Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Eine Institution schließt

  1. #1
    Hauer Avatar von Trichtex
    Registriert seit
    21.02.2016
    Ort
    Langelsheim
    Beiträge
    234
    Danke
    230
    434 Danke für 198 Beiträge erhalten

    Standard Eine Institution schließt

    Moin!

    Wer sich schon lange vorgenommen hat, den Beat Club wieder einmal zu besuchen, sollte sich beeilen. Viele Gelegenheiten dazu wird es wohl nicht mehr geben. Wenne wird den Schuppen eigenen Angaben zufolge zum Jahresende dichtmachen. Offizielle Verlautbarungen dazu habe ich zwar nicht finden können, aber bevor hinterher jemand einen Satz zum Beat Club mit den Worten "Wenn ich das früher gewusst hätte..." beginnt...

    Viele Grüße,

    Gunther

  2. Danke von:

    A.C. (11.09.2019),Luzi (11.09.2019),märklinist (11.09.2019),Speedy (12.09.2019)

  3. #2
    Hauer Avatar von Trichtex
    Registriert seit
    21.02.2016
    Ort
    Langelsheim
    Beiträge
    234
    Danke
    230
    434 Danke für 198 Beiträge erhalten

    Standard

    Moin!

    Auf der Homepage des Beat Clubs gibt es jetzt ganz unten die "offizielle" Bestätigung:

    "DER BEAT CLUB MACHT DICHT UND SAGT NACH FAST 54 JAHREN TSCHÜSS.

    ABSCHIEDSPARTY IST AM 14.12.2019
    "

    Um Anmeldung wird gebeten. Ich werde dort sein.

    Viele Grüße,

    Gunther
    Geändert von Trichtex (17.10.2019 um 20:48 Uhr)

  4. Danke von:

    Joerg (18.10.2019),Luzi (17.10.2019),märklinist (18.10.2019),nobby (17.10.2019),Speedy (18.10.2019)

  5. #3
    Schießhauer Avatar von märklinist
    Registriert seit
    03.07.2012
    Ort
    Bad Harzburg
    Alter
    59
    Beiträge
    704
    Danke
    1.045
    809 Danke für 343 Beiträge erhalten

    Standard

    Ja, es werden immer weniger Lokalitäten,Clubs, Gaststätten und Diskotheken, die man als Traditon bezeichnen kann, gar wie hier genannt als Instution.
    Wenne könnte bestimmt ein Buch, wenn nicht gar mehr über 54 Jahre Beat-Club schreiben. Stars sind dort in den vergangenen 6 Jahrzehnten aufgetreten, das kann nicht jeder Club/Diskothek von sich behaupten und das im Landkreis Goslar, bzw. in diesem Fall in der Kleinstadt Langelsheim.
    Sehr schade, das es kein Nachfolger gibt, der den "Laden" unter der "gleichen Flagge" weiterführt.

    In diesem Sinn
    der märklinist

  6. #4
    Hauer Avatar von Trichtex
    Registriert seit
    21.02.2016
    Ort
    Langelsheim
    Beiträge
    234
    Danke
    230
    434 Danke für 198 Beiträge erhalten

    Standard

    Moin!

    Zitat Zitat von Trichtex Beitrag anzeigen
    Um Anmeldung wird gebeten. Ich werde dort sein.
    ...oder auch nicht. Anmeldung bedeutet im Klartext, dass Eintrittskarten verkauft/ausgegeben wurden. Heute war ich im Casablanca, um mich anzumelden, aber die Abschiedsparty war bereits in kürzester Zeit ausverkauft.

    Da mich weder "Iron Maidnem" am 08.11. noch "Glorreiche Halunken" am 07.12. sonderlich interessieren, werde ich am kommenden Samstag, den 02.11. bei der "Querbeet Party" Abschied nehmen. Dafür ist keine Anmeldung erforderlich.

    Also: Wer Abschied vom Beat Club nehmen will, aber keine Karten für die Abschiedsparty hat, kommt nicht rein und sollte einen der letzten anderen Termine nutzen.

    Viele Grüße,

    Gunther

  7. Danke von:

    Onkel Hotte (30.10.2019)

  8. #5
    Gezäheschlepper Avatar von Chief
    Registriert seit
    16.10.2016
    Ort
    Neustadt an der Weinstraße
    Alter
    71
    Beiträge
    17
    Danke
    4
    16 Danke für 7 Beiträge erhalten

    Standard

    Hallo,
    ich habe heute schon mal einen Text geschrieben und abgeschickt, aber leider ist er irgendwo im Nirvana verschwunden. Mit knapp 72 Jahren ist man vielleicht nicht mehr so ganz flexibel im Internet.
    Deshalb versuche ich es ein weiteres Mal.
    Schade, dass der Beat- Club schließt. Aber ich glaube, es gibt in der heutigen Zeit so viel mehr Möglichkeiten, seine Freizeit zu verbringen, als es noch vor 50 Jahren war.
    In den Jahren 1966 bis 1970 wohnte ich in Hahndorf und meine Freunde und ich sind an den Wochenenden entweder bei Wenne oder bei Macke in Othfresen gewesen. Das war eine tolle Zeit.
    1970 bin ich dann weggezogen, so dass ich den weiteren Verlauf dieser Institutionen nicht weiter verfolgen konnte.

    Jetzt habe ich gehört, dass Jürgen Bauerochse 2006 ein Buch herausgegeben hat mit dem Titel: 40 Jahre Beat-Club in Langelsheim. Leider kann mir weder meine Buchhandlung noch ein Antiquariat noch eBay dieses Buch besorgen.
    Und jetzt meine Frage: Hat jemand dieses Buch und braucht es nicht mehr oder weiß jemand eine andere Möglichkeit an dieses Buch zu kommen?
    Vielleicht habe ich ja Glück und irgend jemand kann mir weiterhelfen. Zum Abschiedsparty in Langelsheim kann ich leider nicht kommen.
    Liebe Grüße aus Neustadt an der Weinstraße
    Chief

  9. #6
    Hauer Avatar von Trichtex
    Registriert seit
    21.02.2016
    Ort
    Langelsheim
    Beiträge
    234
    Danke
    230
    434 Danke für 198 Beiträge erhalten

    Standard

    Moin!

    Zitat Zitat von Trichtex Beitrag anzeigen
    02.11. bei der "Querbeet Party"
    Dafür, dass die Abschiedsparty am 14.12. ausverkauft ist, war die "Querbeet-Party" mit ca. 60 Gästen ausgesprochen schlecht besucht. Die Zeit der Discotheken ist offensichtlich vorbei und Nostalgiker scheint es auch nicht mehr viele zu geben.

    So schade es auch ist, dass es den Beat Club bald nicht mehr geben wird, ist es zweifelsohne die richtige Entscheidung, ihn zu schließen. Wenne sagt, im Grunde hätte er schon vor 20 Jahren die Lust verloren. Es ist nur nicht so leicht, sich von seinem Lebenswerk zu verabschieden.

    Viele Grüße,

    Gunther

  10. Danke von:

    Nils (Gestern)

  11. #7
    Hauer Avatar von Trichtex
    Registriert seit
    21.02.2016
    Ort
    Langelsheim
    Beiträge
    234
    Danke
    230
    434 Danke für 198 Beiträge erhalten

    Standard

    Moin!

    Am kommenden Samstag, den 16.11. gibt es bei den "Night Beats" überraschend eine weitere Gelegenheit zum Abschiednehmen. Damit ist der Beat Club in seinen letzten Zügen so häufig geöffnet, wie schon seit Jahren nicht mehr. Wenn sich die Öffnungsabende weiter verdichten, wird in der allerletzten Woche wohl jeden Abend geöffnet sein...

    In meiner Jugend hatte Wenne Montags Ruhetag. Da war der Laden am Dienstagabend immer rappelvoll, ohne dass Ferienzeit gewesen wäre. Klar, da ist man auch einige Stunden früher losgezogen, als heute und wenn man sich um 23.00 Uhr auf den Heimweg machte, konnte man einen guten Abend gehabt haben, ohne am nächsten Tag durchzuhängen.

    Viele Grüße,

    Gunther

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  


Dieses Forum ist komplett werbefrei und wird ausschließlich privat finanziert.

Um auch in Zukunft ohne Werbebanner und nervige Pop-Ups auszukommen,

würden wir uns über eine kleine Spende sehr freuen.