Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Adolf Hitler in Clausthal-Zellerfeld

  1. #1
    Gedingeschlepper Avatar von glatzemann
    Registriert seit
    16.01.2014
    Ort
    Clausthal
    Alter
    52
    Beiträge
    36
    Danke
    39
    253 Danke für 31 Beiträge erhalten

    Standard Adolf Hitler in Clausthal-Zellerfeld

    Im Juli 1935 besuchte Adolf Hitler mit seinem Gefolge die Stadt Goslar. Ich denke das darüber bereits im Forum etwas zu lesen ist und die Fotos dazu schon bekannt sein dürften.
    Nach des Führers Besuch in Goslar ging die Fahrt weiter nach Clausthal-Zellerfeld. Viel zu erfahren ist dazu nicht. Es gibt dazu jedoch eine Postkarte, die Hitler mit noch einem weiteren Mann an einem Oberharzer Teich zeigt.
    Ich habe noch versucht Zeitzeugen ausfindig zu machen, was jedoch nicht so einfach war.....aber doch von Erfolg gekrönt war. Habe heute den Teich und die Rastplatz Hitlers ausfindig machen können, nach genauen Hinweisen eines alten Zellerfelders.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Hitler am Ob.Nassewieser_Clausthal.jpg 
Hits:	23 
Größe:	565,6 KB 
ID:	18467
    Zu sehen ist Adolf Hitler mit Arthur Kannenberg (Hitlers Küchenchef) am Oberen Nassewieser Teich bei Clausthal.

    Die gleiche Stelle heute. Leider ziemlich zugewachsen.
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Ob.Nassewieser Teich, Clausthal.jpg 
Hits:	10 
Größe:	1,16 MB 
ID:	18468

    Hier links an den alten Fichten dürfte Hitler Rast gemacht haben. Die helle Fläche im Hintergrund ist der Teichdamm.
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMAG2243.jpg 
Hits:	10 
Größe:	1.003,7 KB 
ID:	18469

    Zeitgleich entstand auch noch dieses Foto am Ob.Nassewieser Teich von Hitler mit einer jungen Dame. Ob die Dame zu Hitlers Gefolge oder aus der Harzer Bevölkerung stammt war noch nicht heraus zu bekommen.
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Hitler in Clausthal.jpg 
Hits:	17 
Größe:	74,6 KB 
ID:	18470

    Die S/W Fotos stammen aus der Kamera von Heinrich Hoffmann, Hitlers Leibfotograf.
    Geändert von glatzemann (07.09.2019 um 10:49 Uhr)

  2. Danke von:

    Harzer06 (07.09.2019),Luzi (10.09.2019),märklinist (07.09.2019),nobby (07.09.2019),ottofranz (07.09.2019),panjo (08.09.2019)

  3. #2
    Gedingeschlepper Avatar von Volker
    Registriert seit
    25.01.2014
    Ort
    Hahnenklee
    Alter
    75
    Beiträge
    82
    Danke
    0
    186 Danke für 53 Beiträge erhalten

    Standard

    Hallo Glatzemann und alle Interessierten!
    Zu diesem Vorgang habe ich noch einiges nachzutragen: Im Harz-Berg-Kalender von 1938 stand ein kleiner Bericht mit 2 großformatigen Fotos von diesem Ereignis. Dieser Bericht ist in der damals üblichen, etwas schwülstigen Form abgefasst. Mal sehen, ob es mir gelingt, das 2. Foto und den Bericht hier einzusetzen.
    Man muß allerdings die ganze Sache unter den Befindlichkeiten der Oberharzer zu der damaligen Zeit berücksichtigen: Die endgültige Schließung der Gruben lag ja erst 7-8 Jahre zurück, mit allen Folgen für die Bevölkerung. Der Oberharz war damals Notstandsgebiet! Da kommt dann so ein "Heilsbringer", der dem Volk so etwas wie das Selbstvertrauen wiedergibt und lässt in der Region die dritt- oder viertgrößte Munitionsfabrik des Reiches bauen, bei gleichzeitiger Betonung seiner Friedensliebe. Welche geradezu gigantischen Verbrechen aus der Handlungsweise dieser Regierung hervorgingen, konnten sich damals wohl nur wenige Menschen aus dem einfachen Volk vorstellen. Sein Buch "Mein Kampf" werden vermutlich nicht Viele gelesen oder bis in die letzte Konsequenz verstanden haben.
    Jetzt bleibt nur zu hoffen, daß nicht so ein paar "Fehlgeleitete" am Nassewieser Teich diesen Besuch zum Anlass nehmen, dort eine "Gedenkveranstaltung" zu inszenieren.
    Glück Auf Volker
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken img405 - Kopie.jpg   img406 - Kopie.jpg  

  4. Danke von:

    Bergmönch (10.09.2019),glatzemann (11.09.2019),Harzer06 (10.09.2019),nobby (10.09.2019),Reinecke (25.09.2019),Strippenzieher (14.09.2019)

  5. #3
    Schießhauer Avatar von Harzer06
    Registriert seit
    09.07.2012
    Ort
    Goslar
    Beiträge
    315
    Danke
    328
    473 Danke für 184 Beiträge erhalten

    Standard

    Moin,

    das Interesse der Bevölkerung würde ich nicht pauschal als "fehlgeleitet" verstehen. Das war halt der Besuch des damaligen Staats- bzw. Regierungschefs. Kein Wunder, daß da alle zusammenliefen. Obendrein konnte es zu der Zeit recht gefährlich werden, wenn man sich bei so einem Anlaß nicht sehen ließ. Besonders für Menschen, die ohnehin als "verdächtig" galten.

    Ist in gewisser Weise heute nicht anders. Wenn heute die Bundeskanzlerin nach Goslar kommt, kommen doch auch alle herbei, ob sie die Dame nun gewählt haben oder nicht. Nur das ein dem Besuch Fernbleiben zum Glück keine Konsequenzen mehr hat.

    G´Auf
    Harzer06

  6. Danke von:

    Luzi (10.09.2019),nobby (10.09.2019)

  7. #4
    Gedingeschlepper Avatar von Volker
    Registriert seit
    25.01.2014
    Ort
    Hahnenklee
    Alter
    75
    Beiträge
    82
    Danke
    0
    186 Danke für 53 Beiträge erhalten

    Standard

    Hallo Harzer!
    Nur zur Korrektur: Mit den "Fehlgeleiteten" meinte ich nicht die damalige Bevölkerung, sondern gewisse Leute von heute, die dieser Ideologie heute wieder huldigen. Die sind ja leider wieder im Kommen. Anscheinend haben die noch nie Bilder von der Befreiung der Konzentrationslager gesehen oder bezeichnen diese als Feindpropaganda. Aber das ist ein anderes Thema.
    Von der damals lebenden Bevölkerung dürften wohl nicht mehr allzu viele am Leben sein oder andere Probleme haben.
    Glück Auf Volker

  8. Danke von:

    Strippenzieher (14.09.2019)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  


Dieses Forum ist komplett werbefrei und wird ausschließlich privat finanziert.

Um auch in Zukunft ohne Werbebanner und nervige Pop-Ups auszukommen,

würden wir uns über eine kleine Spende sehr freuen.