Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 22 von 22

Thema: Ehemals "Quell-Schänke)

  1. #21
    Schießhauer Avatar von Harzer06
    Registriert seit
    09.07.2012
    Ort
    Goslar
    Beiträge
    321
    Danke
    332
    483 Danke für 188 Beiträge erhalten

    Standard

    Moin,

    ich kenne die Quellschänke aus den 80ern am Standort der heutigen Produktionsanlagen. Dort befand sich der Gaststättenbetrieb, sicher datierbar mindestens bis 1986. Im ehemaligen Forsthaus auf der anderen Seite war (vielleicht mit kleinen Nebengebäuden) ein Hotelbetrieb des gleichen Betreibers. Mit der Einstellung der Schenke wurde aus dem Forsthaus m.W. ein Mineralbrunnen-Museum.

    G´Auf
    Harzer06

  2. Danke von:

    Andreas (23.04.2019),Luzi (23.04.2019),märklinist (23.04.2019),thronerbe (23.04.2019)

  3. #22
    Hauer Avatar von Luzi
    Registriert seit
    29.11.2013
    Ort
    Goslar
    Beiträge
    127
    Danke
    429
    236 Danke für 128 Beiträge erhalten

    Standard

    Hallo Manne,

    ich kann mich gut daran erinnern, daß wir in den 60igern Sonntags hin und wieder dort waren.
    Wir sind durch den Wald von Jürgenohl aus zur Quellschänke gegangen.
    Rechts von uns, also vom Wald her kommend, war ein Kaffegarten, nur Kuchen, Eis und Getränke.
    Links von uns war das Restaurant. Es war sehr fein und so viel ich weiß, auch für die damaligen Verhältnisse sehr teuer.
    An dem Restaurant muß auch noch ein größerer Raum gewesen sein, denn dort wurden auch Veranstaltungen betrieben.
    Es kann gut sein, daß Deine Frau dort Schulabschluß gefeiert hat.
    An einen Umbau der Quellschänke 1:1 kann ich mich nicht erinnern.

    Gruß, Luzi
    Geändert von Luzi (25.04.2019 um 00:13 Uhr)

  4. Danke von:

    Manne (25.04.2019),märklinist (29.04.2019)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  


Dieses Forum ist komplett werbefrei und wird ausschließlich privat finanziert.

Um auch in Zukunft ohne Werbebanner und nervige Pop-Ups auszukommen,

würden wir uns über eine kleine Spende sehr freuen.