Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 20 von 20

Thema: Goslarer Dom + Domvorhalle

  1. #11
    Hauer Avatar von boborit
    Registriert seit
    18.11.2012
    Ort
    Goslar
    Beiträge
    181
    Danke
    352
    544 Danke für 144 Beiträge erhalten

    Standard

    Hallo zusammen,
    auch wenn der Goslarer "Dom" wohl für alle Zeit verschwunden ist, einen kleinen Einblick in die Weihe dieses ehewürdigen Gebäudes gibt uns das Zinnfigurenmuseum/Goslar hier:

    Die Weihe des Goslarer Doms 1056.
    Kaiser Heinrich III empfing Papst Viktor II, der mit großem Gefolge anreiste.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC00273 (2).jpg 
Hits:	198 
Größe:	1,28 MB 
ID:	16800  

  2. Danke von:

    Andreas (13.11.2017),Bergmönch (05.11.2017),Hanno (05.11.2017),Harzer06 (05.11.2017),Maria (06.11.2017),Speedy (06.11.2017),Strippenzieher (07.11.2017),Toni Pepperoni (05.11.2017)

  3. #12
    Gedingeschlepper Avatar von immotafides
    Registriert seit
    13.07.2016
    Ort
    Braunschweig
    Alter
    71
    Beiträge
    40
    Danke
    7
    55 Danke für 25 Beiträge erhalten

    Standard

    Goslarer Jäger vor der Domvorhalle ca. 1910 bis 1916
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Goslar-Domvorhalle.jpg 
Hits:	166 
Größe:	142,0 KB 
ID:	16801  

  4. Danke von:

    Andreas (13.11.2017),boborit (09.11.2017),Maria (10.11.2017)

  5. #13
    Hauer Avatar von boborit
    Registriert seit
    18.11.2012
    Ort
    Goslar
    Beiträge
    181
    Danke
    352
    544 Danke für 144 Beiträge erhalten

    Standard

    Hallo zusammen,

    unser Zinnfiguren-Museum hat eine weitere sehr schöne Darstellung eines weniger schönen Ereignisses zusammengestellt.

    Der Abriss des Goslarer Domes 1819 - 1821 n. Chr.
    Nach fast 700-jähriger Geschichte wurde die ehemalige Stiftskirche St. Simon und Judas - kurz der "Dom" genannt - 1819 wegen Baufälligkeit für 150 Reichstaler auf Abbruch verkauft. Es war die größte romanische Kirche in Norddeutschland. Nach zweijähriger Arbeit blieb nur noch die Vorhalle, ein Kleinod romanischer Baukunst, erhalten. Wenige Jahre nach der Zerstörung des Domes erreichte das Gedankengut der Romanik, mit deren Begeisterung für das Mittelalter, auch die Provinzstadt Goslar. Vielleicht wäre damit ein verändertes Bewusstsein eingetreten - und dann...? Wer weiß? Die leichtfertige Entscheidung, das unwiederbringliche Bauwerk abreißen zu lassen, wird bis heute als schmerzlich empfunden...
    Michael

    Diorama und Text: Zinnfigurenmuseum Goslar
    Bild und Bearbeitung: boborit
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC00315 (2).JPG 
Hits:	147 
Größe:	1,32 MB 
ID:	16819  

  6. Danke von:

    Andreas (02.12.2017),Maria (26.11.2017),Speedy (27.11.2017),Toni Pepperoni (26.11.2017)

  7. #14
    Schießhauer Avatar von Bergmönch
    Registriert seit
    18.02.2012
    Ort
    Goslar
    Alter
    57
    Beiträge
    666
    Danke
    1.320
    1.657 Danke für 437 Beiträge erhalten

    Standard

    Geschichte wiederholt sich:

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Abriss Dom.JPG 
Hits:	112 
Größe:	153,5 KB 
ID:	16855



    Beste Grüße

    Bergmönch
    Ich kann freilich nicht sagen, ob es besser werden wird, wenn es anders wird; aber soviel kann ich sagen: es muss anders werden, wenn es gut werden soll. (Lichtenberg)

  8. Danke von:

    Andreas (15.01.2018),Hanno (08.01.2018),Hobo (08.01.2018),Maria (09.01.2018),Speedy (09.01.2018),Toni Pepperoni (08.01.2018)

  9. #15
    Administrator Obersteiger Avatar von Andreas
    Registriert seit
    14.12.2009
    Ort
    Goslar
    Alter
    49
    Beiträge
    2.273
    Danke
    2.089
    2.806 Danke für 845 Beiträge erhalten

    Standard

    Das ist echt übel. Die Verstromung von Braunkohle müsste sofort verboten werden, das Zeug ist halt billig. Trotz einem mittlerweile recht hohem Anteil erneuerbarer Energien ist der CO2-Ausstoß in Deutschland massiv angestiegen.
    Ist doch klar, die Steinkohle fällt weg, dafür wird immer mehr Braunkohle verstromt. Für eine Tonne Braunkohle müssen 6 Tonnen Erde bewegt werden, Eigenenergiebedarf 50% von dem erzeugten Strom. Brennwert nur 1/3 im Vergleich zu Steinkohle, damit auch ein dreimal höher Schadstoffsausstoß ...

    Der Immerather Dom ist jetzt Geschichte
    http://www.rp-online.de/nrw/staedte/...-aid-1.7311504

    Autobahnen und ganze Dörfer werden verlegt. Das schlimmste ist aber wohl der Hambacher Forst.

    Zurück zum Thema Dom. Dass Goslar den Dom verloren hat, kann man doch eigentlich Heinrich verdanken. Die Braunschweiger sollten uns als "Reparationsleistung" ihren Dom schenken
    Glück Auf!
    Andreas

  10. Danke von:

    boborit (15.01.2018)

  11. #16
    Schießhauer Avatar von bergland
    Registriert seit
    02.11.2010
    Ort
    ....
    Beiträge
    400
    Danke
    45
    486 Danke für 175 Beiträge erhalten

    Standard

    also Bergland wäre dafür das der nächste Ehrenbürger entweder die alten Stadttore wieder aufbauen läßt oder den "Dom" ... oder beides

    ach so war eben spazieren , eben in diesem ... wer auch möchte https://video.tu-clausthal.de/film/106.html


    kleine Anmerkung ... erneuerbare Energien sind gut und wichtig , aber leider verballern wir derart viel Energie für Rechenzentren und ähnliche Infrastruktur die wir für den ganzen Datenmüll brauchen den wir täglich mit Handys produzieren das der ganze Offshore Energiemix im Grunde genommen verpufft ... keine Rechtfertigung für den Hambacher Forst , der gehört dorthin wo er ist und nicht in Sägeweke
    Geändert von bergland (17.10.2018 um 17:29 Uhr)

  12. Danke von:

    Andreas (23.10.2018),Maria (18.10.2018)

  13. #17
    Administrator Obersteiger Avatar von Andreas
    Registriert seit
    14.12.2009
    Ort
    Goslar
    Alter
    49
    Beiträge
    2.273
    Danke
    2.089
    2.806 Danke für 845 Beiträge erhalten

    Standard

    Zitat Zitat von bergland Beitrag anzeigen
    also Bergland wäre dafür das der nächste Ehrenbürger entweder die alten Stadttore wieder aufbauen läßt oder den "Dom" ... oder beides
    Och, wenn dann schon komplett, mit Türmen, der Stadtmauer inkl. Wehrgang, und den Dom so oder so.
    Die Frauenkirche in Dresden wurde auch wieder aufgebaut ...
    Glück Auf!
    Andreas

  14. #18
    Hauer Avatar von boborit
    Registriert seit
    18.11.2012
    Ort
    Goslar
    Beiträge
    181
    Danke
    352
    544 Danke für 144 Beiträge erhalten

    Standard

    Da ich gerade dabei bin...

    "Und wie im Zauber sinkt der Schleier,
    Der alte Dom wächst neu hervor,
    Schon ragen seine weiten Hallen
    Und seine Türme hoch empor.
    Zum Dome ruft das Festgeläute;
    Dort aus des Reichspalastes Tor
    Bischöfe, Ritter, Fürsten nahen,
    Der Kaiser tritt im Schmuck hervor.
    Es jauchzt das Volk, in langen Zuge
    Erscheint der frommen Pilger Schar,
    Und wieder klingen die Gesänge
    Im Dom, wie es vor Alters war."
    In Erinnerung an den so schmerzlich vermissten Dom, aus "Mithoffs" stimmungsvollem Werke..
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC01125 (2).JPG 
Hits:	62 
Größe:	1,34 MB 
ID:	17714  

  15. Danke von:

    A.C. (18.11.2019),Andreas (30.10.2018),Harzer06 (28.10.2018),Speedy (29.10.2018)

  16. #19
    Hauer Avatar von boborit
    Registriert seit
    18.11.2012
    Ort
    Goslar
    Beiträge
    181
    Danke
    352
    544 Danke für 144 Beiträge erhalten

    Standard

    Den Dom werden wir wohl nicht wiederbekommen aber zumindest werden die Pläne immer konkreter wie der Domplatz, der ja jetzt noch ein Parkplatz ist, nach einer Umgestaltung aussehen soll. Einer Sicht durch einer Lupe gleich, wird das Fundament des Domes weitgehend mit Beton "nachgezeichnet". Eine Bronzesäule soll die Höhe des Domes an der Position des ehemaligen Westwerkes verdeutlichen. Ich kenne nicht die weiteren Entwürfe die hier eingereicht wurden, finde diesen, der ja letztlich verwirklicht werden soll nicht schlecht. Im Januar soll im Goslarer Museum eine kleine Ausstellung mit den Modellen der Entwürfe eröffnet werden.
    Ich finde es gut, dass sich hier was tut. Und letztlich ist fast alles besser als ein Parkplatz auf diesem historischen Grund!
    Viele Grüße - Michael

    https://regionalgoslar.de/kaiserpfal...uKURHkD7arxjGE

  17. Danke von:

    A.C. (18.11.2019),nobby (15.11.2019)

  18. #20
    Schießhauer Avatar von Bergmönch
    Registriert seit
    18.02.2012
    Ort
    Goslar
    Alter
    57
    Beiträge
    666
    Danke
    1.320
    1.657 Danke für 437 Beiträge erhalten

    Standard

    Das Wort "Beton" stört mich etwas. Wie passt das zu den teilweise absurden Denkmalschutzquälereien, die die Bürger über sich ergehen lassen müssen?

    Beste Grüße

    Bergmönch
    Ich kann freilich nicht sagen, ob es besser werden wird, wenn es anders wird; aber soviel kann ich sagen: es muss anders werden, wenn es gut werden soll. (Lichtenberg)

  19. Danke von:

    Andreas (22.11.2019),Maria (16.11.2019)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  


Dieses Forum ist komplett werbefrei und wird ausschließlich privat finanziert.

Um auch in Zukunft ohne Werbebanner und nervige Pop-Ups auszukommen,

würden wir uns über eine kleine Spende sehr freuen.