Ergebnis 1 bis 1 von 1

Thema: Gezerre um Sozialticket

  1. #1
    Schießhauer Avatar von märklinist
    Registriert seit
    03.07.2012
    Ort
    Bad Harzburg
    Alter
    61
    Beiträge
    768
    Danke
    1.214
    956 Danke für 394 Beiträge erhalten

    Ausrufezeichen Gezerre um Sozialticket

    Ein Hallo in die Runde,

    natürlich wäre ein Sozialticket mit der Gültigkeit für die Stadtbusse ein großes Problem. Man stelle sich vor, ein ALG II oder Grundsicherungsempfänger aus dem Landkreis müsste zum Jobcenter Goslar wegen eines Termins oder zum Sozialamt wegen eines Termis. Damit stünde die Person vor einer finanziellen Herausforderung, denn mit dem Stadtbus ist es da nicht getan, entweder muss man mit einem Bus der KVG oder dem Harzbus fahren der natürlich je nach Strecke deutlich teurer wäre als eine Einzelfahrt mit dem Stadtbus.

    Da muss wirklich ein Gesamtkonzept her und dies unverzüglich und nicht erst 2025, gerade in diesen Zeiten wie jetzt wo die Preise explodieren und was kommt nach dem 9 € Ticket? Ich vermute erstmal werden die Fahrpreise so bleiben wir vor dem 9 € Ticket, aber eine Erhöhung der Preise wird wohl in wenigen Monaten wegen der gestiegenen Treibstofksten anstehen.
    Natürlich könnte man "schwarz fahren", man darf sich nur nicht erwischen lassen, allerdings sollte man dies nur machen wenn man einen Nachweis über einen Termin beim Jobcenter mitsichführt, aber ob da vom Hüter des Gesetzes mal ein Auge zugedrückt wird, das möge ich bezweifeln.

    Meine Meinung: "Wer die Musik bestellt muss auch bezahlen", im Klartext, das Jobcenter ladet ein wie es schön immer heißt, also müssen die auch dafür sorgen das man auch hinkommt, wenn die Zumutbarkeit zu Fuß gehen in einem bestimmten Zeitraum oder Kilometer überschritten ist.

    Teilhabe am sozialen Leben gilt auch für ALG II und Grundsicherungsempfänger die nicht im Stadtgebiet Goslars wohnen, daher ist es richtigerweise so, das man im Verkehrsverbund ein Sozialticket einführt. in Braunschweig gibt es das für 15 € (Stand 2019), aber man darf es nur in der Tarifzone I nutzen, also auch nicht übergreifend was auch ein Nachteil ist, ein weiterer Nachteil es ist ab einer bestimmten Uhrzeit erst nutzbar ist, was auch nicht geht, wenn ich um 8 beim Amt sein muss und ab 9 Uhr das Ticket es nutzen darf ist dies Schwachsinn.

    Die allermeisten Menschen sind unverschuldet in die Situation hineingekommen und Rentner mit Grundsicherung könen eh nichts dafür das die Rente nicht reicht und die Menschen werden von Jahr zu Jahr mehr. Das kein Geld da ist, das ist immer die selbe unglaubwürdige Ausrede.

    Unsere Politiker egal auf welcher Ebene, alles Laberköpfe die Schönwetterreden halten, Taten folgen wenn überhaupt nur selten.

    In diesem Sinn der märklinist

  2. Danke von:

    Bergmensch (07.07.2022)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  


Dieses Forum ist komplett werbefrei und wird ausschließlich privat finanziert.

Um auch in Zukunft ohne Werbebanner und nervige Pop-Ups auszukommen,

würden wir uns über eine kleine Spende sehr freuen.