PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bahnbetriebswerk BW Goslar



Andreas
13.05.2010, 11:52
http://www.goslarsche.de/Home/harz/goslar_arid,126537.html

In den letzten 30 Jahren Leider total zerfallen und durch Vandalismus auch weite beschädigt. Hier hat man schon in der 80ern ein Nachnutzungskonzept verschlafen. So fallen dann denkmalgeschützte Gebäude der Abrissbirne zum Opfer.

Der Wasserturm verschwand leider schon in den 80ern.

Gestern war ich noch einmal vor Ort um ein paar letzte Bilder zu machen. Auf das Gelände bin ich allerdings nicht gegangen ...

Andreas
13.05.2010, 15:12
Hallo Gemeinde,

ich konnte nich anders, ich musste heute nochmal hin. Allerdings hinderte mich wieder der Zaun ...

... den Weg zum BW hat sich die Natur schon zurückerobert.

ManicMiner
16.05.2010, 08:49
Da blutet einem schon ein wenig das Herz, wenn man das so sieht.

Bevor die DB das Gelände ganz verlassen hat, nutzte sie das Areal noch als Depot für die Bahnbusse.

Andreas
20.05.2010, 09:09
Noch ein Kleiner Nachschlag

Andreas
27.05.2010, 11:13
Video zum Abriss des Goslarer Lokschuppens auf goslarsche.de

http://www.goslarsche.de/Home/foto+video/lokale-videos_id,210.html

Andreas
11.06.2010, 11:09
Luftaufnahme auf GZ Online, viel steht nicht mehr
http://www.goslarsche.de/Home/harz/goslar_arid,132104.html

kleine
19.09.2010, 22:47
hab ich heut auf YouTube entdeckt
(bin natürlich noch zu blöd das video hier einzubetten - vielleicht kann da mal jemand nachhelfen...)


KzijhDS2r-o&feature=related

bergland
07.11.2010, 22:54
http://www.bw-goslar.de/GZ_20100731_Abriss_Bw_Goslar.pdf

bald ist Weihnachten , vll laß ich mir das Buch ja doch mal schenken ...

der Abriss des Bahnbetriebwerkes Goslar empfinde ich persönlich als Kapitulation der Ideenlosigkeit.
Wie so oft ist es so , das die die Ideen haben kein Geld haben oder solche kennen die Geld haben.
Vor etlichen Jahren kamen zwei Leute aus meinen entfernten Bekanntenkreis darauf aus dem Lokschuppen eine Discothek zu machen , scheiterte allerdings dann an den Kosten die aufgelaufen wäre ( Renovierung , Bodenaustausch etc ). Beispiele wo alte Lokschuppen in wahrhafte Schmuckstücke und kulturelle Zentren umgewandelt worden gibt es ja einige in Deutschland , in Goslar passierte Jahrzehnte nichts und nun der Abriss ...

Heinzelmann
08.11.2010, 05:53
Hallo Bergland,

der Vorschlag mit dem Kulturzentrum / Lokschuppen wurde schon 1980 im Rahmen einer Podiumsdiskusion im Odeon Theater erörtert. Damals ging es um das gute alte "Piano". Es waren vom Oberstadtdirektor angeführt viele Entscheidungsträger der Stadt anwesend. Es ist traurig wenn man sieht wie ignorant die Stadt sich bis heute in GS den jungen Leuten gegenüber verhält. Den Touristen werden derweil die Füße geküsst und Zucker in den Allerwertesten geblasen. In 30 Jahren nix dazugelernt.

Nothing for ungood

Heinz L. Mann

AlterSchirm
05.02.2011, 19:54
Wir haben noch ein paar Bilder vom Bahnbetriebswerk (BBW), die etwa zwei Jahre vor dem Abriss entstanden sind...
http://www.goslarer-geschichten.de/album.php?albumid=46

Andreas
20.12.2011, 06:07
Guten Morgen,

das ist jetzt schon Monate her und ich hatte vergessen, die letzten Bilder zu liefern - sorry.

Speedy
20.12.2011, 06:36
Jetzt bleibt nur noch die Frage, ob das Grundstück wieder bebaut wird und wann das denn der Fall sein soll.
Kann ja noch eine Seniorenresidenz hin. Da sind dann die Menschen gleich am Waldrand, nur durch die Straße getrennt. :(

Historikus
20.12.2011, 21:03
Erst einmal muss man wohl den Boden begutachten, bevor man dort etwas plant. Das Problem ist, das solche Anlagen meistens kontaminiertes Bodengefüge hinterlassen ( Öl und ähnliche Stoffe). So ist es auch am ehemaligen Bahnhof Braunlage, dort soll auch ein Abriss passieren, nur wer kümmert sich dann um das kontaminierte Erdreich. Ich hatte ja noch in den sechziger Jahren das Glück im Bw Loks zu erleben, war für mich ein wahres Glück.

Speedy
21.12.2011, 06:39
Mit dem Boden hast Du auf jeden Fall vollkommen recht.

Wie war das denn vor ein paar Jahren, war damals nicht geplant dort ein Kino oder eine Disco hinzubauen?
Oder bringe ich da was vollkommen durcheinander?

Heinzelmann
21.12.2011, 07:21
Woanders gehts doch auch !

http://www.kuko.de/main.asp?main=lok&c2=lok&head=DER+LOKSCHUPPEN
http://www.lokschuppen-bottrop.de/

Die Betriebs und Schmiermittel waren doch überall gleich. Als Ausweichquartier
für das Piano kam der Lokschuppen schon Anfang 80er ins Gespräch.

So schön wie in Rosenheim hätte der Goslarer Lokschuppen auch werden können. Mit Wasserturm als Ausrufe - und Begrüssungszeichen der Stadt.

Ja HÄTTE der Hund nicht geschi...hätte er den Hasen gehabt:P

AlterSchirm
21.12.2011, 08:24
Die Betriebs und Schmiermittel sind zwar alle gleich, aber im Harz und Harzvorland hat man ein zusätzliches Problem mit der Schwermetallbelastung. So attraktiv wie unsere Montangeschichte und deren Relikte auch sind, sie hat uns reichlich mit Metallen versorgt, deren Ionen giftig sind. Dazu kommt, dass an vielen Stellen der natürlich gewachsene Boden diese Metall in ausreichender Menge enthält, um jeden Erdaushub zu Sondermüll zu machen.

Wenn andernorts Bakterien die Ölreste fressen können und damit der Boden saniert werden kann, dann geht das hier noch lange nicht, weil der Boden diese Sorte Bakterien abtötet. Die Gesetzeslage sieht für einen Neueigentümer einer Altlast die komplette Sanierung vor, das geht hier nur durch flächiges Abtragen des gesamten Bodens, Entsorgung von hunderten Tonnen Sondermüll, sowie Auffüllen mit der gleichen Menge unbelastetem Erdreich. Alleine von den Transportkosten kann sich eine normale Familie ein Haus bauen.

Nicht zuletzt deswegen gibt es z.B auch in Langelsheim an der Sophienhütte eine große Industriebrache, an der sich niemand so recht ansiedeln will, obwohl die Grundstücke schon erschlossen und an das Straßennetz angeschlossen sind. Da wir Langelsheimer die wenigen Industuriebetriebe, die die Sanierung auf sich nehmen würden, per Bürgerinitiative verscheuchen, wird das wohl auch noch eine Weile so bleiben. Ich frag' mich manchmal, wer da was mit wem austreibt.

uwe unten
20.02.2012, 17:12
hallo
ich eben ein album vom BW goslar eingestellt ausbetriebstagen

glück auf uwe

Systemcoach
21.02.2012, 14:50
http://www.goslarsche.de/Home/harz/goslar_arid,126537.html

In den letzten 30 Jahren Leider total zerfallen und durch Vandalismus auch weite beschädigt. Hier hat man schon in der 80ern ein Nachnutzungskonzept verschlafen. So fallen dann denkmalgeschützte Gebäude der Abrissbirne zum Opfer.

Der Wasserturm verschwand leider schon in den 80ern.

Gestern war ich noch einmal vor Ort um ein paar letzte Bilder zu machen. Auf das Gelände bin ich allerdings nicht gegangen ...

Hallo Andreas,

Nachnutzungskonzept verschlafen ist noch harmlos ausgedrückt: Der Unwillen und die Unfähigkeit eines beamteten "Wirtschaftsförderers" aus der Stadtverwaltung hat unter anderm mit Falschinformationen alles blockiert. :evil:

Die Idee war, die 5000 (fünftausend!) Quadratmeter Halle für stoffliche Trennung beim Recyling zu nutzen. Und das schon damals!:O

Nachdem die Deutsche Bahn zugestimmt hatte, wurde unter anderm behauptet, dass alles wäre Wohnen und Arbeiten im Außenbereich, nach dem Bundesbaugesetz also verboten. Gleichzeitig tauchten Freunde des Herrn "Wirtschaftsförderers" als neue Interessenten bei der Bahn auf. Aber ein Vorvertrag mit der Bahn war schon abgeschlossen!

Die Idee war gut, doch Goslar konnte ja auf mindestens 30 neue mit dem Wachstum der Firma entstehende Arbeitsplätze verzichten. Dafür wurde zeitgleich im Außenbereich (!) Clausthaler Str ein Asylzentrum eingerichtet.

Übrigens, die beiden Ideengeber haben außerhalb von Goslar etliche Arbeitsplätze geschaffen und auch für deren Erhalt gesorgt.

Weiterhin Gute Nacht für die verwaltete Wirtschaftsförderung in Goslar. Es gibt ja viel zu viel Arbeitsplätze in Goslar :evil:

Glück Auf!
Ekkehard

Geronimo
21.02.2012, 23:28
Moin, habe hier noch ein paar Bilder kurz vor dem Abriss...
Zum Thema Nachnutzung: Ich meine, auch die Goslarer Kinofamilie (8)) hatte ein Kino à la Cineplex auf dem Gelände geplant. Wo das nu steht wissen wir ja :D

Los geht´s:

1
http://farm7.staticflickr.com/6007/6015472439_6a44f80bb8_z.jpg (http://www.flickr.com/photos/ninawuff/6015472439/)
comp__IGP4013 (http://www.flickr.com/photos/ninawuff/6015472439/) von ninawuff (http://www.flickr.com/people/ninawuff/) auf Flickr

2
http://farm7.staticflickr.com/6128/6016026558_0e5db1b8b9_z.jpg (http://www.flickr.com/photos/ninawuff/6016026558/)
comp__IGP4014 (http://www.flickr.com/photos/ninawuff/6016026558/) von ninawuff (http://www.flickr.com/people/ninawuff/) auf Flickr

3
http://farm7.staticflickr.com/6005/6016027402_fae006b188_z.jpg (http://www.flickr.com/photos/ninawuff/6016027402/)
comp__IGP4022 (http://www.flickr.com/photos/ninawuff/6016027402/) von ninawuff (http://www.flickr.com/people/ninawuff/) auf Flickr

4
http://farm7.staticflickr.com/6010/6016029478_e61868e510_z.jpg (http://www.flickr.com/photos/ninawuff/6016029478/)
comp__IGP4047 (http://www.flickr.com/photos/ninawuff/6016029478/) von ninawuff (http://www.flickr.com/people/ninawuff/) auf Flickr

5
http://farm7.staticflickr.com/6146/6015477403_0b99320b96_z.jpg (http://www.flickr.com/photos/ninawuff/6015477403/)
comp__IGP4056 (http://www.flickr.com/photos/ninawuff/6015477403/) von ninawuff (http://www.flickr.com/people/ninawuff/) auf Flickr

6
http://farm7.staticflickr.com/6015/6015478499_c302c36293_z.jpg (http://www.flickr.com/photos/ninawuff/6015478499/)
comp__IGP4063 (http://www.flickr.com/photos/ninawuff/6015478499/) von ninawuff (http://www.flickr.com/people/ninawuff/) auf Flickr

7
http://farm7.staticflickr.com/6131/6016032588_425c84b931_z.jpg (http://www.flickr.com/photos/ninawuff/6016032588/)
comp__IGP4066 (http://www.flickr.com/photos/ninawuff/6016032588/) von ninawuff (http://www.flickr.com/people/ninawuff/) auf Flickr

8
http://farm7.staticflickr.com/6141/6015480533_a41fe3315c_z.jpg (http://www.flickr.com/photos/ninawuff/6015480533/)
comp__IGP4071 (http://www.flickr.com/photos/ninawuff/6015480533/) von ninawuff (http://www.flickr.com/people/ninawuff/) auf Flickr

9
http://farm7.staticflickr.com/6126/6015481611_a58364f3e5_z.jpg (http://www.flickr.com/photos/ninawuff/6015481611/)
comp__IGP4109 (http://www.flickr.com/photos/ninawuff/6015481611/) von ninawuff (http://www.flickr.com/people/ninawuff/) auf Flickr

10
http://farm7.staticflickr.com/6003/6015482517_d4fa9ea8ec_z.jpg (http://www.flickr.com/photos/ninawuff/6015482517/)
comp__IGP4112 (http://www.flickr.com/photos/ninawuff/6015482517/) von ninawuff (http://www.flickr.com/people/ninawuff/) auf Flickr

11
http://farm7.staticflickr.com/6141/6016036792_05458e7635_z.jpg (http://www.flickr.com/photos/ninawuff/6016036792/)
comp__IGP4122 (http://www.flickr.com/photos/ninawuff/6016036792/) von ninawuff (http://www.flickr.com/people/ninawuff/) auf Flickr

12
http://farm7.staticflickr.com/6024/6016037772_6dab1e7b8a_z.jpg (http://www.flickr.com/photos/ninawuff/6016037772/)
comp__IGP4138 (http://www.flickr.com/photos/ninawuff/6016037772/) von ninawuff (http://www.flickr.com/people/ninawuff/) auf Flickr

13
http://farm7.staticflickr.com/6143/6016038760_26d1b86756_z.jpg (http://www.flickr.com/photos/ninawuff/6016038760/)
comp__IGP4160 (http://www.flickr.com/photos/ninawuff/6016038760/) von ninawuff (http://www.flickr.com/people/ninawuff/) auf Flickr

14
http://farm7.staticflickr.com/6138/6015486459_1ed3878449_z.jpg (http://www.flickr.com/photos/ninawuff/6015486459/)
comp__IGP4187 (http://www.flickr.com/photos/ninawuff/6015486459/) von ninawuff (http://www.flickr.com/people/ninawuff/) auf Flickr

15
http://farm7.staticflickr.com/6137/6015487337_5884752e5f_z.jpg (http://www.flickr.com/photos/ninawuff/6015487337/)
comp__IGP4193 (http://www.flickr.com/photos/ninawuff/6015487337/) von ninawuff (http://www.flickr.com/people/ninawuff/) auf Flickr

16
http://farm7.staticflickr.com/6016/6015488343_880d208103_z.jpg (http://www.flickr.com/photos/ninawuff/6015488343/)
comp__IGP4197 (http://www.flickr.com/photos/ninawuff/6015488343/) von ninawuff (http://www.flickr.com/people/ninawuff/) auf Flickr

FaXe
22.02.2012, 17:58
Ein Bild aus guten Tagen ;)

http://up.picr.de/9623507lag.jpg

Andreas
22.02.2012, 18:05
Ein Bild aus guten Tagen ;)

http://up.picr.de/9623507lag.jpg

Hallo FaXe,

das ist ja mal eine Aufnahme, so komplett habe ich das BW noch nie gesehen. Die Dampflokära scheint sich da aber schon kurz vor dem Ende zu stehen. Offensichtlich wird das BW auch schon als Busdepot für die Post und Bahnbusse genutzt.

FaXe
22.02.2012, 18:12
Hallo Andreas,
da hast du Recht :)

Bildunterschrift:
Für die Dampflokomotiven gab es keine Zukunft mehr: Die Dampfrösser traten Ende Mai 1975 von Goslar aus ihre letzte Fahrt zum Schrottplatz an. Jetzt hat der Lokschuppen keine Mieter mehr und sein Schicksal ist ungewiß!

Systemcoach
22.02.2012, 19:43
Erst einmal muss man wohl den Boden begutachten, bevor man dort etwas plant. Das Problem ist, das solche Anlagen meistens kontaminiertes Bodengefüge hinterlassen ( Öl und ähnliche Stoffe). So ist es auch am ehemaligen Bahnhof Braunlage, dort soll auch ein Abriss passieren, nur wer kümmert sich dann um das kontaminierte Erdreich. Ich hatte ja noch in den sechziger Jahren das Glück im Bw Loks zu erleben, war für mich ein wahres Glück.

Hallo Historikus,

die Bahn durfte 1938 dort nur bauen, weil sie ein priveligiertes Unternehmen war. Auf dem Gelände waren Brunnen, die das Wasser aus dem Nordberg(?) bekamen. Größenordnung 20 000 Liter/Tag. Jede andere Art von Bebauung wird scheitern, wie bereits zuvor erwähnt, zumal die Bebäude jetzt abgerissen sind. Vorher hatte die untere Wasserschutzbehörde nichts gegen einen Betrieb einzuwenden.

Das kontaminierte Erdreich ist "angeblich" entfernt worden :D

märklinist
04.07.2012, 09:22
Schade, schade, schade. Was waren das für Zeiten so zwischen 1973 und 1977 war ich fast täglich nachdem ich meine Schulaufgaben gemacht habe mit meinem damaligen Schulfreund auf dem Gelände des alten BW. Habe auch noch analoge Fotos aus dieser Zeit. Immer sind wir mit unseren Rädern von der Altstadt aus über die Bundesstraße zum Bahnbetriebswerk gefahren. Unser Highlight war damals eine Mitfahrt auf einer 050 Kabinentender vom BW Goslar nach Oker und zurück.
Da nahmen wir es auch mit Pünktlichkeit nicht so genau, denn unsere Eltern verlangten das wir um 18 Uhr zu Hause waren.
Viele Jahre später muss glaube 1998 gewesen sein, da war ich ein letztes Mal auf dem Grundstück des BW und war über den Zustand erschrocken, habe auch da ein paar analoge Bilder gemacht. Die Natur hat sich da breit gemacht. Wo die Drehscheibe war, wuchsen Bäume hervor. In den Ruinen der Lokleitung hatten sich Obdachlose einquartiert die flüchteten, als ich mit einer Begleiterin in das Gebäude ging, obwohl der Zutritt verboten war. Im Internet existiert ein Gleis und Lageplan des alten BW. Wollte dies schon mal in 1:87 nachbauen. Als ich mich daran machte den Gleisplan in 1:10 für Märklin C- Gleise umzusetzen, stieß ich sehr schnell an die Grenzen meiner räulichen Möglichkeiten.

bergland
29.09.2013, 10:23
beim rumwühlen im netz gefunden : http://langelsheim.npage.de/fotos-bilder-mix/alter-lokschuppen-goslar.html

Günther und Helga
29.09.2013, 14:16
Das ist sehr schade dass das nicht erhalten werden konnte. War da selbst mal stationiert. Als der Postreisedienst von den Politikern kaputt gemacht worden war und wir als Fahrer zur Bundesbahn wechseln mußten, waren wir anfangs im BBW stationiert, ehe wir dann auf das Gelände des Stadtbusses umsiedelten.

märklinist
30.09.2013, 09:54
Moin, habe hier noch ein paar Bilder kurz vor dem Abriss...
Zum Thema Nachnutzung: Ich meine, auch die Goslarer Kinofamilie (8)) hatte ein Kino à la Cineplex auf dem Gelände geplant. Wo das nu steht wissen wir ja :D

Los geht´s:

1
http://farm7.staticflickr.com/6007/6015472439_6a44f80bb8_z.jpg (http://www.flickr.com/photos/ninawuff/6015472439/)
comp__IGP4013 (http://www.flickr.com/photos/ninawuff/6015472439/) von ninawuff (http://www.flickr.com/people/ninawuff/) auf Flickr

2
http://farm7.staticflickr.com/6128/6016026558_0e5db1b8b9_z.jpg (http://www.flickr.com/photos/ninawuff/6016026558/)
comp__IGP4014 (http://www.flickr.com/photos/ninawuff/6016026558/) von ninawuff (http://www.flickr.com/people/ninawuff/) auf Flickr

3
http://farm7.staticflickr.com/6005/6016027402_fae006b188_z.jpg (http://www.flickr.com/photos/ninawuff/6016027402/)
comp__IGP4022 (http://www.flickr.com/photos/ninawuff/6016027402/) von ninawuff (http://www.flickr.com/people/ninawuff/) auf Flickr

4
http://farm7.staticflickr.com/6010/6016029478_e61868e510_z.jpg (http://www.flickr.com/photos/ninawuff/6016029478/)
comp__IGP4047 (http://www.flickr.com/photos/ninawuff/6016029478/) von ninawuff (http://www.flickr.com/people/ninawuff/) auf Flickr

5
http://farm7.staticflickr.com/6146/6015477403_0b99320b96_z.jpg (http://www.flickr.com/photos/ninawuff/6015477403/)
comp__IGP4056 (http://www.flickr.com/photos/ninawuff/6015477403/) von ninawuff (http://www.flickr.com/people/ninawuff/) auf Flickr

6
http://farm7.staticflickr.com/6015/6015478499_c302c36293_z.jpg (http://www.flickr.com/photos/ninawuff/6015478499/)
comp__IGP4063 (http://www.flickr.com/photos/ninawuff/6015478499/) von ninawuff (http://www.flickr.com/people/ninawuff/) auf Flickr

7
http://farm7.staticflickr.com/6131/6016032588_425c84b931_z.jpg (http://www.flickr.com/photos/ninawuff/6016032588/)
comp__IGP4066 (http://www.flickr.com/photos/ninawuff/6016032588/) von ninawuff (http://www.flickr.com/people/ninawuff/) auf Flickr

8
http://farm7.staticflickr.com/6141/6015480533_a41fe3315c_z.jpg (http://www.flickr.com/photos/ninawuff/6015480533/)
comp__IGP4071 (http://www.flickr.com/photos/ninawuff/6015480533/) von ninawuff (http://www.flickr.com/people/ninawuff/) auf Flickr

9
http://farm7.staticflickr.com/6126/6015481611_a58364f3e5_z.jpg (http://www.flickr.com/photos/ninawuff/6015481611/)
comp__IGP4109 (http://www.flickr.com/photos/ninawuff/6015481611/) von ninawuff (http://www.flickr.com/people/ninawuff/) auf Flickr

10
http://farm7.staticflickr.com/6003/6015482517_d4fa9ea8ec_z.jpg (http://www.flickr.com/photos/ninawuff/6015482517/)
comp__IGP4112 (http://www.flickr.com/photos/ninawuff/6015482517/) von ninawuff (http://www.flickr.com/people/ninawuff/) auf Flickr

11
http://farm7.staticflickr.com/6141/6016036792_05458e7635_z.jpg (http://www.flickr.com/photos/ninawuff/6016036792/)
comp__IGP4122 (http://www.flickr.com/photos/ninawuff/6016036792/) von ninawuff (http://www.flickr.com/people/ninawuff/) auf Flickr

12
http://farm7.staticflickr.com/6024/6016037772_6dab1e7b8a_z.jpg (http://www.flickr.com/photos/ninawuff/6016037772/)
comp__IGP4138 (http://www.flickr.com/photos/ninawuff/6016037772/) von ninawuff (http://www.flickr.com/people/ninawuff/) auf Flickr

13
http://farm7.staticflickr.com/6143/6016038760_26d1b86756_z.jpg (http://www.flickr.com/photos/ninawuff/6016038760/)
comp__IGP4160 (http://www.flickr.com/photos/ninawuff/6016038760/) von ninawuff (http://www.flickr.com/people/ninawuff/) auf Flickr

14
http://farm7.staticflickr.com/6138/6015486459_1ed3878449_z.jpg (http://www.flickr.com/photos/ninawuff/6015486459/)
comp__IGP4187 (http://www.flickr.com/photos/ninawuff/6015486459/) von ninawuff (http://www.flickr.com/people/ninawuff/) auf Flickr

15
http://farm7.staticflickr.com/6137/6015487337_5884752e5f_z.jpg (http://www.flickr.com/photos/ninawuff/6015487337/)
comp__IGP4193 (http://www.flickr.com/photos/ninawuff/6015487337/) von ninawuff (http://www.flickr.com/people/ninawuff/) auf Flickr

16
http://farm7.staticflickr.com/6016/6015488343_880d208103_z.jpg (http://www.flickr.com/photos/ninawuff/6015488343/)
comp__IGP4197 (http://www.flickr.com/photos/ninawuff/6015488343/) von ninawuff (http://www.flickr.com/people/ninawuff/) auf Flickr

Hallo in die Runde,
ich muss sagen, mir blutet das Herz. wie kann man so etwas nur zulassen. Warum gab es nie eine Interessengemeinschaft, die sich um Erhalt der Gebäude und Teile des Fuhrparkes kümmerte. In anderen Regionen unseres Landes gibt es so etwas, und vorallem es funktioniert. Dort schaffen Leute unentgeltlich in ihrer Freizeit Großes. Loks und Waggons werden instandgesetzt. Strecken werden vom Bewuchs befreit, teilweise werden Gleise wieder neuverlegt. Ich denke wenn es heute eine Museumsbahn gäbe, die in den Oherharz hochdampfen würde, das wäre eine gute Einnahmequelle und würde viele Touristen anlocken, vorallem zur Winterzeit bei guter Schneelage. Goslar hätte eine große Perle mehr.

Es grüßt der
märklinist aus BS

märklinist
01.10.2013, 09:27
@ märklinist ... weil es leider leute gibt die leute mit Visionen so runterbuttern das sie kein Interesse haben so etwas durch zuziehen ...
tja Bahnbetriebswerk Goslar von dort aus mit zügen gezogen von Dampfloks in den westlichen oberharz das hätte bestimmt was gehabt , an jeden kleinen Bahnhof den es gab ein gemütliches cafe , wo man hätte aussteigen können um mit dem nächsten zug weiterzufahren ... ... es ist geschichte . das bw ist den erdboden gleich gemacht worden , die strecken in den oberharz gibt es schon ein paar jahre länger nicht mehr ... PS. es gibt zwei bücher die Bergland jeden ans herz legen kann die sich für die Historie der Eisenbahn im westharz interessieren : "Mit der Eisenbahn in den Oberharz! - "Unterwegs auf der Innerstetalbahn Langelsheim - Altenau" sowie "Bw Goslar - Ein Nordharzer Bahnbetriebswerk der Dampflokzeit " bald ist weihnachten lasst sie euch einfach untern baum legen ...

Hallo,
ja, das ist sehr bedauerlich. Wäre es in jüngster Zeit geschehen, das man den Schienverkehr in den westlichen Oberharz einstellt, da bin ich mir sicher, so einfach wäre das dann nicht abgelaufen.
Es ist noch nicht allzulang her, da habe ich auf dem südwestdeutschen Rundfunk eine Eisenbahnsendung gesehen, wo die Dampfloks noch in den Harz schnauften, an der Innerstetalsperre vorbei Richtung Altenau und die roten zweiteiligen Akkutriebwagen waren auch zu sehen. Man zeigte Bilder vom verschneiten Oberharz, aber auch die wärmere Jahreszeit. Schade das ich nur durch Zufall umgeschaltet hat, sonst hätte ich den Film aufgenommen.

Es grüßt der märklinist

Günther und Helga
01.10.2013, 12:59
Hallo,
ja, das ist sehr bedauerlich. Wäre es in jüngster Zeit geschehen, das man den Schienverkehr in den westlichen Oberharz einstellt, da bin ich mir sicher, so einfach wäre das dann nicht abgelaufen.
Es ist noch nicht allzulang her, da habe ich auf dem südwestdeutschen Rundfunk eine Eisenbahnsendung gesehen, wo die Dampfloks noch in den Harz schnauften, an der Innerstetalsperre vorbei Richtung Altenau und die roten zweiteiligen Akkutriebwagen waren auch zu sehen. Man zeigte Bilder vom verschneiten Oberharz, aber auch die wärmere Jahreszeit. Schade das ich nur durch Zufall umgeschaltet hat, sonst hätte ich den Film aufgenommen.

Es grüßt der märklinist

Die Entscheidung, den Bahnverkehr (von Langelsheim -) auf der bis dahin einzigen normalspurigen Gebirgsstrecke Norddeutschlands nach Altenau einzustellen, war eine politische Entscheidung im Sinne der damaligen Bundesbahn. Vorgegeben wurde, dass die Strecke nicht genug Gewinn abwerfen würde und nur Unkosten verursache. Es gab damals einige Vereine, die sich gern dieser Strecke angenommen hätten - so auch der Filmunternehmer (Name hab ich vergessen) aus Hannover, der außerhalb von Lautenthal sein Grundstück (Hütschenthal) hatte. So war zumindest geplant von Lautenthal bis Clausthal die Strecke aufrecht zu erhalten um Besucher, die z.B. in Lautenthal ins Bergwerk einstiegen, unter der Erde dann bis zum Schacht in Wildemann oder Claustal geführt wurden, mit der Bahn zurück nach Lautenthal zu bringen - ebenso mit Halt in Wildemann etc. Aber auch eine vereinsmäßig betriebene Strecke hätte die Vorgabe der Bundesbahn - die Strecke würde nicht genug Einnahmen haben - zur Farce erklärt. Es wäre auch ein guter Werbepunkt für den ganzen Harz gewesen. So wurde ganz im geheimen die Strecke abgebaut. Meinem Freund und ich fuhren wir an einem späten Samstagnachmittag vom Iberg (bei Bad Grund), wo wir in den Höhlen unterwegs gewesen waren, aus Wildemann Richtung Lautenthal. Kurz hinter Wildemann, da wo damals noch rechts die Kurven der Bahnstrecke frei zu sehen waren, fuhr eine Diesellok bergabwärts. Hinter ihr mehrere flache Güterwagen, mit Schwellen beladen, auch einige Arbeiter saßen darauf - und hinter den Wagen, mit Ketten angehängt zog der Zug die abgebauten Schienen hinter sich her - alles ganz unspektakulär. Auf diese Weise, kaum von der Bevölkerung bemerkt, wurde nach und nach die ganze Strecke abgebaut. Damit nahm man dann auch den anderen Interessenten, die die Strecke weiter betreiben wollten, ganz einfach die Möglichkeit dazu weg. Eine Strecke, die zwar marode ist, bei der aber die Gleise noch vorhanden sind, läßt sich auch mit reiner Menschenkraft und relativ geringen finanziellen Mitteln wieder in Stand setzen - aber wo die Gleise abgebaut sind, ist es sehr viel schwerer und sehr teuer, diese wieder neu aufzubauen.
Was das mit dem Lokschuppen zu tun hatte? - Nun, die Möglichkeit, zu dieser Strecke nach Altenau auch den Lokschuppen in Goslar zu nutzen, war gegeben und wäre auch richtig gewesen.
Schöne Grüße von Güma, der zu dieser Zeit auch einem Eisenbahnerverein angehörte.

Harzer06
01.10.2013, 22:40
So wie die Anlage in den letzten Jahren aussah, kann ich nur sagen Gott sei Dank, daß der Schandfleck endlich weg ist!!!

Das Erfolgsgeheimnis von musealen Bahneinrichtungen liegt m.E. im Seltenheitswert. Die Brockenbahn ist etwas Besonderes, darum läuft sie wirtschaftlich wohl recht gut. Bei Anderen hier in der Region (Vienenburg, Kl. Mahner) sieht es deutlich weniger rosig aus.

Mit dem Wegfall der Hüttenfrachten 1967 fehlte der Innerstetalbahn die wohl wichtigste Existenzgrundlage. Es mußte nicht nur Kohle in den Harz und Produkte aus dem Harz gefahren werden, sondern auch große Mengen an Zwischenprodukten zwischen den Teilstandorten hin und hertransportiert werden. Aus heutiger Sicht aberwitzig, damals aber historisch so gewachsen.

"Nichts ist so konstant wie die Veränderung." (Herk. unbekannt).
Wenn ich mir die Nutzung der Nahverkehrszüge am Bahnhof Goslar ansehe, und bedenke, daß die paar Münzen der wenigen Fahrgäste nichtmal den Brennstoff für die Lok bezahlen können, von den sonstigen Kosten ganz zu schweigen... Es wird noch mehr Veränderungen geben.;)

G´Auf
Harzer06

ManicMiner
05.03.2015, 08:21
31.03.1975

https://www.flickr.com/photos/66600931@N03/8456387881/in/photostream/
https://farm9.staticflickr.com/8516/8456387881_040438a850_o.jpg

ManicMiner
05.03.2015, 18:37
Und noch eins gefunden

31.03.1975

https://www.flickr.com/photos/66600931@N03/8176195821
https://farm9.staticflickr.com/8197/8176195821_afa27133e1_o.jpg

Maria
06.03.2015, 07:38
Das muss ich meinem Enkel zeigen.
Danke, Maria

märklinist
06.03.2015, 10:08
Im nach hinein kann einem das Herz bluten, was man seinerzeit mit dem BW gemacht hat. Ich erinnere mich noch all zu gut an die Zeit 1973 bis 76, wo die Dampfrösser noch unter Dampf standen im BW. Immer wieder sehr schön anzusehen, wenn die "schwarzen Riesen" auf die Drehscheibe fuhren, entweder gedreht zu werden um in den Schuppen hinein zu fahren oder um herauszu fahren, um sie zu bekohlen und anschließend dem Plandienst zu zu führen. Auch ich habe noch einige Bilder aus jener Zeit. Ich muss mal schauen wie ich die gescannt bekomme, eigentlich kein Problem, aber mein Scanner ist schon betagt und für Win 7 taugt er nicht mehr.

Man hätte das ganze Areal bei Zeiten erhalten sollen und darüber nachdenken können, die Anlage entweder an Eisenbahnvereine zu verkaufen oder aber zu vermieten, was wohl die günstigste Variante gewesen wäre. Was hätte Goslar jetzt für einen Besuchermagneten, wenn einige Dampflokomotiven und historische Dieselfahrzeuge noch im Museumsbetrieb wären. Und darüber hinaus, wäre auch denkbar gewesen einen Modelleisenbahnverein mit in die Gebäude zu intigrieren. Eventuell sogar noch ein Geschäft, wo man gebrauchte Modellbahnartikel, Souvenirs etc. hätte kaufen, verkaufen und auch tauschen können. Ein Eldorado für jeden Eisenbahnliebhaber, egal ob Vorbild oder Modell.
In Neustadt an der Weinstraße hat man ein Bahnmuseum geschaffen auch mit einer großen Spur I Anlage in einem alten Gebäudeteil, was zum BW mal gehörte. Und die Jungs dort stellen allerhand auf die Beine übers ganze Jahr verteilt. Warum geht so etwa in Goslar nicht?

In diesem Sinn
der märklinist

Bergmönch
15.03.2015, 15:26
In Rosenheim (Bayern) hat man einen ähnlichen Komplex sehr gelungen für Ausstellungen und Veranstaltungen aller Art hergerichtet:

http://www.rosenheim.de/kultur-und-freizeit/museen-galerien-bibliothek/lokschuppen.html

Aber vermutlich ist Goslar dafür eine Nummer zu klein ...


Beste Grüße

Bergmönch