Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Normalspur Eisenbahn Goslar-Bollrich(Rammelsberg) - Bahnhof Oker

  1. #1
    Gedingeschlepper Avatar von sanpatricio
    Registriert seit
    29.01.2021
    Ort
    Goslar
    Beiträge
    49
    Danke
    32
    123 Danke für 43 Beiträge erhalten

    Standard Normalspur Eisenbahn Goslar-Bollrich(Rammelsberg) - Bahnhof Oker

    Hallo liebe Foristen,

    Im Forum Drehscheibe Online/Historisches hat gestern am 05. November 2021 der User Frank Bormann einen hochinteressanten Thread mit dem Titel "Von Haus-zu-Haus - Schwerspatverkehr der Bleihütte Oker" über die Bollrich-Eisenbahn von Goslar-Rammelsberg zum Bahnhof Oker bzw. zur Bleihütte Oker eröffnet.
    Bisher gibt es dazu schon 12 Kommentare bzw. Zusatz-Beiträge.

    Interessant dazu: Zur Gewinnung von weiteren Edel- und Selten-Metallen aus den Absetz-Teichen auf dem Bollrich soll diese Eisenbahn ja wieder reaktiviert werden.

    Hier der Link:
    https://www.drehscheibe-online.de/fo...hp?017,9891967

    Mit freundlichen Grüßen
    sanpatricio
    Geändert von sanpatricio (09.11.2021 um 21:36 Uhr)

  2. Danke von:

    A.C. (07.11.2021),Andreas (07.11.2021),Bergmönch (07.11.2021),Günther und Helga (07.11.2021),Manne (07.11.2021),nobby (06.11.2021),ottofranz (08.11.2021),panjo (07.11.2021),Strippenzieher (07.11.2021)

  3. #2
    Gedingeschlepper Avatar von Fundgrübner
    Registriert seit
    10.06.2012
    Ort
    Nds.
    Alter
    58
    Beiträge
    75
    Danke
    36
    65 Danke für 40 Beiträge erhalten

    Standard

    Der Plan, die Absetzteiche auszuarbeiten, ist lt. Insider sowie der "Bergbau Goslar GmbH", schon seit einiger Zeit vom Tisch. Mit einer Reaktivierung sieht es aus diesem Grund daher schlecht aus.
    Glück auf!

  4. #3
    Hauer Avatar von ottofranz
    Registriert seit
    23.12.2015
    Ort
    Bad Harzburg
    Beiträge
    126
    Danke
    128
    243 Danke für 93 Beiträge erhalten

    Standard

    Hallo Gemeinde,

    da würde ich mal abwarten, ob das Projekt wirklich vom Tisch ist.

    Wir sehen ja zur Zeit, das es in vielen Bereichen eine Rohstoffknappheit gibt. Und die Lage wird sich mit
    Sicherheit kaum entspannen. Asien ist bereits die Boomregion auf der Welt und wird weiterhin grosse
    Resourcen für sich in Anspruch nehmen. China z.b. braucht selbst die sogenannten seltenen Erden für
    seine Wirtschaft und hat hier bereits das Weltmonopol. Alles was knapp ist, wird teurer.

    Europa und Deutschland kann es sich in Zukunft gar nicht leisten weiterhin von diesen Ländern ab-
    hängig zu sein. Insbesondere Indium und Kobalt wird dringend für die Erneuerbaren Ernergien, Elektro-
    mpbilität, Mobilfunk und vieles mehr gebraucht. Diese Rohstoffe sind u.a. in den Bergeteichen mit
    anderen Mineralien vorhanden.

    Ob hierfür die alte Bahntrasse am Bollrich wieder reaktiviert wird, ist eine ganz andere Frage.

    Grüsse
    Ottofranz

  5. Danke von:

    Andreas (09.11.2021),Günther und Helga (07.11.2021),sanpatricio (09.11.2021)

  6. #4
    Gedingeschlepper Avatar von Fundgrübner
    Registriert seit
    10.06.2012
    Ort
    Nds.
    Alter
    58
    Beiträge
    75
    Danke
    36
    65 Danke für 40 Beiträge erhalten

    Standard

    Mag sein Ottofranz,
    nur was nützt das, wenn es (nach meinen Informationen) wirtschaftlich und technisch derzeit nicht lösbare Probleme gibt, den Schmodder überhaupt sauber aufzubereiten?
    Wahrscheinlich ging es nur darum, die 2 Mio. Förderknete abzugreifen .... wer weiß.

    Ruf' doch mal an: https://www.rewimet.de/aktivitaeten/projekte/rewita
    Glück auf!

  7. Danke von:

    ottofranz (09.11.2021)

  8. #5
    Hauer Avatar von ottofranz
    Registriert seit
    23.12.2015
    Ort
    Bad Harzburg
    Beiträge
    126
    Danke
    128
    243 Danke für 93 Beiträge erhalten

    Standard

    Hallo Fundgrübner,

    vielen Dank für den Linkhinweis, recht interessante Ausführungen. Selbst wenn man heute oder in naher
    Zukunft den Startschuss geben würde, dauert solch ein Projekt mind. 10 Jahre um überhaupt verkaufsfähiges
    Material liefern zu können. Das hier nur Geld für nothing abgeschöpft wird, glaube ich weniger. Solche Dinge
    brauchen auch einen gewissen Vorlauf. Wenn man es im Verhältnis zur Verschleuderung von Steuergeldern
    zur vergeblichen Einführung der Pkw-Maut sieht, sind 2 Mio. € geradezu Klimpergeld aus der Portokasse.

    Ich hoffe, das diese Thematik auch hier im Forum eine gewisse Aufmerksamkeit erhält.

    Ebenfalls Glück auf !
    Ottofranz

  9. Danke von:

    sanpatricio (09.11.2021)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  


Dieses Forum ist komplett werbefrei und wird ausschließlich privat finanziert.

Um auch in Zukunft ohne Werbebanner und nervige Pop-Ups auszukommen,

würden wir uns über eine kleine Spende sehr freuen.