PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Flußstraße Oker



Andreas
08.11.2018, 11:04
Fast schon vergessen, in den 80ern gab es die Straße noch inklusive der runtergekommenen Häuser. Wann die Häuser abgerissen wurden weiß ich leider nicht mehr.

Auf den Satellitenbildernkann man zwar noch die Straße erkennen jedoch keine spuren mehr der einstigen Bebauung

2005
17723

2017
17724

1954, linker Bildrand die Flußstraße
17725

Leider kein Datum, vermutlich 70er Jahre
17726 17727 17728 17729

1978
17730

Vielleicht haben die Ur-Okeraner unter uns ja mehr Infos zu dieser fast vergessenen Straße

ottofranz
08.11.2018, 14:39
Hallo Andreas,

an der Flußstr. standen linker Hand 3 Wohnblöcke a 6 Parteien plus Nebengebäude im hinteren Teil,
wahrscheinlich früher Kleintierställe bzw. Geräteschuppen. Dann folgten 2 etwas kleinere Wohnhäuser
mit je 4 oder 5 Wohnheinheiten. Die Häuser gehörten zur Preussag und wurden von Hüttenleuten
und deren Familien bewohnt. In der Zeit vor dem Abbruch wohnten dort fast ausschließlich türkische
Familien. Nach meiner Erinnerung wurden die Häuser in den Jahren 1983/84 abgerissen infolge der
Okersanierung.

Das rechte Wohnhaus mit den 6 Parteien ist erst in den 60er Jahren von der Natronag errichtet,
merkwürdigerweise als erstes abgebrochen worden.

In der Kielschen Str. (früher Neue Str.) gibt es noch heute eine Bahnunterführung durch die die
Arbeiter fussläufig ihre Arbeit erreichen konnten, es ist Teil der alten Straßenverbindung nach
Harlingerode. Diese ist in den 30er Jahren für den Verkehr geschlossen worden, da die Hütten-
betriebe sich rechts und links der Straße erweitert haben.

Ich hoffe die Infos können weiterhelfen.
Gruß
Ottofranz

Bu2lrot
08.11.2018, 20:07
Nabend zusammen

was ist das denn für ein Turm direkt neben den Häusern?

Gruß

Harzer06
08.11.2018, 21:23
Moin,

der Bauweise nach tippe ich auf einen Kühlturm, wie es heute noch ein Exemplar auf dem Hüttengelände gibt. Aber warum steht der mitten in der Wohnsiedlung und zu welchem Werk gehörte er?

G´Auf
Harzer06

Andreas
09.11.2018, 06:33
Das Gebäude neben dem Kühlturm steht noch, ich denke es war ein Kraftwerk.

ottofranz
09.11.2018, 16:43
Hallo in die Runde,

der Kühlturm gehörte zur Hütte, das Gebäude daneben war meiner Meinung nach für Transformatoren,
unmittelbar daneben befand sich ein ausgemauerter Kanal durch den eine gelbliche Brühe abfloß, die
noch dampfte. Wurde so in den Röseckenbach bzw. Oker abgeleitet.

Warum der Kühlturm inmitten von Wohnhäusern stand weiß ich nicht. Es müssen ja betriebliche Er-
fordernisse gewesen sein.

Übrigens nannte man die Flußstr. im Volksmund "Flohinsel".

Gruß
Ottofranz

Maxe 27
10.11.2018, 15:18
Liebe Forumgemeinde,

zunächst einmal danke für die eingestellten Bilder und eure Anmerkungen zu dem Thema.

Die Abrissarbeiten der Gebäude in der Kielschen- und der Flussstraße fanden 1985/86 statt. Den Anfang machte der Wohnblock Kielsche Straße 27 bis 30 im November 1985. Im April 1986 folgte dann das erst Ende der 1960er Jahre gebaute Haus Flussstraße 1a. Danach wurden auch die restlichen Häuser der Flussstraße dem Erdboden gleich gemacht. Heute ist hier alles begrünt und die Straße kaum noch auszumachen.

Die von Andreas undatierten Bilder dürften ebenfalls kurz vor den Abrissarbeiten entstanden sein. Dort sind auch schon die kleinen Bäumchen zu erkennen, die auch auf meinen Bildern vorhanden sind, und auch der VW-Bus ist darauf mit abgebildet.

2 GZ-Artikel sowie 5 Fotos habe ich dem Beitrag angefügt.

http://666kb.com/i/dyk5u34yw4qmit9yj.jpg

http://666kb.com/i/dyk63bcohdl2qdrsw.jpg

http://666kb.com/i/dyk5vw98qvn386tq8.jpg

http://666kb.com/i/dyk5xhil68z1er7cw.jpg

http://666kb.com/i/dyk5yed73pl3rhlvk.jpg


Herzlichst Maxe 27

Bergmönch
11.11.2018, 19:02
Toller Beitrag! Vielen Dank!!

Beste Grüße

Bergmönch

Maxe 27
12.11.2018, 16:48
Liebe Forumgemeinde,

vielen Dank für eure Zustimmung.

Bei den beiden Bildern von der Flussstraße muss ich den Aufnahmezeitpunkt korrigieren. Nicht im März, sondern im April 1986 sind die Fotos entstanden, denn das Sechsfamilienhaus ist ja bereits abgerissen.

Herzlichst Maxe 27

peppermint
27.06.2024, 14:40
Ach, wie schade!
Die letzten Einträge sind ja schon fast sechs Jahre her.

Ich habe meine Kindheit von 1961 - '72 auf der "Flohinsel verlebt.
Die Väter arbeiteten alle auf der Hütte... also wohnten wir in den "Hüttenhäusern".

Ställe und Schuppen hinter den Häusern und dahinter die Schrebergärten.

Es war eine kinderreiche Straße ;)

Man war nie allein und immer viele Kinder draußen gespielt.

Eine Familie brachte es sogar auf 12 Kinder ;)

Ob in diesem Forum Leute von Damals aktiv sind, versuche ich, herauszufinden.

...nun schaue ich hier mal weiter...

Wünsche einen schönen Sommer!

liebe Grüße
Heidi

peppermint
27.06.2024, 16:11
Hallo...

... ja, diese Unterführung in der damals noch "Neue Straße"war für die Arbeiter ein Zugang auf das Hüttengelände,
das sogenannte "Schimmeltor" ;)

Gruß
peppermint