PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Freimaurerloge in Goslar



Andreas
08.01.2010, 09:07
http://www.freimaurer-goslar.de/

bergland
08.10.2011, 17:28
gegenüber von der grundschule auf der kornstraße , man fährt da halt meistens die straße runter , achtet nicht darauf und darum ist es vielen nicht bekannt.
das gebäude selber konnte man vor einigen jahren an einen " tag des offenen denkmals" auch mal von innen besichtigen .
das es eine freimaurerloge in goslar gibt ist wirklich vielen nicht bekannt , denke von vielen wird man dann noch die frage gestellt bekommen " was sind freimaurer " oder sie haben gleich wieder vorurteile im kopf ...

AlterSchirm
09.10.2011, 05:49
Die Loge war am Tag des offenen Denkmals 2011 für jedermann zugänglich. Wir haben innen ein paar Fotos gemacht. Abum folgt, wenn wir wieder zu Hause sind. Die Geschichte des Hauses ist recht interessant. Ein kurzer Artikel steht ja auf der Homepage.

Wir haben mal ein paar der Fotos vom Innenraum hochgeladen. Hier das Album:
http://www.goslarer-geschichten.de/album.php?albumid=61

Speedy
14.10.2011, 11:03
Tolle Bilder die Du da hochgeladen hast. Jetzt sieht man mal wie es in dem Gebäude aussieht.

AlterSchirm
14.10.2011, 11:11
Ja, vor allem das Fenster in der Dähle, dass die Wagneroper "Tannhäuser" zum Thema hat, ist beeindurckend; alleine schon von der Glaskunst, aber auch von den Farben. Die Verzierungen in der Dähle, aus der Zeit als Repräsentationsobjekt der Braunschweiger Bergoberen sind auch einmalig. Interessant ist auch, dass nichts an Bildern oder Schmuck ohne die Freimaurersymbolik auskommt. da drängt sich einem schon der Verdacht einer Ersatzreligion auf - obwohl die Freimaurerrei sich ja vehement dagegen wehrt.

Speedy
14.10.2011, 11:27
Gegen die Ersatzreligion wehren sie sich schon. Aber irgendwie gewinnt man doch den Eindruck, als ob es sie doch ist. Zumindest kann man das miteinander vergleichen.

Die Bekannten die von uns, die dort Mitglieder sind, erzählen auch nicht viel über die Loge. Von sich aus schon mal gar nicht, sondern nur auf Nachfragen. Irgenwann hört man dann auf Fragen zu stellen.

karbid
14.10.2011, 18:36
Hi alter Schirm,

da hat sich dein Besuch dort wirklich gelohnt. Ich denke, daß die wenigsten hier das Gebäude jemals von innen gesehen haben.
Tolle Bilder!!!

Speedy
15.10.2011, 07:46
Hi alter Schirm,

da hat sich dein Besuch dort wirklich gelohnt. Ich denke, daß die wenigsten hier das Gebäude jemals von innen gesehen haben.
Tolle Bilder!!!

Und die meisten werden es wohl auch nicht von innen sehen. Es sei denn man tritt der Loge bei oder es gibt noch mal einen Tag der offenen Tür.

Speedy
19.10.2011, 12:37
Hallo zusammen.

das Thema ist ja noch recht neu. Gestern flatterte bei uns diese Einladung ins Haus.
Ist zwar "nur" eine Märchenstunde, aber ein wenig von dem Haus kann man dann doch sehen, wenn man kleine Kinder hat.

DocJosh
13.01.2012, 16:55
Hallo zusammen.

das Thema ist ja noch recht neu. Gestern flatterte bei uns diese Einladung ins Haus.
Ist zwar "nur" eine Märchenstunde, aber ein wenig von dem Haus kann man dann doch sehen, wenn man kleine Kinder hat.

Es residieren in dem Haus zwei Logen. Zum Einen die Harz-Loge, ein Druidenorden und dann die Freimaurer Hercynia zum flammenden Stern. Ein Besuch des Hauses lohnt sich schon. Jederzeit kann da ein Gast zu Gaesteabenden kommen. Www.freimaurer-goslar.de ist die Seite. Aber ist eben nur fuer Männer offen.

DocJosh
14.01.2012, 07:49
Ja, mei..... in welcher Zeit leben wir denn ??? ;)

@DocJosh: weißt Du mehr über diese Harzloge?
Ich hatte zwar das Schild am Eingangsportal gesehen, bin aber nicht auf die Idee gekommen, dass es eine eigene Loge ist.
Was ist deren Inhalt, deren Ziel?

Freimaurer halten ihre Tradition aufrecht. Schliesslich ist diese schon recht alt. Mittlerweile ist es nicht so, dass es keine reinen Frauenlogen gibt. Gibt es also auch. Über die Harzloge kann ich nicht viel sagen. Kenn ich auch nicht. Freimaurer halten sich meist bedeckt mit der Aussage über eine Zugehörigkeit. Verschwiegenheit ist oberstes Gebot. Das macht es ja so geheimnisvoll.. Dass jedoch kein echtes Geheimnis dahinter steckt sieht man daran, dass man fast alles irgendwo nachlesen kann. Aber sie geraten immer wieder in Misskredit. Völliger Quatsch denk ich. Interessant ist dafür auch www.freimaurer-goslar.de . Da steht nicht viel, aber ausreichend fuer den Moment.
Es schrieb mal jemand über eine Ersatzreligion. Ersatz ist es wohl nicht, aber religiös bestimmt, egal welches Konfession angehörig. Toleranz!

Sperber
24.06.2012, 20:36
Hallo...

Ich war vor Jahren schon mal in dem Gebäude, nachdem ich schriftlich, Interesse an der Arbeit der Loge bekundet hatte. Ich erhielt an statt schriftlicher Hintergründe, eine Einladung zu einem "öffentlichen" Treffen und konnte mich in diesem Rahmen ein wenig "umschauen"...
die oben eingestellten Bilder sind sehr schöne Impressionen! Ohne Zweifel ein imposantes Gebäude...mal von den Hintergründen dieser Logen abgesehen!!!

Vielen Dank!

DocJosh
25.06.2012, 18:14
Hallo...

Ich war vor Jahren schon mal in dem Gebäude, nachdem ich schriftlich, Interesse an der Arbeit der Loge bekundet hatte. Ich erhielt an statt schriftlicher Hintergründe, eine Einladung zu einem "öffentlichen" Treffen und konnte mich in diesem Rahmen ein wenig "umschauen"...
die oben eingestellten Bilder sind sehr schöne Impressionen! Ohne Zweifel ein imposantes Gebäude...mal von den Hintergründen dieser Logen abgesehen!!!

Vielen Dank!

Hallo,

den letzten Satz verstehe ich nicht: mal von den Hintergründen abgesehen ????

????

Kannst Du erklären ?

Beste Grüße

DocJosh
27.06.2012, 05:41
Ich habe diesen Beitrag jetzt erst gefunden und moechte euch mal sagen, was ich von den Druiden weiss, weil das heutzutage besonders in England ,USA und auch Canada sehr
rumgeistert. Diese Logen sind nicht das Selbe, wie die Freimaurer. Obwohl ihre Philosophie
in die gleiche Richtung geht. Deshalb passt es wohl auch, wenn sie ein Gebaeude teilen.
alle stehen dem Christentum fern und suchen Erkenntnis, Wissen und Bemaechtigung in aelteren Kulturen, wobei die Druiden Weissheit aus der Naturreligion beziehen wollen. Was im einzelnen geschieht oder ausgeuebt wird, ist nicht immer das selbe und ich weiss auch nicht alles.Gruesse, Monika

Alle stehen dem Christentum fern ? Das stimmt nicht ganz. Es geht tatsächlich um eine "religiöse Gesinnung". Das macht ja das Ganze aus. Es ist egal ob man Hindu, evangelisch, Muslim oder sonstwie gesonnen ist. Wichtig ist dabei an ein "höheres Wesen" zu glauben - religiösen Sinnes eben. Erkenntnis, Weisheit etc. sind dann die angestrebten Ziele.
Ich weiß es :):)
Liebe Grüße

Monika Adler
27.06.2012, 15:46
Doc josch Ich meinte, Das ihr Suchen und Verstaendnis anders ist, als das des organisierten Christentums und du weisst ja dann auch, dass Druiden eine Naturreligion sind. Ich habe sie alle nicht schlecht machen wollen, nur ,wenn du genau davon liest, haben sie nicht den gleichen Weg wie Christen. Gruesse Monika

Sperber
27.06.2012, 18:42
...stimmt Monika, pauschalisieren kann man dies nicht!

Aber natürlich subjektiv bewerten...ich persönlich empfinde dogmatische Ansätze grundsätzlich fraglich...aber die finden sich wahrscheinlich in jeder Organisation wieder!

...eines haben sie gemeinsam, es geht leider meißt an erster Stelle um Macht und Reichtum oder umgekehrt...??(

Wie auch immer, dass Gebäude ist schön und jeder Glaube bzw. jedes Ideal kostbar...da trennen sich die Geister...natürlich!:)

Was uns an diesem Gebäude aktuell interessiert, wann wurde es gebaut und zu welchem Zweck, bevor es die benannte Loge bezog? Was war davor?

Weiß dazu hier jemand mehr?

AlterSchirm
28.06.2012, 07:18
Gebaut wurde das Haus im Jahr 1501 als Ackerbürgerhaus mit den dazugehörigen Baumerkmalen wie Däle, Hofdurchfahrt, Nebengebäuden etc. Der damalige Bauherr ist nicht bekannt. Nachdem Goslar die Bergrechte an Braunschweig verlor, wurde das Haus 1624 an Otto Brendeken, den Braunschweiger Oberbergverwalter verkauft, der es zu einem Repräsentationsbau umbaute. Das bekannte Portal stammt aus dieser Zeit und auch ein großer Teil der Inneren Umbauten. Die Loge ist seit ca. 200 Jahren dort ansässig. Zunächst ab 1808 zur Miete und seit 1834 als Eigentümer abzüglich einer kurzen Enteignungspause im dritten Reich.

heinrichbarbarossa
11.02.2015, 06:32
oh ja das haus was man immer "übersieht" ich bin in der Realschule kornstrasse gewesen und glaube mich zu erinnern, das wir von der Schle da einmal drin waren.... die Führung hat ein Lehrer gemacht, den Namen weiß ich leider nicht mehr . weiss nur das es unser "Kunst " lehrer war und NEIN nicht herr Affelt der andere... Ich weiss aber nicht mehr, ob wir als gemischte klasse da waren oder nur die jungs---- ich erinnere mich nur noch an den grossen sitzungssaal warum wir da rein gegangen sind... keine Ahnung mehr...