Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345
Ergebnis 41 bis 49 von 49

Thema: DDR - Grenze bei Goslar

  1. #41
    Schießhauer Avatar von uwe unten
    Registriert seit
    17.02.2012
    Ort
    goslar/ohlhof
    Alter
    65
    Beiträge
    625
    Danke
    299
    618 Danke für 205 Beiträge erhalten

    Standard

    hallo
    im wirtschaftlichen prinzip magst du recht haben. aber mit eigenen gedanken über andere ,die dir in solch staaten aufgezwungen werden(weiter vorn ).wenn schon 5j. kinder auf das feindbild gedriilt werden .als wir 1971 in magdeburg mal wieder zu besuch waren , lief die 5 j. enkeltochter unserer bekannten um mich herum. auf die frage von ihrer mutter ,was das soll ,sagte sie . der uwe sieht doch aus wie wir !!!!!!!! im kindergarten hatte man ihr erzählt , das der der klassenfeind dreckig sei . lange haare habe , komische klamotten an habe .
    hier hat in goslar mal ein lehrer der georgenbegrschule ca 1980 es "gewagt" 2 tage mit einer 9ten klasse die bundeswehr zubesuchen mit übernachtung der rotlackierte nazi severit ,mit gleichgesinnten, brach ein höllenfeuer über diesen lehrer los. zum gleich zeitpunkt konnte man auf ddf 1 sehen ,wie 5/6 j. mit trettpanzern bei ihrer nva patenkompanie parade fuhren ( zitat rotlackierter nazi: 1952 im juni Kurt Schumacher 1ter vorsitzender der spd ,auf die frage eines reporters ,was er von den kummunisten hält. steht in seiner biographie s. 142 unten links mein ich).


    zu dem wirtschaftlichen ,man kann ja bestimmte sachen wo man weis ,wo sie herkommen ,nicht kaufen . so mach ich es teilweise .

    glück auf uwe

  2. #42
    Schießhauer Avatar von Monika Adler
    Registriert seit
    22.03.2012
    Ort
    Salmon Arm BC Canada
    Beiträge
    504
    Danke
    119
    101 Danke für 63 Beiträge erhalten

    Standard korea

    Zitat Zitat von AlterSchirm Beitrag anzeigen
    Meinst du das Ernst? Warst du mal in Korea?
    Dieses thema ist ja ein 2schneidiges Pferd. Ohne die Arbeit, die die Asiaten jetzt haben, wuerden sie noch schlimmer dran sein. Aber das ist natuerlich auch nicht die Antwort! Manchmal sage ich mir, wenn wir nicht auf die Billigangebote reagieren wuerden, wuerde sich so manches aendern muessen. Aber wer will und kann damit anfangen? Von Japanern habe ich einmal den Spruch gehoert: Geld verdienen ist ehrenhaft! Ist es ja eigentlich auch, aber nicht ,wenn es sich nur ums scheffeln handelt um jeden Fall,und der Mitmensch nicht mehr zaehlt. Das war in der Geschichte der Menschen und wird auch nie anders werden. Christentum und etwa auch andere Ideale ohne Machtansprueche koennten da schon etwas getan haben, aber ich fuerchte bald, dass es jetzt zu spaet ist. Hier in Canada in unserem kleinen Ort gehen auch die Kleinen Geschaefte baden, regelmaessig! Und warum? Sehr ,sehr viele Familien und auch Senioren fahren zum Einkauf Zur goesseren Stadt, wo Konzerne wie Walmart und dergleichen sind. Aber wenn sie sich die Muehe machen wuerden ,hier erstmal rumzuschauen ,wuerden sie auch hier ihre Beduerfnisse decken koennen. hat mal jemand daran gedacht, wieviel Macht der kleine Mann eigentlich hat, wenn er zusammenhaelt? das habe ich noch von der Maueroeffnung so in Erinnerung! das thema koennte man auch fuer die Politik anwenden . Monika

  3. #43
    Schießhauer Avatar von Birgit
    Registriert seit
    16.03.2010
    Ort
    Goslar
    Beiträge
    702
    Danke
    68
    33 Danke für 24 Beiträge erhalten

    Standard

    @Wolfi

    Für Dichm in Deinem Alter mag wohl so einiges nicht gerechtfertigt sein, da Du tatsächlich mit - ohne Grenze - aufgewachsen bist. Vll. sind manche Dinge, die sich hier nach der Grenzöffnung und auch später abgespielt haben und noch abspielen nicht bekannt, bzw, kann Du sie vll. nicht so deuten wie wir, die den ganzen Schlamassel miterlebt haben. Ich mag jetzt an dieser Stelle auch nicht näher darauf eingehen.

    Ich weiß nicht, ob ich es schon erwähnte: Vor ca. einem halben Jahr kam ein Bekannter auf mich zu (ein Blankenburger (27 Jahre alt), der in einer West-Firma arbeitet. Er studierte mit langem Gesicht seine Gehaltsabrechnung. Da waren eine Menge Abzüge zu sehen unter anderem ein Betrag, den er nicht zuordnen konnte. Nun kam die Frage bei der ich mir das Lachen nicht verkneifen konnte: "Sag mal, was ist denn ein "Solidaridätszuschlag?" Nun folgte meine Erklärung und sein Gesicht wurde lang und länger. Verständnis hatte er für diese Abzüge nicht! Warum nicht? ..........
    Liebe Grüße
    Birgit

  4. #44
    Schießhauer Avatar von Anke
    Registriert seit
    14.12.2009
    Ort
    Goslar
    Alter
    42
    Beiträge
    514
    Danke
    285
    288 Danke für 117 Beiträge erhalten

    Standard

    Zitat Zitat von Birgit Beitrag anzeigen
    "Sag mal, was ist denn ein "Solidaridätszuschlag?" Nun folgte meine Erklärung und sein Gesicht wurde lang und länger. Verständnis hatte er für diese Abzüge nicht! Warum nicht? ..........

    Tja... AUFbau OST.... Da muß er auch in die Tasche greifen... Ist normal..aber langsam nicht mehr nachvollziehbar..... WEIL DER OSTEN BLÜHT... der Westen langsam aber sicher zerfällt........

  5. #45
    Schießhauer Avatar von Birgit
    Registriert seit
    16.03.2010
    Ort
    Goslar
    Beiträge
    702
    Danke
    68
    33 Danke für 24 Beiträge erhalten

    Standard

    Oh ja Anke,

    ich gebe Dir vollkommen recht ....

    Der Gutste konnte gar nicht verstehen, warum gerade er nun solidarisch sein sollte, für ihn schon wohl "Drüben", auch alles in Ordnung!

    Wenigstens bekam ich den Spruch nicht zu hören, den ich schon so oft hörte: "Euch ging es doch jahrelang besser als uns. Und Kohl wollte das ja alles schließich so haben!"
    Liebe Grüße
    Birgit

  6. #46
    Schießhauer Avatar von AlterSchirm
    Registriert seit
    22.12.2010
    Ort
    in der Nähe von Goslar
    Beiträge
    395
    Danke
    48
    235 Danke für 87 Beiträge erhalten

    Standard

    Zitat Zitat von Anke Beitrag anzeigen
    Tja... AUFbau OST.... Da muß er auch in die Tasche greifen... Ist normal..aber langsam nicht mehr nachvollziehbar..... WEIL DER OSTEN BLÜHT... der Westen langsam aber sicher zerfällt........
    Auch dieses Problem ist ja inzwischen auch unter Politikern bekannt und so langsam tut sich da ja auch was. Natürlich will jeder was Neues haben, ist ja auch viel schöner als was Altes (außer natürlich unsere Innenstadt).

    Nimm doch zum Beispiel die DDR Straßen, die waren doch wirklich so extrem schlecht (und an einigen Stellen gibt es die auch noch), dass man da kaum ohne Schäden am Auto drüberfahren konnte. Wenn man eine solche Straße saniert, dann macht man es richtig und danach ist die tatsächlich besser als eine 40 Jahre alte "Weststraße" und hoffentlich hält die dann auch länger. Beklagen wir uns jetzt darüber, dass man dort die extrem schlechten Straßen sachlich und fachlich wirklich gut hergerichtet hat und die eine Weile halten? Wie hätte man es machen sollen? Nur halb sanieren, damit die Straßen nur noch so schlecht sind, wie alte Weststraßen?

    Ich weiß, dass es an diesen Stellen natürlich auch (wie immer und überall) Missbrauch der Subventionen gegeben hat, aber im Großen und Ganzen ist das Geld dort sinnvoll investiert worden und dort war und - in manchen Teilen - ist einfach der größere Bedarf.

    Manchmal denke ich schon, dass wir uns etwas mehr bewusst machen müssen, dass Deutschland UNSER Staat ist. Und ein bisschen Stolz dürfen wir meines Erachtens schon sein, dass wir, Ost und West gemeinsam, es in unserem Volk geschafft haben, diese Grenze friedlich einzureißen und in knapp 25 Jahren wieder zusammengewachsen sind.

    Unsere Städte, Länder und Staat können nur genau so viel Geld ausgeben, wie sie von uns bekommen. Wir können nicht auf der einen Seite meckern, dass alles verfällt; weil kein Geld da ist und uns auf der anderen Seite beklagen, dass wir mehr Geld geben sollen. Unsere Staatsgemeinschaft hat genau so viel Geld zum ausgeben, wie sie vorher eingesammelt hat.
    Alles Liebe
    Jan

  7. #47
    Schießhauer Avatar von Hanno
    Registriert seit
    18.01.2012
    Ort
    Hannover
    Alter
    58
    Beiträge
    477
    Danke
    1.082
    243 Danke für 119 Beiträge erhalten

    Beitrag Zum Thema "Straßen im Osten"

    Ja, da gibt es auch noch die belegten Ereignisse in den achtziger Jahren
    aus dem Raum Osterwieck. Die DDR brauchte Devisen und so kamen die Ver-
    antwortlichen - allen voran der bekannte Oberdevisenbeschaffer - auf den
    Gedanken, in den Dörfern ringsum das alte Granitpflaster ersatzlos raus-
    zureißen und die Steine dann für teuer Geld in den Westen zu verticken,
    damit dort die historischen Aldstadtstraßen mit Originalmaterial wieder
    hübsch restauriert werden konnten. Die Dorfbewohner blieben dann auf den
    nun unbefestigen Straßen allein gelassen sitzen.


    O-Ton der Betroffenen:

    "Ich wollt' ich wär ein Pflasterstein,
    dann könnt ich schon im Westen sein!"
    c

    Hannöversche Grüße
    Klaus

  8. #48
    Schießhauer Avatar von Birgit
    Registriert seit
    16.03.2010
    Ort
    Goslar
    Beiträge
    702
    Danke
    68
    33 Danke für 24 Beiträge erhalten

    Standard

    @ Alter Schirm

    Oh nein, um Himmels Willen, lass man ruhig Deutschland im Ganzen. Darum geht es eigentlich auch nicht.

    Es geht lediglich darum, dass man hier im Westen natürlich nicht mit allem so einfach umgehen konnte, was wir vom Osten so geboten bekamen. Ein wenig Verdauungszeit, für manche Dinge, benötigen sogar wir solidarischen Wessis.

    Wir haben hier einige Jahre nach der Grenzöffnung so manchen dummen Spruch von sorry "Ossis" zu hören bekommen, den man sich besser gespart hätte. Voller Freude wurde und wird erzählt, wie man doch den westdeutschen Staat besch..... konnte, beim ersten Grenzübertritt und wie blöde der Westen doch war, dass er dies alles durchgehen ließ. Warum? Ist es denn nötig so dumme Sprüche zu klopfen?

    Schaut euch Blankenburg an: Ist dort mal ein Schaden an den wunderbar sanierten Straßen zu verzeichnen, so wird nicht nur geflickt, die ganze Straße, bzw. das entsprechende Teilstück, wird wieder von Grund auf saniert. Selbst erlebt und nur gewundert. Lasset uns weiter im Westen die Stoßdämpfer unserer Autos ramponieren, mit mehreren cm tiefen Schlaglöchern. Bekommt dann Besuch aus Blankenburg - "Ja sage mal, was sind denn das für Straßen hier in Goslar!" Und dabei sehen ja die unsrigen noch gut aus, im Gegensatz zu den Straßen des Ostens, vor einigen Jahrzehnten.

    Der Mensch vergisst schnell! Erzählt man heute den jungen Leuten, die jenseits der ehemaligen Grenze, jedoch zu einer besseren Zeit, groß wurden, wie es damals war und wie es dort ausgesehen hat, dann schauen sie einen an, als hätte man nicht mehr alle Tassen im Schrank. Warum ist das so? Versucht man vll. die dunklen DDR-Zeiten in Vergessenheit geraten zu lassen, wie es auch mit der Nazi-Zeit in Goslar geschehen ist?
    Das Vergessen dieser Zeiten hilft niemandem weiter auch das Beschönigen nicht.

    Nun denn - ich habe viele Freunde im ehemaligen Osten und dies soll auch so bleiben.
    Ich freue mich sogar, dass ich sie habe.

    Die Bürger des Westens und des ehemaligen Ostens können wohl am Wenigstens für diese Geschichten, bzw. für deren Entstehung! Dafür sind damals, wie heute, andere zuständig.

    @ Hanno

    gerade Deinen Beitrag gesehen Klaus,

    klar gibt es auch solche Geschichten. Leider! Auf beiden Seiten gibt es also immer noch einige Punkte zum Anecken! So ist das!
    Geändert von Birgit (13.04.2012 um 08:32 Uhr)
    Liebe Grüße
    Birgit

  9. #49
    Gezäheschlepper Avatar von Verdener
    Registriert seit
    23.11.2014
    Ort
    Verden (Aller)
    Alter
    53
    Beiträge
    15
    Danke
    0
    25 Danke für 7 Beiträge erhalten

    Standard

    Grenzbild: Eckertal 1972 Die Aufnahme entstand ohne Teleobjektiv, Erstaunlich wie dicht man damals an den Zaun konnte.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	PICT0063.JPG 
Hits:	53 
Größe:	1,45 MB 
ID:	19012  

  10. Danke von:

    Bergmönch (19.03.2020),Hanno (06.03.2020),Speedy (06.03.2020)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  


Dieses Forum ist komplett werbefrei und wird ausschließlich privat finanziert.

Um auch in Zukunft ohne Werbebanner und nervige Pop-Ups auszukommen,

würden wir uns über eine kleine Spende sehr freuen.