keiner eine Chance.

Herr Jung, wie wäre es mal einem mitternächtlichem Spaziergang in der Altstadt, so ganz allein und ohne Begleitung?
Ich gieße auch bei Ihnen zu Hause die Blumen, während Sie im Krankenhaus zusammengeflickt werden!

Wenn ich das so in der Goslarschen lese wird einem ja Angst und Bange. Mir wirft sich die Frage auf, ob denn das Hirn, wie es verteilt wurde nicht mehr ausreichend verfügbarbar war und so einige im Goslarer Rat und der OB nicht genügend mehr abbekommen haben, als sie an der Reihe waren.

Leider gibt es diese unterbemittelten hier in Braunschweig auch, die auf dunklen Wegen Passanten niederschlagen oder gar töten. Zum Glück ist bei uns in der Großstadt fast alles beleuchtet, aber auch ich nehme grundsätzlich frühmorgens und abends meinen Hund mit. Das ist zwar keine Lebensversicherung, aber es schreckt schon mal ab. Er ist zwar nur mittelgroß, dafür aber wendig und der beißt zu, dies musste sogar schon die Tierärztin über sich ergehen lassen und meine bessere Hälfte, als die mit mir aus Juchz raufte. Herrchen ärgern mag die garnicht.

Goslar, denke ich, haben die nicht schon LED Straßenbeleuchtung, die brauchen doch eh nur noch einen Bruchteilteil gegenüber der alten Quecksilberdampflampe und was es sonst noch gab. Da lohnt doch eine Abschaltung garnicht. Die sogenannte Anlaufphase beim Einschalten der Lampen frisst doch das ersparte wieder auf. Denken ist wie gesagt manchmal Glücksache.

In diesem Sinne
Grüße aus BS
märklinist

bergland
13.12.2012, 17:21
tja , einige haben das hier im forum schon vermutet ...
nun gab es einen solchen vorfall vor dem einige hier schon sprachen schon jetzt auf einen nachts wirklich nicht so gut ausgeleuchteten parkplatz ...
kein wunder das der rat zurückrundert ... sowas würde bei der nachtabschaltung dann auch wahrscheinlich auf irgendeinen abschnitt einer hauptstraße passieren die durch ein wohngebiet läuft ...
ja den kopf mal einschalten , die welt ist heute nicht mehr so heile wie früher ...


@golfpunkt ... gegen vier hat man keine chance , auch gegen zwei nicht ... selbst bei einen nicht wenn der den ersten schlag richtig ansetzt , wenn man in eine solche situation kommt bleibt eigentlich nur noch eines : einen von euch nehm ich mit ... wenn man dazu noch die möglichkeit hat

vll sollte die polizei auch mal dazu übergehen nachts zufuss durch die stadt zu patroullieren , es gibt ja nur einige schwerpunkte wo es imemr wieder zu solchen zwischenfällen kommt , das war nicht der erste und auch nicht der letzte vorfall dort in der nähe der besagten lokalität

Golfpunk
13.12.2012, 17:36
Und wenn ich lese das der eine gerade mal 16! Jahre alt war könnt ich kotzen!
Keinen Respekt, Anstand und nicht die Spur von Unrechtsbewußtsein haben diese Dödel.
Ich hätte Lust mich diesem kleinen Bettnässer :evil: in ein Zimmer einzuschließen und den Schlüssel aus dem Fenster zu werfen. Nur wir beide.... :-((

Systemcoach
13.12.2012, 18:24
Der Beschluss des (Bau-)Ausschusses :puke: ist in keiner Weise von Sachverstand geprägt.

Die angeblich einzusparenden Kosten wurden zwar genannt, doch wer kennt die genauen Zahlen, um das nachzuprüfen? :O

Wenn man sich dann vor Augen hält, was für Typen im (Bau-)Ausschuss mit wirklichem (!) Fachwissen sitzen - ich meine bewusst nicht die irgendwann mal erworbenen akademischen Titel, sondern eine durch Wissen und Können geprägte Lebensleistung 8) - und sich auch noch "FACHLEUTE" nennen, ...

Das erinnert mich an die Wahl eines Elternvertreters: "Sie sind doch Lehrer, also könne sie die Eltern vertreten!" Das "erfolgreiche Vertreten der Elterninteressen" dieses "Fachmannes" war unwesentlich besser als wenn Niemand das übernommen hätte. :puke:

Tja und dann kommt bei manchen ja auch der Strom aus der Steckdose ...:D

Monika Adler
13.12.2012, 18:32
Und wenn ich lese das der eine gerade mal 16! Jahre alt war könnt ich kotzen!
Keinen Respekt, Anstand und nicht die Spur von Unrechtsbewußtsein haben diese Dödel.
Ich hätte Lust mich diesem kleinen Bettnässer mich in ein Zimmer einzuschließen und den Schlüssel aus dem Fenster zu werfen. Nur wir beide.... :-((

golfpunkt, mit 16 ist as meistens leider schon zu spaet:(( Gruesse, Monika

Toni Pepperoni
07.02.2013, 11:25
Feuer frei bei Nachtabschaltenwer es noch nicht gelesen hat hier der Link zur GZ (http://www.goslarsche.de/Home/harz/goslar_arid,334242.html)

Systemcoach
07.02.2013, 17:30
<<Sichtlich angeschlagen zog Saipa seine erneute Wortmeldung wieder zurück, sein Vize Gerd Politz musste mit einer direkten Ansprache an den OB in die Bresche springen: „Die SPD war von Anfang für das große Ganze des Zukunftsvertrags und gegen die Nachtabschaltung. Sie können uns hier nicht so unter Druck setzen!“>>

Wie heißt es so schön: "Wasch mir den Pelz, aber mich mich nicht naß!" :D

Da stehen uns wohl die nächsten "Wahlen" ins Haus und für wie dumm werden wir dann verkauft? :O

AlterSchirm
08.02.2013, 18:02
Hab' vorhin ein paar Worte mit Alex Saipa geredet, der sieht das etwas anders, als es in der Zeitung dargestellt wurde.

Andreas
10.03.2013, 19:59
Tja,

dann ist es jetzt wohl so, gerade nach den jüngsten Einbrüchen in Hahndorf. Einfach gut!

AlterSchirm
10.03.2013, 20:50
Wenn die Diebe nichts mehr sehen, bleiben sie zu Hause :oP - Hier bei uns sparen wir schon lange und es gibt nicht mehr Einbrüche als vorher.

märklinist
11.03.2013, 11:21
Das Gaunertum hat den Ruf erfinderisch zu sein, um einen "Bruch" zu planen und umzusetzen. Sicherlich führen diese "Herren" eine gute Taschenlampe mit.
Und eine Nachtabschaltung der öffentlichen Straßenbeleuchtung leisten die "Oberen" gerade zu Beihilfe durch diesen Blödsinn um ihre Taten unbehelligt auszuführen.
Vielleicht vertun diese sich ja mal, wegen der Dunkelheit wenn bei ihren Taschenlampen die Batterien dem Ende entgegengehen und brechen beim Bürgermeister oder einen anderen Stadtoberen ein und berauben den ihrer Wertsachen.
Aller spätestens dann, wachen auch diese Herren auf und lassen vorsichtshalber die Lampen an, damit die Gaunerspezi sich nie wieder irrt und im falschen Hause einbricht.

In diesem Sinne
Grüße aus dem nächtlich erleuchteten Braunschweig
märklinist

Professorexabyte
14.03.2013, 15:45
Ich denke mal, Menschen die SEHR viel Angst vor Einbrüchen haben, ist es egal ob die Lampen an oder aus sind. In Immenrode wohnt so eine Familie. Die haben scheinbar so viel Geld, dass der 500w Halogen-Baustrahler der an der Zeitschaltuhr hängt, gerne die ganze Nacht den Hof ausleuchten darf. Problem ist nur, dass sie am Hang ganz oben Wohnen, wo Immenrode zu Ende ist. D.h. Sie beleuchten damit nicht nur ihren Hof. Ich habe quasi "gegenüber im Dorf" gewohnt. Oben an der B82 nach Goslar raus. Nachts war das Rollo oben, und ich dachte die Sonne geht auf. Ein Blick nach draußen und es war klar, dass es sich nur um den ca. 1kilometer entfernten Strahler handelt.

Ich habe das mal ausgerechnet. Angenommen der Strahler ist ca. 8 Stunden Tägl. an, dann kommen wir auf einen Jahresstromverbrauch von 1460Kwh was bei aktuellen Strompreisen so ca. 400€ sein dürften. Also 34€ im Monat mehr, für einen ausgefluteten Garten.

Es haben schon Menschen gegen diese Person geklagt, aber immer erfolglos. Ich finde Dunkelheit bei nacht ist etwas auf das man Anspruch haben sollte. Gerade Menschen die nur dünne Vorhänge haben, und sich gegen Straßenbeleuchtung nicht wehren können. Und morgends gerne von der Sonne geweckt werden möchten, anstatt Licht einschalten zu müssen, um die Vorhänge zu finden. Einschlafprobleme wegen UV Strahlung des fluoreszierenden Quecksilbers. Bei diesem Blaugrauem Licht werden Hormone blockiert, die dafür verantw. sind, dass man müde wird. Denn der Körper denkt bei Blau/UVanteil vor Monitoren / Energiesparlampen usw. es wäre hellster Tag.

Nils
14.03.2013, 17:52
Ich denke mal, Menschen die SEHR viel Angst vor Einbrüchen haben, ist es egal ob die Lampen an oder aus sind. In Immenrode wohnt so eine Familie. Die haben scheinbar so viel Geld, dass der 500w Halogen-Baustrahler der an der Zeitschaltuhr hängt, gerne die ganze Nacht den Hof ausleuchten darf. Problem ist nur, dass sie am Hang ganz oben Wohnen, wo Immenrode zu Ende ist. D.h. Sie beleuchten damit nicht nur ihren Hof. Ich habe quasi "gegenüber im Dorf" gewohnt. Oben an der B82 nach Goslar raus. Nachts war das Rollo oben, und ich dachte die Sonne geht auf. Ein Blick nach draußen und es war klar, dass es sich nur um den ca. 1kilometer entfernten Strahler handelt.

Ich habe das mal ausgerechnet. Angenommen der Strahler ist ca. 8 Stunden Tägl. an, dann kommen wir auf einen Jahresstromverbrauch von 1460Kwh was bei aktuellen Strompreisen so ca. 400€ sein dürften. Also 34€ im Monat mehr, für einen ausgefluteten Garten.

Es haben schon Menschen gegen diese Person geklagt, aber immer erfolglos. Ich finde Dunkelheit bei nacht ist etwas auf das man Anspruch haben sollte. Gerade Menschen die nur dünne Vorhänge haben, und sich gegen Straßenbeleuchtung nicht wehren können. Und morgends gerne von der Sonne geweckt werden möchten, anstatt Licht einschalten zu müssen, um die Vorhänge zu finden. Einschlafprobleme wegen UV Strahlung des fluoreszierenden Quecksilbers. Bei diesem Blaugrauem Licht werden Hormone blockiert, die dafür verantw. sind, dass man müde wird. Denn der Körper denkt bei Blau/UVanteil vor Monitoren / Energiesparlampen usw. es wäre hellster Tag.

Da sagst Du wohl etwas Wahres !

Aber nicht nur die Flutstrahler stören.
Ehrlich gesagt finde ich es auch seltsam, wenn ich mal nächtens aus dem Fenster sehe und überall knallbunte Solar-Leuchtdiodenlampen in den Gärten sehe -anstatt die Sterne oder den Mondschein in der Nacht.

Wichtig scheint zu sein: viel und bunt....

Professorexabyte
16.03.2013, 09:49
Wäre ja schöner, wenn selbige auch auf Wunsch an und ausgeschaltet werden könnten... Da die ihren eigenen Zyklus haben, leuchten sie ja gerne mal die ganze Nacht durch, bevor sich die Zellen wieder aufladen. Wenn ich mir einen schönen Abend im Garten machen würde, würde ich nur dann diese Lampen einschalten. Und der Energieverbrauch für das herstellen der Solarzelle, und dessen Entsorgung und die Tatsache, dass der Akku nach einem Winter kaputt ist, und somit auch jedes Jahr entsorgt und hergestellt werden muss, macht es Umwelttechnisch rentabler, die Dinger einfach aus der Steckdose zu betreiben. Denn diese 0,1Kwh die die in ihrem Leben verbrauchen reichen für den technischen Aufwand nicht aus. Dann wäre dann im Garten Licht an, wenn man es auch selber einschaltet. Ich glaube, dann wäre es wieder ein wenig dunkler in den Gärten.

Toni Pepperoni
02.05.2013, 10:30
Wer es noch nicht in der GZ gelesen hat, hier ist der Text und der Link dazu.


Goslar. In der Nacht zum Freitag, 2. Mai, wird erstmals die Nachtabschaltung auf das gesamte Goslarer Stadtgebiet ausgeweitet, teilt Stadtsprecher Dirk Becker mit.
Seit März ist es bereits in Teilen der Stadt dunkel, aber nicht überall wird im Rahmen des Zukunftsvertrages gespart. Politische Uneinigkeit, Vorstöße von Interessengruppen und ein unklares Verhalten der Polizei verhinderten einen einheitlichen Start.
Weiterhin beleuchtet werden neuralgische Punkte wie die Fußgängerzone, die Hauptstraßen im Stadtteil Jürgenohl sowie die Fußgängerüberwege.

GZ (http://www.goslarsche.de/Home/harz/goslar_arid,368245.html)


Gruß,Toni

bergland
02.05.2013, 12:24
bergland stellt sich gerade die frage " was passiert wenn sich nachts jemand lang macht , also stürzt , weil die gehwege in goslar ja alle so perfekt sind ... " wer haftet in diesen fällen ? es gibt kein gesetz , keine stadtsatzung wonach das ausgehen verboten oder untersagt ist nachdem es dunkel geworden ist , bzw. eine bestimmte uhrzeit überschritten wurde ... nur befinden wir uns im stadtgebiet ... und nicht mitten im wald ... hat die stadt also ein fürsorgepflicht gegenüber den bürgern oder nicht ? ...

Onkel Hotte
02.05.2013, 13:51
heute abend kommt bei Hallo Niedersachsen (NDR) ein Bericht darüber. Um 19:30. Thema: Sicherheitsrisiko - In Goslar werden Strassenbeleuchtungen ausgeschaltet

Andreas
02.05.2013, 20:00
heute abend kommt bei Hallo Niedersachsen (NDR) ein Bericht darüber. Um 19:30. Thema: Sicherheitsrisiko - In Goslar werden Strassenbeleuchtungen ausgeschaltet

Ohwei, ohwei,

die Argumentation von unserem OB war der Brüller, es ist besser ganz abzuschalten als nur teilweise abzuschalten ...
:patsch:

Ab Morgen gibt es die Sendung auf der NDR-Seite

Harzer06
02.05.2013, 20:35
Für meinen Geschmack vermischen sich bei diesem Thema sachliche und emotionale Argumente.

Klar, man ist es gewohnt, zu jeder Tages- und Nachtzeit entweder mit Tageslicht oder eben künstlichem Licht auf die Straße treten zu können.

Auf der anderen Seite verheizt eine Stadt damit jährlich eine Menge Strom. Für Goslar dürfte das in der preislichen Größenordnung eines stattlichen Hauses liegen. Wo ist da der Gegenwert (außer dem Gefühl halt)?

Kommen weniger Einbrecher? - Nicht unbedingt! Die Einbrüche in den letzten Monaten auf unserer Straße geschahen tagsüber und auch bei Nacht hätte die jeweilige Straßenlaterne auf der Vorderseite der Gebäude den Rückseitenangriff nicht verhindern können.

Ist es zur Orientierung wirklich nötig? - Nicht unbedingt. Fußgängerverkehr gibt es zur Nachtzeit (0-5 Uhr) z.B. in Jürgenohl sehr wenig und die Autofahrer fahren eh bis vors Haus. Da reicht dann auch eine kleine Taschenlampe, die es für einen Fünfer auf vielen Grabbeltischen gibt.

Und dann gleich die Haftungsfrage zu bringen, ist -ich muß es leider sagen- typisch.
Ich erinnere mich an ein Schild, daß ich an einem beliebten Wanderweg mitten im Oberharzer Wald antraf: "Dieser Wald wird naturnah bewirtschaftet. Es können Äste von den Bäumen fallen! Entscheiden Sie selbst, ob Sie hier weitergehen wollen."
Erst habe ich gelacht. Aber muß (und kann) man wirklich jede allgemeine Grundgefahr des Lebens mit Haftungs- und Polizeigesetzen aus der Welt schaffen?

Die Ratsdamen und -herren würden bestimmt nicht die Stadt verdunkeln, wenn es alternative Einsparvorschläge gleicher Größenordnung gibt. Nur gibt es auf jeden Fall Proteste.
Ob Verkehrskreisel, Schlaglochgrundsanierung, mehr Kindergartenplätze, Okersche Abrißgebäude (eindrucksvolle Wüstenei an Stelle der "Rattenburg" :D), modernisierte Sportstätten etc. Es gibt wohl kaum etwas, was nicht irgendjemandem heilig ist.

Da ist wohl die nächtliche Straßenbeleuchtung das geringste Problem gewesen.

G´Auf
Harzer06

Toni Pepperoni
03.05.2013, 00:03
Für alle die den Beitrag vom NDR nicht sehen konnten habe ich den Mitschnitt und auf Youtube hochgeladen.

Hier ist der Link zum Video Licht Aus (http://youtu.be/x8aIycm1wxE)


http://www.youtube.com/watch?v=x8aIycm1wxE

Gruß,Toni

Günther und Helga
03.05.2013, 10:05
Für das, was die Nachtwächter kosten würden, könnte man auch das Licht weiter brennen lassen. Ab und zu haben wir ja noch in Hornburg Nachtwächter, die zur Gaudi der Besucher durch die Straßen ziehen - nicht schön - aber es gehört eben zum Flair einer alten Stadt - und Goslar ist ja auch alt- (bedeutet "alt" nich auch gleich "unmodern"???????

Birgit
07.05.2013, 11:22
Ja Danke Tony, da haben wir es ja, in Deinem Mitschnitt, den ich leider noch nicht kannte! Licht aus und Kinderspielplätze zurückbauen! Tolle Aktionen!
Muss ich jetzt Beifall klatschen?

Susanne-K.
07.05.2013, 17:15
Eine der schönsten Beschwerden zum Thema Nachtabschaltung habe ich in den Leserkommentaren der GZ gefunden.
Ganz ernsthaft versicherte dort eine Leserin, dass die Nachtabschaltung eine Zumutung sei, weil sie nun nachts, wenn sie mal ein gewisses Örtchen aufsuchen muß, in der Wohnung Licht einschalten müsse. Und dieses sei für die nächtliche Stunde viel zu grell, was geradezu unzumutbar sei.

Speedy
07.05.2013, 18:47
Susanne, der ist gut. Lange nicht mehr so gelacht. :D:D:D

bergland
07.05.2013, 21:20
bergland würde sagen die betroffene dame hat ne prima öffentliche ausleuchtung ihres WC´s gehabt :D

aber im ernst ... es ist stockeduster draußen ... das die zeitung nicht dagegen geschrieben hat ist auch ein wunder , ihrer zusteller tapsen nun im dunkeln rum ... vll sollten die ratsherren die das mit verabschiedet haben dann nachts losstiefeln um die zeitungen auszutragen , vll sollte man diesen ratsherren auch einfach ihre zeitung erst im tagesverlauf zustellen ... gefühlte sicherheit und wie äußerte sich unser OB junk ... naja man könne ja mit dem taxi nach hause fahren ... tja da kennt dann einer auch die statistik zu nebenjobs und niedriglohnjobs in seiner eigenen stadt nicht , wie stand es vor kurzem in der GZ - die anzahl hat sich beinahe verdoppelt ( wenn bergland sich richtig erinnert ) ja alles ist teuerer geworden , die mietnebenkosten sind explodiert , egal sucht sich jetzt jeder goslarer noch nen zweit dritt viert oder fünftjob im supermarkt für 3 std in der woche damit er sich dann am wochenende das taxi leisten kann was ihm vom stadtzentrum in einen der außenbezirke bringt , für eine strecke die er früher zu fuss gelaufen ist ... her ob und die damen und herren vom stadtrat nehmen sie einfach mal zur kenntniss das nicht jeder bürger bei vw , mercedes , audi oder einen anderen dax notierten unternehmen arbeitet was einen irgenwas um die 20 € pro std bezahlt und mit prämien im x fachen tausender bereich zum jahresende belohnt weil es gut lief im letzten geschäftsjahr ... es gibt genug bürger und bürgerinnen die jeden tag arbeit gehen , die gerade so über die runden kommen und diesen jetzt in einen statement zu sagen " dann nehmen sie sich ein taxi , ist eine riesenfrechheit und kommt einer ohrfeige gleich " - da auch diese leute das recht haben am wochenende mal in die stadt zu gehen und sich zu vergnügen ... und tja wären wir wieder bei den zeitungsausträgern/innen ... nehmen die jetzt auch ein taxi um ihren nächtlichen job nach zu kommen ? tja meine damen und herren vom stadtrat verlegen sie ihre ratssitzungen doch einfach mal in die späten abendstunden und gehen sie dann bitte zu fuss nach hause um die "gefühlte sicherheit" die ja nicht mehr vorhanden ist am eigenen leib zu spüren ...

ps: hat schon jemand einen gewerbeschein als nächtlicher fusswegausleuchter beantragt ?

ja die stadt muss geld sparen , ja die beleuchtung kostet einen haufen geld , spätestens wenn diebstähle oder körperliche gewalt des nachts in goslar zunehmen werden sich die verantwortlichen wohl rechtfertigen müssen ... und bergland geht jede wette ein das die nachtabschaltung dann schnell wieder abgeschafft wird wenn es darum geht wieder ins rathaus gewählt zu werden ... nur die goslarer sollten dann nicht vergessen welche fraktionen der stadt den schuldenberg eingebrockt haben und welche fraktionen für solche einsparungen waren ...

ach ja da bergland auch immer mal für vorschläge gut ist ... kann man die straßenbeleuchtung nicht mit bewegungsmelder versehen ? ja ok kostet auch wieder , aber wäre vll einen versuch wert , würde ja reichen jede vierte oder fünfte laterne damit auszustatten ... die brennen dann halt zwei minuten und die nächsten gehen an ... wie eine "grüne" welle im straßenverkehr halt , da wo man sich befindet ist es halt ein bisschen hell ... und die kosten dafür aber bitte nicht an die anwohner abgeben , es reicht wenn man drüber nachdenkt , sanierungskosten für die fahrbahnen unserer straßen den anwohnern aufs auge zu drücken , wie es in anderen gemeinden der fall ist ... sonst hat man bald überall schranken stehen und wir wandeln und befahrne privatstraßen - bzw fusswege

Blauburger
08.05.2013, 00:20
Stockduster trifft es. Da ich nachts im Normalfall arbeite, ist mir das egal. ...und wo ich bin ist Licht. Früher gab es mal so eine Regelung mit einer roten Manschette, eine Lampe an, der Rest aus, wäre auch eine Alternative. ...oder jede dritte Lampe abbauen. Stellt sich die Frage wo wird unnötig Geld verbrannt, kann man da einsparen? . Eine weiter Alternative wäre die Chinesische Ein Kind Politik, alle Schulen schließen und nur noch eine Zentralschule. ...ach ja und ab 67 kommt dann Soylent Green. ...und das Geld, dass wir dann sparen, ist für Beamte, Politiker, EG, Ehrenbürger.....(Habe zu lange geschlafen)

märklinist
08.05.2013, 16:04
Na hoffentlich kommt das Jobcenter Goslar nicht noch auf die Idee Hartz 4 Empfänger Nachts als Ausleuchter für ein ein Euro pro Stunde zu beschäftigen. Zu zu trauen ist dieser sehr fragwürdigen Behörde alles.

In diesem Sinne
Grüße aus BS
märklinist

uwe unten
09.05.2013, 14:49
hallo
mal was unschlaues:4:50 aufgestanden Strassen beleuchtung aus .5:00 an , 5:15 zur arbeit , 5:18 am bleiwerk LICHT AUS . die 18 min. hätte man sich dann auch sparen können .ODER??????
aber die vakuumträger haben ja einen dienstplan ,mit oder nachdenken?? z.b: vor jahren regnete es in strömen ,aber ein MA der von grau&grün goss die bäume in ohlhof mit einem 1000 liter tank--- stand ja auf dem dienstplan . Glück Auf Uwe

Speedy
13.05.2013, 10:06
Komisch ist das schon, das das Licht nur ein paar Minuten an ist.
Aber irgendwo muß doch eine (Zeit) Grenze gezogen werden. Und die ist nun mal auf 5:00 Uhr eingestellt. Da niemand das Licht von Hand an und aus macht, kommt es halt zu der komischen Konstallation. Die hat sich in einigen Tage/Wochen von alleine erledigt und kommt dann im Herbst wieder.

Andreas
14.05.2013, 22:10
:gg:

http://www.goslarsche.de/Home/harz/goslar_arid,373165.html

In Langelsheim ist man in der Lage jede zweite Laterne abzuschalten - das ist laut unserem OB aber schlecht ...

märklinist
15.05.2013, 15:57
hallo
mal was unschlaues:4:50 aufgestanden Strassen beleuchtung aus .5:00 an , 5:15 zur arbeit , 5:18 am bleiwerk LICHT AUS . die 18 min. hätte man sich dann auch sparen können .ODER??????
aber die vakuumträger haben ja einen dienstplan ,mit oder nachdenken?? z.b: vor jahren regnete es in strömen ,aber ein MA der von grau&grün goss die bäume in ohlhof mit einem 1000 liter tank--- stand ja auf dem dienstplan . Glück Auf Uwe

Hallo,
da fällt mir wirklich nichts mehr zu ein, außer "Herr lass Hirn vom Himmel regnen".

In diesem Sinne
Grüße aus BS
märklinist


:gg:

http://www.goslarsche.de/Home/harz/goslar_arid,373165.html

In Langelsheim ist man in der Lage jede zweite Laterne abzuschalten - das ist laut unserem OB aber schlecht ...

Hallo,
vieleicht hat es ja mit einer persönlichen Eigenschaft des OB zu tun. Es soll Menschen geben, die sturr sind oder denen eine Überlegung über den eigenen Tellerrand hinaus schon zuviel sind. Man könnte sich ja überanstrengen.

In diesem Sinne
Grüße aus BS
märklinist


Komisch ist das schon, das das Licht nur ein paar Minuten an ist.
Aber irgendwo muß doch eine (Zeit) Grenze gezogen werden. Und die ist nun mal auf 5:00 Uhr eingestellt. Da niemand das Licht von Hand an und aus macht, kommt es halt zu der komischen Konstallation. Die hat sich in einigen Tage/Wochen von alleine erledigt und kommt dann im Herbst wieder.

Hallo Uwe,
ich dachte immer, wir leben in einer hochtechnisierten Zeit. Aber anscheinend zumindest in Goslar nicht, denn da ist wohl niemand der Zuständigen in der Lage die Beleuchtungsanlage richtig zu programieren. Oder hat man noch alte Technik, wie analogelektrische Zeitschaltuhren?

In diesem Sinne
Grüße aus BS
märklinist

bergland
15.05.2013, 22:27
wer weiss wie das alles geschaltet ist ... in der nacht von Himmelfahrt auf freitag morgens um 01.30 nach Goslar reingekommen , Robert koch str. langgefahren alle Laternen an , auch die in den Nebenstraßen soweit man es sehen konnte , schon komisch ... vll kriegen wir in gs ja bald wieder einen Nachtwächter wie im mittelalter ... nur das man damals die Stadttore um 18 Uhr geschlossen hat und die Lausbuben nicht mehr in die Stadt kamen

uwe unten
15.05.2013, 22:40
hallo
das mit dem ,jede zweite abschalten , gabs doch schon 1974 nach der ölkriese . die lampen ,die an waren , wurden mit einem rot/weissem bändchen markiert.hat aber geklappt!!
Glück Auf Uwe

bergland
15.05.2013, 22:46
hallo
das mit dem ,jede zweite abschalten , gabs doch schon 1974 nach der ölkriese . die lampen ,die an waren , wurden mit einem rot/weissem bändchen markiert.hat aber geklappt!!
Glück Auf Uwe

wo ein wille ist da ist auch ein weg und geht nicht gibt es nicht das ist der bruder von will ich nicht ... hat mein alter Lehrmeister früher immer gesagt ... Fazit man macht es sich einfach bis was passiert ... Bergland fragt sich nur wofür das ganze Geld früher verschwendet wurde das man heute einen solchen vertrag unterschreiben mußte um den Schuldenberg wegzubekommen ( obwohl der noch da ist nur in einen anderen topf ) ...

Damon Salvatore
17.05.2013, 14:33
der witz ist das sie manche Laternen vergessen haben zum Beispiel die vor meinen schlafzimmer ...

Goslärsche
18.05.2013, 17:55
... sie vergessen auch in manchen Nächten, Ohlhof ganz, nun nicht nur zu einem Drittel ?( zu verdunkeln.
Auch Jürgenohl erstrahlt nachts in gewohnt hellem Lichterschein der Straßenlaternen 8)
Da kann man sich irgendwie des Gefühls nicht entledigen, dass hier mit verschiedenem Maß gemessen wird ?(
Merkwürdig scheint der Sparstift angesetzt :uml:



Übrigens, ich finde die totale nächtliche Straßenlaternendunkelheit hervorragend: selten habe ich einen so wundervollen Sternenhimmel beobachten können. War immer gestört vom hellen Schein der Stadtbeleuchtung.
Außerdem kommt meine Solarbeleuchtung endlich mal so richtig zur Geltung.

Nicht alles, was verändert wird, ist nur schlecht. Es ist nur anders.

Glück Auf!
Goslärsche

Wilderer
22.05.2013, 19:29
vielleicht passend - gesehen in Wernigerode:6916

Speedy
14.06.2013, 10:27
So ganz eigeschlafen ist das Thema in der Verwaltung ja doch nicht. Mal sehen, wo das Licht dann wieder angeht. Besimmt aber (leider) nicht in allen Bereichen.

http://www.goslarsche.de/Home/harz/goslar_arid,384516.html

Susanne-K.
15.08.2013, 10:21
Aus dem Jahr 1961 habe ich folgende Information gefunden:
900 elektrische Leuchte und 380 Gaslaternen erhellten Goslar in der Nacht.
Zehn Jahre zuvor waren es nur 93 elektrische + 242 Gaslampen gewesen.
Die "Aufstockung" wurde mit Freude verkündet, denn in der Stadt sei es teilweise stockfinster gewesen, wenn man nachts unterwegs war.

Susanne-K.
18.09.2013, 19:35
Die Nachtabschaltung in Goslar - wenn auch schon wieder Vergangenheit und nur kurzfristig durchgeführt - hat OB Junk und der Stadt Goslar doch glatt einen Bericht im Spiegel beschert. Das nenne ich Goslar-Marketing ;)

17.06.2013
Ausgabe 25/2013
Fürst der Finsternis
http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-98090962.html

Besonders gut gefällt mir dieser Satz:
"Dass Goslar im Nichts verschwindet, liegt ein wenig am Nebel, vor allem aber an Junk"

Viel Spaß beim Lesen!

Doro
19.09.2013, 12:33
Hallo Susanne,

danke für den Artikel. Wirklich witzig zu lesen, da stand er wohl am Maltermeister, und hat auf die dunkle Stadt geschaut - einfach amüsant, vor allem weil ja alles schon wieder Vergangenheit ist.

Gruß
Doris

märklinist
19.09.2013, 15:19
Habe mir den Artikel im Spiegel durchgelesen, sehr bemerkenswert, vorallem das sich so wenige Goslarer Bürger beschwert haben. Leider sucht man vergebens nach kriminellen Vorfällen, die unmittelbar vor der Nachtabschaltung stattfanden, wie etwa der Mordversuch hinter dem Telemannhaus und die Brandstifterserie, die vor dem großen Brand in der Petersilienstraße stattfand. Unangnehme Wahrheiten lässt man gerne unter den Tisch fallen. Es bleibt zu hoffen das der "Fürst der Finsternis" nicht den Bericht letzte Woche auf N 3 geschaut hat, dort ging es auch um Nachtabschaltung. Eine neue Technik wurde erfunden, von einem Niederländer glaube ich und die Sache ist schon marktreif, aber nicht ganz billig. Alle Lampen lassen sich nach belieben durch empfindliche Sensoren bei Dunkelheit durch Bewegung ein und ausschalten. Auch bei Nebel oder durch andere wetterbedingte Erreignisse gehen die Lampen an. Und vorallem die Beleuchtungsmittel sind ganz neu entwickelte LED Lampen, die die bisherigen in den Schatten stellen.
Manchmal lohnt es sich vielleicht eine Weile zu warten, bis man das richtige hat, um das richtige zu tun.
Vielleicht geht dem Gruselkabinett im Rathaus ja auch mal ein helles Licht auf, was für mehr Begeisterung sorgt.

In diesem Sinne
aus dem nachts hellbeleuchteten Braunschweig
der märklinist

Reichenberger
19.09.2013, 15:34
Das Foto ist hübsch. Das ist exakt das, was ich jeden Abend gesehen habe, wenn ich die letzte Runde mit dem Hund gedreht habe und durch die Peterstrasse zurück nach Hause kam. Diese einsame Lampe hatte immer was Beruhigendes, wenn man aus der totalen Finsternis in die Zivilisation zurück kam.

Susanne-K.
19.09.2013, 17:09
In der Welt online ist heute auch ein langer Bericht über OB Junk zu finden.
Und natürlich - auch hier wird die Nachtabschaltung - zuminest am Rande ebenfalls erwähnt
http://www.welt.de/politik/deutschland/article120189119/Wie-ein-CSU-Mann-Goslar-erobert.html

märklinist
18.02.2014, 09:48
Stimmt es, oder stimmt es nicht, das man das leidige Thema schon wieder aufgegriffen hat und die Straßenbeleuchtung abschalten will in GS und Vienenburg.
Im Falle das es wahr ist, sollten sich die Bürger wehren, denn die Erfahrung zeigte ja, was passiert, wenn die Straßen dunkel sind.
Der märklinist aus BS

Andreas
20.02.2014, 06:54
Ich habe in der GZ nur die Schlagzeile gelesen, gut möglich, dass Goslar jetzt nach der Fusion mit Vienenburg auch abschalten muss.

Refraktor
20.02.2014, 09:31
Hallo Märklinist,
auch mal die andere Seite beleuchtet?! Es gibt evtl. ein paar Vollidioten, denen es dann bei absoluter Dunkelheit gerade mal so einfällt zu zündeln.
Das ist eine Sache der Polizei. Bewiesen ist dazu nichts.
Meine Meinung dazu:
Ich bin ein "Amateurastronom", der sich über die Nachtabschaltung gefreut hat.....bedingt gefreut! Meine Frau geht im Dunkeln zur Arbeit, findet das nicht lustig.
Ja, Nachtabschaltung, das ist auch besser für Zugvögel. Licht in der Nacht ist Umweltverschmutzung...das muss man erstmal begreifen!?
Wir haben Discostrahler, Supermarktbeleuchtung, und sämtliche Werbung sollte ab einer bestimmten Zeit gesetzlich verboten sein.
Und all dass macht den Himmel hell und die Sterne dunkel.....sehr schlecht für Astronomie und Zugvögel.
Bürger wehrt euch... Ja gegen Lichtverschmutzung!!!

Kyffer
20.02.2014, 22:21
Sehe ich ähnlich. Aber bevor man die Straßenbeleuchtung rigoros abschaltet, sollte man vllt. mal sämtliche Ampeln nachts abschalten. Wieso ist z.B. Lilienthalstraße/ Ohlhofbreite Kreuzung Immenröder Landstraße/ B82 nachts die Ampel an? Die 3 Autos, die da lang fahren, werden sich ja wohl an die Verkehrsregeln halten können, oder? Und das ist nur eine von den vielen. DAS ist in meinen Augen eine wesentlich größere Verschwendung an Strom als die Straßenbeleuchtung. Zumal es ja wohl möglich ist, jede zweite Straßenlampe zu nutzen. Dann ist es nicht ganz so dunkel.

Speedy
21.02.2014, 07:28
Sehe ich ähnlich. Aber bevor man die Straßenbeleuchtung rigoros abschaltet, sollte man vllt. mal sämtliche Ampeln nachts abschalten. Wieso ist z.B. Lilienthalstraße/ Ohlhofbreite Kreuzung Immenröder Landstraße/ B82 nachts die Ampel an? Die 3 Autos, die da lang fahren, werden sich ja wohl an die Verkehrsregeln halten können, oder? Und das ist nur eine von den vielen. DAS ist in meinen Augen eine wesentlich größere Verschwendung an Strom als die Straßenbeleuchtung. Zumal es ja wohl möglich ist, jede zweite Straßenlampe zu nutzen. Dann ist es nicht ganz so dunkel.

Bei den Ampeln gebe ich dir vollkommen Recht.
In Goslar muß Nachts überhaupt keine Ampel an sein.
Bei den paar Autos, die dann noch unterwegs sind, reichen die Verkehrsschilder.
Und wer damit nicht klar kommt, sollte das Auto stehen lassen oder den Führerschein abgeben.

Hanno
21.02.2014, 08:59
Hallo Kyffer,

meine Lieblingsampel in Goslar, an der B82 bei List, die sogenannte "Verkehrsflussverhinderungsanlage"
kann man nicht so einfach abschalten. Die hat mit den lichtzeichengeregelten Rechtsabbiegern teuer
Geld gekostet. Die kann man nicht einfach nur Montag bis Freitag, morgens und abends in der Rush-Hour
laufen lassen. Da müssten sich die Verantwortlichen Verwschwendung vorwerfen lassen. Geht auch nicht.
;)

Bergmönch
21.02.2014, 17:58
Ich frage mich die ganze Zeit, warum immer nur die Möglichkeiten "alles an" oder "alles aus" diskutiert werden. In der Fußgängerzone könnte z. B. die Straßenbeleuchtung so lange aus bleiben wie die Schaufensterbeleuchtungen an sind. In einigen Straßen würde zwischen 3 und 5 Uhr sicherlich auch jede 2. Laterne ausreichen. In manchen Gegenden geht abschalten gar nicht. In Gewerbegebieten kann sicherlich abgeschaltet werden (die meisten Firmen haben eh den Wachschutz engagiert).

Beste Grüße

Bergmönch

Kyffer
22.02.2014, 11:21
Hallo Speedy, genau so seh ich das auch! Danke

Hallo Hanno, aus der Warte hab ich es jetzt natürlich noch gar nicht betrachtet. Das wirft natürlich ein ganz anderes Licht auf die Sache und ich nehme absolut alles zurück und behaupte das Gegenteil. :P
Ich seh schon, Mist verzapfen können sie wie die ganz Großen, aber dann ebenfalls nicht den Arsch in der Hose haben und dafür gerade stehen.
Oooohhhh man, da krieg ich echt Puls und Blutdruck.....

Hallo Bergmönch, auch eine sehr nette Variante. Hatte ich ja schon so in etwa mit angerissen. Da fällt mir doch aber ein, dass es in GS ja angeblich NICHT funktionieren würde, nur jede 2. Lampe brennen zu lassen. Irgend sowas, meine ich, da mal in der Goslarschen oder hier gelesen zu haben.

Bergmönch
22.02.2014, 15:02
Hallo Kyffer,

das habe ich auch gelesen, kann es aber nicht nachvollziehen, da es bereits Laternen in Goslar gibt, die nicht die ganze Nacht brennen.

Beste Grüße

Bergmönch

Refraktor
23.02.2014, 00:05
Hallo,

also sicher spart Ampelabschaltung auch ein wenig Energie, aber das ist lächerlich wenig im Bezug auf Straßenlaternen.
Na klar ging es hier um Ersparnisse der Stadt Goslar, aber eigentlich ist es kein ökonomisches sondern ein ökologisches Problem.
Es gibt seit ewigen Zeiten diese weiß-rot-weiße Banderole (ist ein offizielles Verkehrsschild) um Straßenlaternen das signalisiert das diese Lampe ab Mitternacht abgeschaltet wird.
Sowas funktionierte schon 1960...heute nicht mehr?! Kann man so nicht glauben.
Kann mir mal jemand verraten warum so ein idiotischer Discostrahler (aus Harlingerode) die ganze Nacht über den Himmel schwenken muss??? Die Leute, die dort hin wollen haben Navi und Handyapp und finden das auch ohne solche idiotische Ernergieverschwendung! In dem Fall ist es ja nicht einmal "nur Energieverschwendung" sondern auch wie oben genannt Zugvögel werden behindert und ein paar Leute die wie ich als Amateurastronomen eben in die Sterne schauen.
Noch eins...wer braucht Nachts um 2 Uhr noch die Leuchtreklame von Marktkauf, Real und Mediamarkt??? Will um die Zeit dort noch jemand einkaufen? Die Ladenöffnungszeiten sind anders!
Noch eins um 24 Uhr ging zu Zeiten der Nachtabschaltung das Licht aus, warum dann um 5 Uhr schon wieder an? Wer sich richtig daran errinnert, wird festgestellt haben das zu der Zeit ab 4:30 Uhr es hell genug war ohne Strassenlaternen auszukommen.

Kyffer
24.02.2014, 10:23
also sicher spart Ampelabschaltung auch ein wenig Energie, aber das ist lächerlich wenig im Bezug auf Straßenlaternen.

Selbstverständlich. Aber braucht es die Ampeln mitten in der Nacht nicht aus Sicherheitsgründen für die Autofahrer. Also nonsens und schon eine kleine Ersparnis.


Es gibt seit ewigen Zeiten diese weiß-rot-weiße Banderole (ist ein offizielles Verkehrsschild) um Straßenlaternen das signalisiert das diese Lampe ab Mitternacht abgeschaltet wird.
Sowas funktionierte schon 1960...heute nicht mehr?! Kann man so nicht glauben.

Vllt. ist es zu unccol, altbacken oder einfach zu "teuer" um die Dinger an den Lampen anzubringen. Ein gemeinschaftliches Abschalten geht da wesentlich einfacher.



Kann mir mal jemand verraten warum so ein idiotischer Discostrahler (aus Harlingerode) die ganze Nacht über den Himmel schwenken muss??? Die Leute, die dort hin wollen haben Navi und Handyapp und finden das auch ohne solche idiotische Ernergieverschwendung!

Noch eins...wer braucht Nachts um 2 Uhr noch die Leuchtreklame von Marktkauf, Real und Mediamarkt??? Will um die Zeit dort noch jemand einkaufen? Die Ladenöffnungszeiten sind anders!

Das sind aber Dinge der Betreiber. Sicherlich weiß jeder wo die Disco ist, auch ein Nachteinkauf bei besagten Märkten ist nicht möglich. Der Strahler bei der Disco hat sich irgendwann in den 90ern so etabliert. Wenn Strahler an, dann Disco in Funktion. Auch wenn jeder die Zeiten dort kennt. Ist so ein sinnloses Überbleibsel.
Für die besagten Märkte ist es wohl eher der Werbeeffekt. Dieser scheint in der Kosten/ Nutzenstatistik wohl höherwertiger zu sein, als die Unkosten für Strom und Leuchtmittelwechsel.