PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bahnhof Oker



Maria
17.04.2017, 17:56
In der GZ stand, dass der Bahnhof Oker saniert werden soll. Ich finde, das ist ein guter Anlass einmal etwas über den Bahnhof zusammen zutragen. Es ist nicht sehr viel im Forum. Vielleicht gibt es alte Bilder die ihr hochladen könnt. Hier einmal der heutige Zustand.
16506 16507 16508 16509 16510 16511

Andreas
18.04.2017, 07:21
Von einem Forenmitglied habe ich jede Menge Bilder aus Oker bekommen, darunter auch diese hier vom Bahnhof. Leider ohne Jahresangabe

16512 16513

Harzer06
18.04.2017, 09:56
Laut Tante Wiki wurde der dargestellte Triebwagen von 1972 bis 1975 produziert (Prototyp 1971) und teilweise bis 2010 eingesetzt.
Das zweite Bild vor 1945?

G´Auf
Harzer06

Maria
19.04.2017, 16:09
Das zweite Bild könnte genau wie meins von 1898 sein, als der Bahnhof noch von der königlich hannoverschen Eisenbahngesellschaft betrieben wurde.16515 16516
rechts scheint mir, wenn ich auf das Dach und die Front schaue, schon ein Anbau zu sein. Das heißt, dass der ursprüngliche Bahnhof kleiner war.

Maria
15.09.2017, 10:11
Es geht weiter in Oker, vieles ist schon wieder Geschichte.
16727 16728 16729
Maria

märklinist
18.09.2017, 17:00
Die Farbgebung des Triebwagens ist vermutlich türkis-beige und die wurde etwa ab Mitte der 70 ziger Jahre dem rollenden Material den DB Fahrzeugen verpasst. Zur gleichen Zeit war auch die Farbgebung orange grau im Umlauf, allerdings diese vermehrt im Nürnberger Raum. Ab ca. mit Ende der 80 ziger, bzw. mit Beginn der 90 ziger Jahre bekamen Regionalwaggons und Triebfahrzeuge einen grau-helltürkisen Antrich, der allerdings im Design anders war. Mit gutem Gewissen könnte man sagen, dass Bild mit dem Treibwagen zwischen ca.1976 und etwa 1989 entstanden sein muss.

Gruß aus BS
der märklinist

Maria
13.01.2018, 18:41
Die Nachricht vom Diebstahl auf der Baustelle Bahnhof Oker hat mich veranlasst mal nach dem Fortschreiten der Umbauarbeiten zu sehen. Es hat sich in den drei Monaten einiges getan, die Unterführung nimmt Gestalt an.
16858

16859

16860

16861 Hier einmal ein Plan mit den Gleisanlagen in ihrer größten Ausdehnung

Maria
29.08.2018, 19:24
Seit Januar hat sich viel getan. Der Tunnel ist wieder begehbar und die Ersatzbrücke verschwunden. Die Gebäude sind fast ferig, auch die restlichen Erdarbeiten dürften nicht mehr allzu lange dauern.

17637 17638 17639
17640 17641 17642
17643 17644
Maria

Toni Pepperoni
30.08.2018, 09:28
Das sieht ja schick aus, hoffentlich bleibt es auch so.

Fniux
15.11.2021, 01:19
Nachdem Anfang 2021 schon angekündigt wurde, dass Gelder des Landes Niedersachsen für einen weiteren Vorplatzausbau gesichert werden konnten, fiel am 18. Oktober 2021 (https://regionalheute.de/ab-montag-bahnhofsumfeld-oker-und-bushaltestelle-werden-neugestaltet-1634206001/) der Startschuss für die nächste Ausbaustufe. Vielleicht hat hier ja jemand mehr Infos zu den Hintergründen?

Da ich studienbedingt jeden zweiten Tag über den Bahnhof Oker pendele, kann ich natürlich gut den Baufortschritt dokumentieren.

Bild 1 zeigt den Bahnhofsvorplatz am 15. Oktober 2021 vor der Sanierung. Fahrrad rechts nicht meins.

19841

So ziemlich jede*r Okeraner*in merkt bereits jetzt eine Konsequenz des Umbaus: Die B 498 ist jetzt ein Flaschenhals, eine Baustellenampelanlage regelt die Einbahnstraßenregelung. Schon jetzt sticht die Ampel an der Einmündung zum Bahnhofsgebäude als besonderer Rohrkrepierer heraus: Sehr lange Rotzeiten führen dazu, dass der ein oder andere PKW vorher schon stiften geht. Mehrfach bezeugt. Wie ist das eigentlich mit herausfahrenden Fahrrädern geregelt, die nur auf den Bürgersteig wollen? (Bild: 18. Oktober 2021. Alle Kennzeichen sind natürlich zensiert.)

19842

Und hier die Bushaltestelle Oker, Bahnhof (Nord) am 18. Oktober 2021. Umgebaut ist an dem Tag noch nix, einzig die Absperrung steht. Die gewohnte Knopfdruckampel ist hier bereits deaktiviert, die Baustellenampelanlage übernimmt die Regie.

19843

Die ersten Baugeräte waren am 18. Oktober 2021 neben dem Gleis 95 geparkt. Ansonsten ist auf dem Vorplatz tote Hose. NOCH.

19844

Denn am Tag darauf wurden die ersten Baugüter auf dem todgeweihten Schotter geparkt. Leider war mein Smartphoneakku bei der Ankunft aus Wolfenbüttel alle. Darum musste meine Notebook-Webcam Nothilfe leisten. Entsprechend kartoffelig ist die Bildqualität um 19 Uhr im November.

1984519846

Die treppenförmigen Betonsteine sind sehr wahrscheinlich die Bordsteinkanten für das Kasseler Sonderbord (https://de.wikipedia.org/wiki/Busbord#Kasseler_Sonderbord), mit dem die nördliche Bushaltestelle kurz darauf ausgestattet wurde.

Die große, quaderförmige Palette rechts enthält viele genormte Blindenleitplatten, die an der Bushaltestelle verbaut werden. Das sind diese weißen, genoppten Betonklötze, die man öfters an Bushaltestellen und Bahnhöfen findet. Ganz genaue Spezifikationen sind auf dem Lieferzettel verzeichnet, der unten im 2. Bild zu sehen ist. Sensible Infos natürlich verpixelt.

Am nächsten Tag (20. Oktober) wuchs die Lagerstätte um weitere Paletten. Es gesellte sich eine großzügige Ladung von Anthrazitplatten hinzu, ebenfalls DIN-genormt (DIN EN 1338, DI (https://www.kann.de/fileadmin/Technische_Hilfe/Betonprodukte_nach_DIN_EN/slg_info_1338.pdf)). Ich hoffe, dass sich die Norm auch langfristig auszahlt. Wo genau die Platten verbaut werden, weiß ich zu diesem Zeitpunkt nicht.

19847198491985019848

Mal schauen, wann und ob ich noch mehr hochlade.