Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: Stadt startet Kreisel-Offensive

  1. #1
    Administrator Obersteiger Avatar von Andreas
    Registriert seit
    14.12.2009
    Ort
    Goslar
    Alter
    48
    Beiträge
    2.269
    Danke
    2.027
    2.778 Danke für 841 Beiträge erhalten

    Standard Stadt startet Kreisel-Offensive

    So der Titel des Artikels in der GZ-Online von heute

    Demnach hat die Stadtverwaltung sämtliche Verkehrsknotenpunkte in der Stadt geprüft an denen ein Kreisverkehr sinnvoll wäre.

    Für mich als Kreisel-Fan liest sich das gar nicht schlecht, genannt werden:

    Heinrich-Pieper-Straße, Hildesheimer Straße
    Astfelder Straße, Klubgartenstraße
    Okerstraße, Vienenburger Straße - Da Frage ich mich allerdings warum man erst die Ampelanlage erneuert hat
    Clausthaler Straße, Wallstraße - im Zusammenhang mit dem Pfalzquartier
    Marienburger Straße, Robert-Koch-Straße - hier ist die Ampel wohl bald am Ende und es gibt keine Ersatzteile mehr
    Robert-Koch-Straße, Lilienthalstraße - evtl. ein Minikreisel, da auch hier die Halbwertzeit der Ampel abgelaufen ist

    Für später:
    Vienenburger Straße, Gutenbergstraße - das hätte schon beim Tejo-Umbau passieren können
    Bornhardtstraße, Grauhöfer Landwehr

    Mal abwarten, was am Ende tatsächlich umgesetzt wird. Ich vermisse auf der Liste unter anderem Stapelner Straße, Grauhöfer Landwehr sowie Alte Heerstraße, Grauhöfer Landwehr ...
    Glück Auf!
    Andreas

  2. Danke von:

    A.C. (03.02.2017),Andre Immenroth (01.02.2017),Bergmönch (02.02.2017),boborit (02.02.2017),Hanno (02.02.2017),Maria (02.02.2017),Speedy (02.02.2017),Toni Pepperoni (01.02.2017)

  3. #2
    Schießhauer Avatar von Harzer06
    Registriert seit
    09.07.2012
    Ort
    Goslar
    Beiträge
    292
    Danke
    301
    438 Danke für 168 Beiträge erhalten

    Standard

    Seltsam, sonst heißt es doch bei jedem Kleinkram, die Stadt hätte kein Geld... ...

  4. #3
    Schießhauer Avatar von Toni Pepperoni
    Registriert seit
    02.04.2010
    Ort
    Goslar
    Beiträge
    377
    Danke
    566
    908 Danke für 261 Beiträge erhalten

    Standard

    Endlich mal eine positive Nachricht. Hoffentlich wird auch was daraus und nicht nur heiße Luft ausgeblasen.

    Gruß Toni

  5. Danke von:

    Maria (02.02.2017)

  6. #4
    Hauer Avatar von A.C.
    Registriert seit
    20.04.2015
    Ort
    Goslar
    Alter
    63
    Beiträge
    165
    Danke
    313
    239 Danke für 127 Beiträge erhalten

    Standard

    Bin dafür!
    (Wenn man mich fragen würde.)

    Was das wohl kosten wird?


    Ciao Achim

  7. Danke von:

    boborit (02.02.2017)

  8. #5
    Schießhauer Avatar von Speedy
    Registriert seit
    03.09.2011
    Ort
    Goslar
    Alter
    55
    Beiträge
    1.336
    Danke
    1.344
    1.046 Danke für 439 Beiträge erhalten

    Standard

    Von mir aus noch mehr davon.

    Am besten wäre ein großer Kreisel an der Okerstraße.
    Durch die neue Verkehrsführung nach Bau des kleinen Kreisels am Breiten Tor staut sich der Verkehr oftmals bis in die Immenröder Straße.

    Mal sehen, wann was passiert.
    Gruß
    Uwe

  9. Danke von:

    Bergmönch (02.02.2017),boborit (02.02.2017)

  10. #6
    Schießhauer Avatar von Hanno
    Registriert seit
    18.01.2012
    Ort
    Hannover
    Alter
    58
    Beiträge
    475
    Danke
    1.052
    238 Danke für 117 Beiträge erhalten

    Standard

    Da fehlt in der Aufzählung nur noch meine Lieblingskreuzung:

    Immenröderstraße bei "List" mit der Verkehrsflussverhinderungsampel...
    c

    Hannöversche Grüße
    Klaus

  11. Danke von:

    A.C. (02.02.2017),Andreas (05.02.2017),FaXe (26.07.2018),Kyffer (03.02.2017)

  12. #7
    Hauer Avatar von A.C.
    Registriert seit
    20.04.2015
    Ort
    Goslar
    Alter
    63
    Beiträge
    165
    Danke
    313
    239 Danke für 127 Beiträge erhalten

    Böse

    Tja Klaus!

    Da sagst du was. Wer hasst sie nicht, diese Ampelfehlgesteuerte-Kreuzung? Besonders wenn man sich auf der Immenröder befindet.
    Aber ich habe diese Kreuzung auch nicht in dem Bericht der GZ finden können.
    Schade!

    Ein echtes Ärgernis.


    Ciao Achim

  13. Danke von:

    Bergmönch (02.02.2017),Hanno (02.02.2017),Kyffer (03.02.2017)

  14. #8
    Schießhauer Avatar von Bergmönch
    Registriert seit
    18.02.2012
    Ort
    Goslar
    Alter
    56
    Beiträge
    656
    Danke
    1.285
    1.627 Danke für 431 Beiträge erhalten

    Standard

    Die maroden Ampelanlagen verschlingen ziemlich viel Geld. Statt kostspieliger Neuanschaffungen, sind Kreisel eine echte Alternative, mit sicherlich geringeren Folgekosten. Ich finds gut.

    Beste Grüße

    Bergmönch
    Ich kann freilich nicht sagen, ob es besser werden wird, wenn es anders wird; aber soviel kann ich sagen: es muss anders werden, wenn es gut werden soll. (Lichtenberg)

  15. Danke von:

    A.C. (03.02.2017),Andreas (05.02.2017),Maria (03.02.2017),Speedy (03.02.2017)

  16. #9
    Schießhauer Avatar von Toni Pepperoni
    Registriert seit
    02.04.2010
    Ort
    Goslar
    Beiträge
    377
    Danke
    566
    908 Danke für 261 Beiträge erhalten

    Standard

    Update: 08.02.2017

    Es soll runder laufen

    Im Ausschuss für Bauen und Umwelt sorgte das Thema Ausgleichsabgabe vor allem bei einer Okeraner Delegation für Ärger. Einstimmigkeit, zumindest seitens Politik, Verwaltung und Polizei, gab es aber beim Thema "signalisierte Knotenpunkte": Mit einer Prioritätenliste will man sukzessive per Ampeln gesteuerte Kreuzungen durch Kreisverkehre ersetzen. Denn die Kreisel, so der Tenor, würden sowohl den Verkehrsfluß verbessern, als auch für mehr Sicherheit sorgen. Das gilt aus Sicht der Polizei vor allem für Kreuzungen, an denen sich Unfälle häufen.

    Quelle: GZlive

    Gruß Toni

  17. #10
    Schießhauer Avatar von Toni Pepperoni
    Registriert seit
    02.04.2010
    Ort
    Goslar
    Beiträge
    377
    Danke
    566
    908 Danke für 261 Beiträge erhalten

    Standard

    Und noch was zu den Kreiseln:

    Goslar. Am 3. Februar ging ein neuer Beschlussvorschlag der SPD-Fraktion ein, der einen neuen Verkehrskreisel am Kreuzungsbereich Stapelner Straße/Hildesheimer Straße/B6 Höhe Cineplex (jetzige Ampelkreuzung) zum Ziel hat.
    Da zur Zeit ohnehin über ein Mehr an Verkehrskreiseln in Goslar diskutiert wird, rückt die SPD-Fraktion einen weiteren Knotenpunkt, der bislang noch nicht besprochen wurde, in den Fokus. Es geht um die Ampelkreuzung Stapelner Straße/Hildesheimer Str./B6 Höhe Cineplex, die vor allem durch den abfließenden Verkehr aus dem Gewerbegebiet Carl-Zeiss-Straße (Marktkauf/Globus/Roller et cetera) auf die B6 in Höhe Cineplex immer wieder ein Verkehrshindernis darstelle. Oft staue sich der links abbiegende Verkehr in Richtung Goslar-Stadt bis in den neu gebauten Kreisel am GLOBUS-Baumarkt zurück, was mit der sehr kurzen Grünphase zusammen hinge.
    In der Vorlage heißt es: „Bei zwei Kreiseln wäre der Verkehrsfluss sicher erheblich mehr gewährleistet als bisher. Deshalb wird die Stadtverwaltung aufgefordert, mit dem zuständigen Straßenbaulastträger Gespräche aufzunehmen, um eine solche Realisierung zu erreichen.“ Zu einer Anhörung dieses von Renate Lucksch unterzeichneten Vorschlags wird es in der nächsten Ratssitzung am 7. März kommen.

    7. Februar 2017

    Goslar. Wie bereits von regionalHeute.de angekündigt, wurde im heutigen Bauausschuss über eine Beschlussvorlage der SPD beraten, die einen Kreisel am Kreuzungsbereich Stapelner Straße/Hildesheimer Straße/B6 Höhe Cineplex vorsieht. Trotz gegenteiliger Meinung des Straßenbauamtes wurde sie einstimmig empfohlen.
    Zwar hatte die Verwaltung darauf verwiesen, dass der von der SPD-Fraktion angesprochene Knotenpunkt vom Straßenbauamt bereits analysiert und in der derzeitigen Konstellation für effektiver gehalten werde, doch konnten sich weder die Ausschussmitglieder noch der anwesende Sigurd Breustedt, Sachbearbeiter Verkehr bei der Polizei Goslar, dieser Ansicht anschließen. Zu oft staue sich der links abbiegende Verkehr in Richtung Goslar-Stadt bis in den neu gebauten Kreisel am GLOBUS-Baumarkt zurück.

    Laut Dirk Straten, AfD, sei die jetzige Situation an der besagten Kreuzung „katastrophal“, auch Ralf-Peter Jordan, CDU, hielt eine erneute Prüfung für wünschenswert, Holger Plaschke, Bündnis90/Grüne, schloss sich dem allgemeinen Tenor an. So wurde die Beschlussvorlage einstimmig angenommen und wird als nächstes dem Rat vorliegen.

    Quelle:regionalheute

    Gruß Toni

  18. Danke von:

    A.C. (09.02.2017),Andreas (09.02.2017),Maria (09.02.2017),Speedy (09.02.2017),thronerbe (14.02.2017)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  


Dieses Forum ist komplett werbefrei und wird ausschließlich privat finanziert.

Um auch in Zukunft ohne Werbebanner und nervige Pop-Ups auszukommen,

würden wir uns über eine kleine Spende sehr freuen.