Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345
Ergebnis 41 bis 48 von 48

Thema: Kahlschlag auf der Betonplatte

  1. #41
    Gedingeschlepper Avatar von Roger
    Registriert seit
    20.10.2018
    Ort
    Goslar
    Alter
    68
    Beiträge
    82
    Danke
    107
    160 Danke für 59 Beiträge erhalten

    Standard

    Moinsen,

    Neue Perpektive für Kattenberg Areal titelte am 21.04.2020 die GZ.
    Die Sanierung soll wohl im Juni 2020 abgeschlossen sein Danach wird das Gelände an die Klosterkammer übergeben.
    Anschließend übernimmt ein Investoren-Duo bestehend aus dem Goslarer Ehrenbürger Hans-Joachim Tessner und
    dem Bad Harzburger Immobilienbüro Dirk Junicke auf Erbpacht-Basis das Areal von der Klosterkammer.
    Ab März 2021 soll dann dort in 4 Bauabschnitten neues "Beton-Gold" entstehen.Vorgesehen sind 8-10 Gebäude in
    dreigeschossiger Bauweise mit angedachten Penthäusern und Tiefgaragen. Zitat von Herrn Junicke: "Das wird nicht billig".
    Also genau das was wir in Goslar dringend benötigen.
    Wer mag jetzt böses dabei denken wenn in der aktuellen Corona-Krise, in der das "Volk" abgelenkt ist, solche "Deals" im
    "Home-Office" gemacht werden. Das Bild zeigt nur zufriedene Gesichter auch wenn ein Teilnehmer offensichtlich nicht
    die aktuellen "An-/Abstandsregeln" kennt.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Kattenberg 21.05.2020.jpg 
Hits:	25 
Größe:	228,6 KB 
ID:	19148
    Beste Grüße

    Roger


    Not Too Old To Rock´n Roll

  2. Danke von:

    Maria (29.04.2020),nobby (29.04.2020),Onkel Hotte (30.04.2020),Trichtex (29.04.2020)

  3. #42
    Hauer Avatar von Onkel Hotte
    Registriert seit
    12.10.2011
    Ort
    goslar
    Beiträge
    181
    Danke
    210
    165 Danke für 77 Beiträge erhalten

    Standard

    Moin,
    Also sich führ diesen Mist, den der Steuerzahler teuer bezahlen wird, sich auch noch selbst feiern und ablichten lassen......Ich weis nicht. Für die Investoren und die Klosterkammer ein einträgliches Geschäft. Für die Stadt eine Peinlichkeit, aber wenn man trotzdem noch darüber grinsen kann, O.K.. Arbeiten noch bis Juni? Wird das alles noch teurer? Lässt die Stadt sich vielleicht noch von den Investoren übers Ohr hauen? Wer weis.
    Und wir brauchen hier auch dringend "Beton-Gold" in Form von Penthäusern

  4. Danke von:

    A.C. (30.04.2020),Nils (30.04.2020),ottofranz (30.04.2020)

  5. #43
    Schießhauer Avatar von Trichtex
    Registriert seit
    21.02.2016
    Ort
    Langelsheim
    Beiträge
    273
    Danke
    275
    569 Danke für 239 Beiträge erhalten

    Standard

    Moin!

    Zitat Zitat von Onkel Hotte Beitrag anzeigen
    Und wir brauchen hier auch dringend "Beton-Gold" in Form von Penthäusern
    Es ist nun mal eine sehr gute Lage, mit Innenstadt- und Bahnhofsnähe sowie einem Wäldchen vor der Haustür. Dass dort kein sozialer Wohnungsbau stattfinden wird, dürfte niemanden überraschen. Und auch der Stadt muss bewusst gewesen sein, dass dort Luxusimmobilien entstehen werden.

    Ob die Stadt tatsächlich draufzahlt, ist dabei gar nicht mal zwingend sicher. Oftmals fließen für die Sanierung und Erschließung solcher Areale auch EU-Fördermittel. Es muss ja einen Grund für die Fröhlichkeit der abgelichteten Partygäste geben. Irgendwann wird das Wahlvieh vielleicht darüber informiert.

    Aus welchem Steuertopf auch immer die Zeche bezahlt wird: Der leichte Würgereiz, den das bei mir hervorruft, wird irgendwann vorübergehen.

    Viele Grüße,

    Gunther

  6. Danke von:

    Andreas (03.05.2020)

  7. #44
    Gedingeschlepper Avatar von Peter2809
    Registriert seit
    23.04.2020
    Ort
    Am Niederrhein
    Alter
    70
    Beiträge
    80
    Danke
    233
    68 Danke für 41 Beiträge erhalten

    Standard

    Zitat Zitat von Joerg Beitrag anzeigen
    Gunther,


    Ich kann dir nur sagen, die Hamburger hätten heute noch keine Elphi, wenn sie bei der Verabschiedung im Parlament, mit Ausschreibung und Gutachten auch nur 80% zugegeben hätten. Ich war maßgeblich am Bau der Elbphilharmonie beteiligt und habe mit meinem Team die Schalungsarbeiten bei Streif-Baulogistik/Hochtief geleitet, konstruiert, etc. Die Kostenexplosion dort hat der Bauherr (Stadt Hamburg) rein selbst zu verantworten. Wenn ich nur ein Bruchteil ausschreibe und nach den Bau noch zusätzlich aufblähe, goldene Wasserhähne anstatt Standard haben will, 3 anstatt 2 Konzertsaäle, etc, etc.. BER kenne ich genauso gut, habe ich kalkuliert, ebenso die EZB oder Wien DC 1



    VG Jörg

    P.S. Meine Schalungs- (Beton-)arbeiten (2008-2010) waren übrigens im Plan, zeit- wie geldmäßig ;-), das Desaster fing danach an.
    Die Kosten für die Elbphilharmonie waren seinerzeit mit 75 Milllionen Euro veranschlagt worden, letztendlich sind daraus - nach langem Hin und Her - 900 in Worten: neunhundert Millionen Euros fällig geworden. Diese Summe kann niemand mit "goldenen Wasserhähnen" erklären. Über den Flughafen Berlin brauch hier nicht zu schreiben, geht ja um Milliarden zusätzlicher Kosten.

    Warum man in Goslar in jüngster Zeit auf die Idee gekommen ist, eine Brachfläche ( wie ich gelesen habe: die im Jahre 1948 !!! abgebrannte Stadthalle Goslar ) zu sanieren und an einen Investor "besenrein" zu übergeben, muß einem selbst schon verwundern. Wie ich lese, betragen die Kosten hierfür um die 4 Millionen Euro, verkauft wird das Grundstück für 1,25 Mio €.

    Ich habe mal irgendwo folgendes aufgeschnappt: Ein Gutachten ist halt nur eine Meinungsäußerung in Papierform. Anmerkung: Ein 2. Gutachter kann ohne weiteres zu einer entgegengesetzen Meinung kommen. Der Entscheidungsgträger muß selbst darüber entscheiden, wem er mehr glaubt; schließlich fehlen ihm die nötigen Fachkenntnisse.

    Gruß Peter 2809
    Geändert von Peter2809 (22.06.2020 um 18:04 Uhr) Grund: TEXTAUSRICHTUNG

  8. Danke von:

    Bergmönch (05.05.2020),nobby (03.05.2020)

  9. #45
    Gedingeschlepper Avatar von Roger
    Registriert seit
    20.10.2018
    Ort
    Goslar
    Alter
    68
    Beiträge
    82
    Danke
    107
    160 Danke für 59 Beiträge erhalten

    Standard

    Zitat Zitat von Trichtex Beitrag anzeigen
    Moin!


    Es ist nun mal eine sehr gute Lage, mit Innenstadt- und Bahnhofsnähe sowie einem Wäldchen vor der Haustür. Dass dort kein sozialer Wohnungsbau stattfinden wird, dürfte niemanden überraschen. Und auch der Stadt muss bewusst gewesen sein, dass dort Luxusimmobilien entstehen werden.
    Moinsen

    Die Lage ist auf den ersten Blick schon top.Wäldchen vor der Haustür hat auch was. In räumlicher Nähe hinter dem Wäldchen auf auf dem Parkplatz Hildesheimer Straße ist aber auch die neue Drogenberatungsstelle (Drobs) in Planung. Ich finde das wertet die ganze Ecke ein wenig ab. Aber das trifft ja dann
    auch das Projekt Odeon. Das wurde vor 1 Jahr für einen symbolischen Euro an Hannoveraner Investoren verscherbelt, auch für die Schaffung hochwertigen
    Wohnraums. Das ist allerdings ein anderes Thema.
    Beste Grüße

    Roger


    Not Too Old To Rock´n Roll

  10. #46
    Schießhauer Avatar von Trichtex
    Registriert seit
    21.02.2016
    Ort
    Langelsheim
    Beiträge
    273
    Danke
    275
    569 Danke für 239 Beiträge erhalten

    Standard

    Moin!

    Pünktlich zum Sommeranfang macht das Areal einen aufgeräumten Eindruck. Die Baumaschinen sind verschwunden, alles ist akkurat planiert. Fehlt nur noch ein hübsches Schleifchen drum, wie das bei Geschenken üblich ist - schließlich soll die Klosterkammer nicht schlecht von Goslar denken.





    Viele Grüße,

    Gunther

  11. Danke von:

    Maria (22.06.2020),Onkel Hotte (22.06.2020),Roger (22.06.2020)

  12. #47
    Gedingeschlepper Avatar von Roger
    Registriert seit
    20.10.2018
    Ort
    Goslar
    Alter
    68
    Beiträge
    82
    Danke
    107
    160 Danke für 59 Beiträge erhalten

    Standard

    Moinsen,

    ... hier mal das passende Foto von der "Geschenkübergabe". Breites zufriedenes Grinsen auf allen Gesichtern allerdings diesmal
    mit "Corona-Sicherheitsabstand". Das Foto war am 21.06. im "Harzer Panorama".


    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	img406.jpg 
Hits:	12 
Größe:	884,6 KB 
ID:	19230
    Beste Grüße

    Roger


    Not Too Old To Rock´n Roll

  13. Danke von:

    Peter2809 (22.06.2020),Trichtex (22.06.2020)

  14. #48
    Schießhauer Avatar von Harzer06
    Registriert seit
    09.07.2012
    Ort
    Goslar
    Beiträge
    358
    Danke
    381
    537 Danke für 212 Beiträge erhalten

    Standard

    Moin,

    soweit öffentlich bekannt, hat die Stadt rund 4 Mio. für die Sanierung bezahlt, um 1,25 Mio. einzunehmen.

    Wenn ich solche Geschäfte machen würde, bekäme ich einen Betreuer, auf Normaldeutsch einen Vormund, und dürfte mir ohne dessen Erlaubnis nicht mal mehr einen Lolli kaufen. Zumal in diesem Fall nicht die Verantwortlichen selbst den Schaden haben, sondern mal wieder der bewährte Steuerzahler dran glauben muß. Egal ob aus der Stadtkasse oder irgendwelchen Fördertöpfen, es bleibt so oder so am Steuerzahler hängen.

    G´Auf
    Harzer06

  15. Danke von:

    Onkel Hotte (23.06.2020),Trichtex (22.06.2020)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  


Dieses Forum ist komplett werbefrei und wird ausschließlich privat finanziert.

Um auch in Zukunft ohne Werbebanner und nervige Pop-Ups auszukommen,

würden wir uns über eine kleine Spende sehr freuen.